Alle Infos zum Hyundai Bayon

Hyundai Bayon (2021): Bilder & Preis Bayon-Crashtest nicht mit Bestwert

von Elmar Siepen 08.11.2021

Der Hyundai Bayon trat ihm Sommer 2021 die Nachfolge des i20 Active an. An Bord: 48-Volt-Mild-Hybrid-Technik und moderne Assistenzsysteme. Wir haben alle Bilder, den Preis und das Crashtest-Ergebnis!

VW T-Cross und Co. dürfen sich warm anziehen: Mit dem Hyundai Bayon schoben die Koreaner:innen im Sommer 2021 als Nachfolger des i20 Active ein weiteres SUV zu einem Preis ab 16.790 Euro (Stand: November 2021) an den Start. Mit seiner Optik zeigt der 4,18 Meter kurze Koreaner auf den offiziellen Bildern eine klare Kante, denn das Design wirkt futuristisch und wie mit dem Geodreieck gestaltet. Doch auch technisch hat der Neue, der auf der Plattform des i20 basiert, einiges zu bieten. Ein autonomer Notbremsassistent, der querende Fahrzeuge erkennt, ein Abbiegeassistent oder eine navigationsbasierte Geschwindigkeitsregelanlage samt Abstandsregelung sind im Segment der Mini-SUV keineswegs selbstverständlich. Ein neues, digitales Cockpit und ein Touchscreen, der je nach Ausstattung 8,0 oder 10,25 Zoll in der Bildschirmdiagonalen misst, dominieren die Armaturentafel. Und auf dem Weg zum Ziel erlaubt Connected Routing dank Cloud-Daten aus der Umgebung deutlich genauere Streckenprognosen. Das Kofferraumvolumen des Hyundai Bayon (2021) beträgt klassenübliche 411 Liter. Mehr zum Thema: Der Hyundai i20 im Fahrbericht

Fahrbericht Hyundai Bayon (2021)
Neuer Hyundai Bayon (2021): Erste Testfahrt Der Bayon im Fahr-Check

Der Hyundai Bayon im Video:

 
 

Preis & Bilder des i20 Active-Nachfolgers Hyundai Bayon (2021)

Vier Benzinmotoren stehen für den Hyundai Bayon (2021) zur Auswahl. Den Einstieg bildet ein 84 PS starker 1,2-Liter-Vierzylinder (Fünfgang-Getriebe. Darüber rangiert ein 1,0-Liter-Dreizylinder-Turbo mit Benzindirekteinspritzung, den es wahlweise mit oder ohne 48-Volt-Mild-Hybrid-Technik gibt. Diese umfasst einen Starter-Generator, der mit 0,44 kW den Verbrenner unterstützt und in Verbindung mit dem Sechsgang-Getriebe samt elektronisch gesteuerter Kupplung drei Prozent Kraftstoff sparen soll. Top-Motor des Hyundai Bayon (2021) ist eine 120-PS-Variante, die ausschließlich mit Hybrid-Technik verkauft wird, aber – wie die schwächere Mild-Hybrid-Version – auch mit Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe zu haben ist. Die Hybriden besitzen eine Zwischengasfunktion für schnellere Gangwechsel. Ein Diesel ist ebenso wie Allradantrieb nicht vorgesehen. Mehr zum Thema: Das ist der Hyundai i20

Neuheiten Hyundai Kona Facelift (2020)
Hyundai Kona Facelift (2020): Hybrid & Preis Kona Facelift greift ab 19.990 Euro an

 

Hyundai Bayon (2021) im Crashtest

Im Euro NCAP-Crashtest erhält der Hyundai Bayon (2021) nur vier von fünf Sternen. Das liegt unter anderem am fehlenden Mittelairbag, sowie einem mittelmäßigen Abschneiden des Notbremsassistenten. Den Insassen- und Fußgängerschutz bewerten die Tester:innen mit jeweils 76 Prozent. Der Insassenschutz für Kinder fällt mit 82 Prozent am besten aus. Für die Assistenzsysteme kommen die Tester:innen auf 68 Prozent. Der Hyundai Bayon (2021) hat die fünf Sterne demnach nur knapp verfehlt.

Vergleichstest Peugeot 2008/Hyundai Kona/Mazda CX3
Bayon/CX-3/2008: Vergleichstest Hyundai, Mazda und Peugeot im Triell

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.