Alle Tests zum Hyundai i20

Neuer Hyundai i20 (2020): Erste Testfahrt Neuer Hyundai i20 spielt Polo

von AUTO ZEITUNG 14.10.2020

Seit 2008 positioniert Hyundai den i20 gegen VW Polo & Co. Nach der ersten Testfahrt in einem ungetarnten Prototyp dürfen wir den neuen Hyundai i20 (2020) nun das Serienmodell ausprobieren!

Nachdem wir bereits einen Prototyp bewegen durften, geht es nun mit der Serienversion des neuen Hyundai i20 (2020) auf erste Testfahrt. Unter der Haube des Testwagens sitzt diesmal der 120 PS starke 1,0-Liter-Dreizylinder-Turbobenziner mit 48-Volt-Mildhybrid-Technik und Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Das maximale Drehmoment liegt ab 2000 Umdrehungen an. Was auf dem Papier nach einer souveränen Motorisierung für einen Kleinwagen aussieht, enttäuscht auch auf der ersten Testfahrt nicht. Das Fahrgefühl im rund 1200 Kilogramm schweren i20 erinnert an die größere Kompaktklasse. Der Motor hat auch dank der gut integrierten E-Unterstützung genügend Leistungsreserven, um im hessischen Hinterland auch mal beherzt aus den Kurven heraus zu beschleunigen. Das Getriebe, das leider über keine Schaltwippen am Lenkrad verfügt, gefällt dabei mit seinen weichen Schaltvorgängen, wenngleich es nicht zu den schnellsten seiner Art gehört. Fahrwerk, Lenkung und Bremsen sind tadellos abgestimmt und ergeben im Zusammenspiel ein ausgesprochen sicheres Fahrgefühl. Der Bordcomputer des neuen Hyundai i20 (2020) spuckt nach der ersten Testfahrt 6,0 Liter Durchschnittsverbrauch aus. Angesichts des Fahrprofils und der Benutzung aller drei Fahrmodi (Eco, Comfort & Sport) auf der abwechslungsreichen Runde ist dies ein guter Wert. Beschränkt man sich auf den verbrauchsoptimierten, aber keinesfalls undynamisch abgestimmten Eco-Modus, der zwischenzeitliches "Segeln" ermöglicht, dürfte eine fünf vor dem Komma kein Hexenwerk sein.

Neuheiten Hyundai i20 (2020)
Hyundai i20 (2020): Preis/Innenraum/Automatik Hyundai i20 auch als N Line

Der Hyundai i20 N im Teaser-Video:

 
 

Erste Testfahrt mit dem neuen Hyundai i20 (2020) 

Wenn es auf der ersten Testfahrt mit dem neuen Hyundai i20 (2020) überhaupt etwas zu meckern gibt, dann ist es der leicht brummige Motorlauf bei niedrigen Drehzahlen. Doch auch ein passendes Gegenmittel ist an Bord: eine klangstarkes Soundsystem von Bose. Es wird über einen 10,25 Zoll großen Touchscreen bedient, der optimal positioniert ist und die gleich großen, digitalen Instrumente flankiert. Der Bildschirm des Infotainments ist nicht nur scharf, sondern auch sehr reaktionsschnell und mit einem gut strukturierten Menü gesegnet. Wichtige Funktionen wie die Klimaanlage sind weiterhin analog ausgeführt oder über Direktwahltasten leicht aufrufbar. Ob Apple CarPlay, Android Auto, kabelloses Laden oder Online-basierte Connectivity-Funktionen (bei Hyundai Bluelink genannt) – der i20 präsentiert sich technisch voll auf der Höhe der Zeit. Gut gefällt auch die solide Machart des kleinen Koreaners, der in der Türkei vom Band läuft. Obwohl fast alle Oberflächen aus wenig grifffreundlichem Hartplastik gefertigt sind, knarzt es nirgends. Vorn sitzt man auf langstreckentauglichen, gut konturierten, nicht zu weichen Polstern. Hinten bietet der Koreaner für diese Klasse richtig viel Platz. Selbst beim Einstieg muss man sich nicht zusammenfalten – trotz des nun etwas niedrigeren Dachs. 25 Liter mehr Gepäck schluckt der Koreaner übrigens auch und bietet zudem ein flaches Extra-Fach unter dem Ladeboden. Fährt der neue Hyundai i20 (2020) allerdings mit Mildhybrid-Technik vor, sitzt unter dem Ladeboden der Akku und das Kofferraumvolumen schrumpft auf vergleichsweise kleine 262 Liter.

Neuheiten Hyundai i20 N (2021)
Hyundai i20 N (2021): Preis & technische Daten Hyundai macht den i20 scharf

 

Spritzige Turbo-Benziner im neuen Hyundai i20 (2020)

Bei der ersten Testfahrt mit dem Prototyp stand für den neuen Hyundai i20 (2020) das gleich große Aggregat mit 100 PS ohne Strom-Unterstützung bereit. Das kennen wir bereits aus dem Vorgänger. Die kleine Einliter-Maschine wirkt spritzig – auch, weil das maximale Drehmoment von 172 Newtonmeter über ein breites Drehzahlband verfügbar ist. Dazu überzeugen Laufkultur und akustische Abschirmung des Aggregats sowie das Zusammenspiel mit dem exakt schaltbaren Sechsgang-Getriebe passt prima. Ein Highlight sind außerdem zahlreiche – unter dem Namen Smartsense – gebündelte Assistenten, die etwa vor dem Verlassen der Spur warnen, sogar gegensteuern und melden, wenn sich Verkehrsteilnehmer im toten Winkel befinden. Der neue Hyundai i20 (2020) startet mit einem 84 PS starken Saugmotor unter 14.000 Euro und damit auf dem Niveau seines Vorgängers. Das 120 PS starke Mildhybrid ist nur mit den höheren Ausstattungsniveaus kombinierbar und kostet mindestens 22.021 Euro (Stand: Oktober 2020). Fünf Jahre Garantie sind stets serienmäßig.

von Paul Englert & Sven Kötter

Neuheiten Hyundai i10 (2019)
Hyundai i10 (2019): Preis, Automatik, N Line Das kostet der Hyundai i10

von AUTO ZEITUNG von AUTO ZEITUNG
Unser Fazit

Mit hohem Entwicklungsaufwand und genauem Blick für die Bedürfnisse europäischer Autofahrer hat Hyundai mit dem i20 wieder ein Auto gebaut, das es mit den hiesigen Topsellern aufnehmen kann und objektiv vielleicht sogar besser ist. Der neue Hyundai i20 (2020) erweist sich auf unseren ersten Testfahrten nicht als Spezialist, sondern überzeugt mit seinen ausgeprägten Allroundqualitäten.

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.