Alle Tests zum Hyundai i20

Neuer Hyundai i20 (2020): Erste Testfahrt Neuer Hyundai i20 spielt Polo

von Paul Englert 16.07.2020

Seit 2008 positioniert Hyundai den i20 gegen VW Polo & Co. Wir hatten den neuen Hyundai i20 (2020) als ungetarnten Prototyp bereits zur ersten Testfahrt!

Zu den Top Drei der aktuell meistverkauften Hyundai zählt der i20, dessen Nachfolger schon in den Startlöchern steht: Der neue Hyundai i20 soll Ende 2020 zu den Händlern rollen. Wir starteten schon jetzt mit einem unverkleideten Prototyp zur ersten Testfahrt. "Sinnliche Sportlichkeit" nennt Hyundai die neue Designsprache des i20, der nun 2,4 Zentimeter flacher, drei Zentimeter breiter und fünf Millimeter länger ist als bisher. Auch der Radstand wuchs ein wenig. Vorn sitzt man auf langstreckentauglichen, gut konturierten, nicht zu weichen Polstern. Hinten bietet der Koreaner für diese Klasse richtig viel Platz. Auch das Raumgefühl ist wegen der größeren Fensterflächen noch besser. Selbst beim Einstieg muss man sich nicht zusammenfalten – trotz des nun etwas niedrigeren Dachs. 25 Liter mehr Gepäck schluckt der neue Hyundai i20 (2020) übrigens auch und bietet zudem ein flaches extra-Fach unter dem Ladeboden. Das schicke Cockpit ist sachlich gestaltet mit Tasten für Klimafunktionen und großem 10,25-Zoll-Touchscreen. Dieser wurde hoch im Armaturenträger installiert, sodass der Blick kaum vom Verkehrsgeschehen abgewendet werden muss, um Navikarte, Radiosender oder Fahrzeugeinstellungen zu checken. Praktisch: Unter dem Screen gibt es Direktwahl-Touchflächen für die Hauptfunktionen und einen Lautstärke-Drehregler. Multimedial fährt der i20 mit USB- und Bluetooth-Schnittstellen auf der Höhe der Zeit. Obendrein können Smartphone-Nutzer ihr Gerät kabellos aufladen, Apps auf den Touchscreen spiegeln und hier bedienen (etwa Apple Car- Play) sowie zahlreiche Online- und Remote-Funktionen nutzen.

Neuheiten Hyundai i20 (2020)
Hyundai i20 (2020): Preis & Innenraum Alles neu beim Hyundai i20

Der Hyundai i20 N im Teaser-Video:

 
 

Erste Testfahrt mit dem neuen Hyundai i20 (2020) 

Neu beim neuen Hyundai i20 (2020) sind außerdem zahlreiche – unter dem Namen Smartsense – gebündelte Assistenten, die etwa vor dem Verlassen der Spur warnen, sogar gegensteuern und melden, wenn sich Verkehrsteilnehmer im Toten Winkel befinden. Zudem können sie eine autonome Vollbremsung einleiten, sofern ein Frontaufprall mit Fahrzeugen, Fußgängern oder Radfahrern droht. Unter der Haube hat sich ebenfalls einiges getan, denn der 120-PS-Top-Benziner mit drei Zylindern und Turbolader ist serienmäßig mit einem 48-Volt-Mild-Hybrid- System ausgestattet, das den Verbrenner über einen Riemen-Starter-Generator beim Beschleunigen mit elektrischer Energie entlastet. Für unsere erste Testfahrt im Prototyp stand das gleich große Aggregat mit 100 PS ohne Strom-Unterstützung bereit, das wir bereits aus dem noch aktuellen i20 kennen. Die kleine Einliter-Maschine wirkt spritzig – auch, weil das maximale Drehmoment von 172 Newtonmeter über ein breites Drehzahlband verfügbar ist. Dazu überzeugen Laufkultur und akustische Abschirmung des Aggregats sowie das Zusammenspiel mit dem exakt schaltbaren Sechsgang- Getriebe passt prima. Mit dem neuen Hyundai i20 (2020) dürfte dem weiteren Erfolg der Marke also nichts im Weg stehen, beflügelt von einem Einstiegspreis von unter 14.000 Euro, einer guten Serienausstattung und eventuellen Testerfolgen gegen Wettbewerber. Wir sind gespannt.

Neuheiten Hyundai i20 N (2021)
Hyundai i20 N (2021): Erste Fotos & Preis Hyundai bestätigt den i20 N

von Paul Englert von Paul Englert
Unser Fazit

Mit hohem Entwicklungsaufwand und genauem Blick für die Bedürfnisse europäischer Autofahrer hat Hyundai mit dem i20 wieder ein Auto gebaut, das es mit den hiesigen Topsellern aufnehmen kann und objektiv vielleicht sogar besser ist. Der neue Hyundai i20 (2020) erweist sich bei unserer ersten Testfahrt nicht als Spezialist, sondern überzeugt mit Allroundqualitäten.

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.