close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Hyundai N Vision 74 (2022): Wasserstoff-Hybrid Retro-Sportler mit Zukunftstechnik

Alexander Koch 19.07.2022

Optisch ein Kind der 70er, technisch zukunftsweisend – der Hyundai N Vision 74 (2022) kombiniert einen batterieelektrischen Antrieb mit einer Brennstoffzelle und bringt damit den Asphalt zum Brennen.

Nach dem vom Hyundai Pony inspirierten 45 Concept von 2019 stellt der südkoreanische Autobauer 2022 mit dem Hyundai N Vision 74 die nächste Retrostudie auf ihre vier Räder. Die Hommage an die von Giorgetto Giugiaro gestaltete Schräghecklimousine von 1975 orientiert sich im Wesentlichen an dem charakteristischen, weil sehr eckigen Dachverlauf samt markanter C-Säule sowie an der geradlinig und flach verlaufenden Motorhaube. Auch die von der Ioniq 5-Studie erstmalig aufgegriffenen und bereits bei Serienmodellen angewandte Pixelbeleuchtung findet sich beim N Vision 74 wieder. Dessen – so sagt es die Pressemitteilung – fahrerorientiertes Cockpit kombiniert ein digitales Kombiinstrument mit analogen Tasten – zu sehen kriegen wir es allerdings (noch) nicht. Ohnehin ist es die Kombination von verschiedenen Epochen und Antriebstechniken, die den Hyundai N Vision 74 (2022) als Studie auszeichnen. So ist das 4952 Millimeter lange, 1995 Millimeter breite und 1331 Millimeter hohe Elektroauto tatsächlich ein neuartiger Hybrid, dessen Elektromotoren sich sowohl aus einer großen Batterie als auch einer Brennstoffzelle speisen. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Elektroauto Hyundai RN22e Concept (2022)
Ioniq 6 N (2024) RN22e deutet Serienmodell an

Der Hyundai N Vision 74 (2022) im Video:

 
 

Wasserstoff-Hybrid-Studie Hyundai N Vision 74 (2022)

Hat der Akku eine Speicherkapazität von 62,4 kWh, fassen die Tanks 4,2 Kilogramm des unter einem Druck von 700 bar flüssig gehaltenen Wasserstoffs. Die Verschmelzung beider Techniken soll eine bessere Kühlung für die Batterie und eine kürzere Lade- und Tankstopps zur Folge haben. Dank des 800-Volt-Systems und besagter Unterstützung durch die Brennstoffzelle reduzieren sich diese laut Hyundai auf wenige Minuten. Auch die Reichweite des Hyundai N Vision 74 (2022) von über 600 Kilometern klingt überaus alltagstauglich. Wobei das sicherlich nicht der Anspruch an diesen Sportwagen ist, stehen dessen zwei Elektromotoren an der Hinterachse doch für eine Systemleistung von über 500 kW (680 PS) und ein maximales Drehmoment von 900 Newtonmetern. Sogenanntes Torque Vectoring, also die radgenaue Verteilung von Drehmoment, soll dem Hyundai N Vision 74 (2022) ein präzises und reaktionsschnelles Kurvenverhalten bescheren. Über 250 km/h Spitze sind nicht nur zeitgemäß, sondern unter elektrisch betriebenen Fahrzeugen noch immer eher die Ausnahme als die Regel. Ob diese (Leistungs-)Daten aber je in Serie gehen werden, ist eine Frage, die nur Hyundai selbst beantworten kann.

Auch interessant:

Elektroauto Ioniq 5 N (2022)
Ioniq 5 N (2022): Preis, Leistung & Performance Ioniq 5 N als Erlkönig unterwegs

Alexander Koch Alexander Koch
Unser Fazit

Optisch erinnert der Bolide sowohl an den Pony als auch – interessanterweise – an den DeLorean DMC-12. Und wie dieser als Filmauto in "Zurück in die Zukunft" steht auch der Hyundai N Vision 74 dafür, der Wirklichkeit von morgen habhaft zu werden. Aber anstatt die neue Technik in übertrieben gestylten Raumschiffe zu verstecken, lässt das Retrodesign die Studie vertraut wirken – gefällt mir!

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.