close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Digitaltacho fürs Auto nachrüsten: Oldtimer Außen Oldtimer, innen digital

Lisa Knobloch 07.02.2022

Das Technik-Unternehmen Incari will eine Software für digitale Tachos und Cockpits für Oldtimer anbieten. Ein alter Fiat 500 und ein DeLorean wurden bereits umgerüstet. Alles Wissenswerte zur neuen Technik!

Ein Digitaltacho in einem Oldtimer hört sich erst einmal widersprüchlich an, doch Incari will die Software tatsächlich in alte Autos bringen. Denn die Elektronikausstattung in den automobilen Klassikern darf nach heutigen Maßstäben in den meisten Fällen als rudimentär bezeichnet werden. Die Incari-Software entstand in Zusammenarbeit mit Expertenteams der Strate School of Design Bangalore und Design 1880. Als erste Prototypen dienen elektrifizierte Versionen eines DeLorean und eines Fiat 500 der ersten Generation. Im kleinen Italiener wurde der analoge Tachometer durch einen kreisrunden, digitalen Bildschirm ersetzt. Dieser kann mit dem Smartphone und einer speziellen App verbunden werden und liefert kontinuierlich Informationen, wie etwa über den Batterieverbrauch und Tachostand. Darüber hinaus kann das digitale Cockpit individuell angepasst werden. Induktionsladung und eine magnetische Smartphonehalterung komplettieren das moderne Cockpit im Oldtimer. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

News Mini Recharged
Mini Recharged: Classic Mini mit Elektromotor Mini elektrifiziert seine Historie

Oldtimer-Rallye-Ratgeber im Video:

 
 


Oldtimer: Digitaltachos für Autos nachrüsten

Dem digitalen Tacho für Oldtimer liegt eine Software-Plattform mit intuitiver Bedienoberfläche von Incari zugrunde. Diese ermöglicht die Entwicklung von komplexen Human-Interfaces (HMI). Die Software soll als Basis dienen, um schnell und effizient Auto-HMIs zu entwickeln und somit eigene Infotainmentsysteme (auch mit Augmented Reality) aufzubauen, erzeugt es doch selbst die dafür nötigen Programmiercodes. Incari will damit die Entwicklungszeiten im HMI-Bereich um bis zu 70 Prozent reduzieren. Eine Designänderung eines Elements dauert aktuell etwa 14 Tage und kostet fünfstellige Summen. Laut Gründer Osman Dumbuya braucht man mit Incari dafür nur wenige Minuten. Die Einsatzgebiete sollen sich nicht nur auf Auto-/Oldtimercockpits erstrecken, sondern auch die Gestaltung von Flugzeug- und Schiffscockpits sowie Bereiche der Medizin umfassen.

Oldtimertreffen Oldtimer-Treffen
Oldtimer-Treffen 2022 Die Termine im Überblick

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.