Alle Infos zum Seat Tarraco

Cupra Tarraco: Illustration Seat-Flaggschiff im Cupra-Gewand

von Alexander Koch 03.01.2022

Kurz nach dem Tarraco-Marktstart im Frühjahr 2019 machte eine Illustration des Cupra Tarraco von X-Tomi Design Lust auf einen sportlichen Ableger des spanischen SUV-Flaggschiffs. Nun spekuliert die Gerüchteküche auf eine Serienfertigung.

Mit der Illustration des Cupra Tarraco zeigt Photoshop-Künstler X-Tomi Design, wie der sportliche Ableger des neuen Seat-Flaggschiffs aussehen könnte. Unter anderem weisen die virtuell zugewiesenen schwarze Anbauteile an Stoßfängern und Schwellern auf die sportlichen Ambitionen hin. Auch die Front hat X-Tomi Design überarbeitet und dem Cupra Tarraco riesige Lufteinlässe und schwarze Kühlergrilleinsätze mit Wabenstruktur sowie einen Frontspoiler aus Karbon verpasst. Für den Cupra-typischen Look kommen zahlreiche kupferfarbene Elemente an der Karosserie dazu. Auch die 20-Zoll-Felgen in Rautenform sind in wie bei der Sonderserie Seat Leon Cupra R in Kupfer gehalten. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Neuheiten Seat Tarraco (2018)
Seat Tarraco (2018): Preis/innen/Anhängelast Tarraco mit bis zu 245 PS

Cupra Ateca (2018) im Video:

 
 

Illustration des Cupra Tarraco

Fehlt der Illustration des Cupra Tarraco nur noch der passende Motor – und zwar der aus dem Golf R bekannte 2,0-Liter-Vierzylinder-Benziner mit 320 PS. Damit wäre eine Beschleunigung von 0 auf Tempo 100 in rund fünf Sekunden sowie eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 250 km/h drin. Aber wie wahrscheinlich ist es, dass aus dieser Illustration Realität wird? Die spanische Gerüchteküche ist jedenfalls schon kräftig zugange, doch wir betrachten die Fakten. Weder ist das Modell bestätigt, noch wurden entsprechende Prototypen gesichtet. Dafür spräche hingegen, dass Cupra bereits den kleineren Bruder, den kompakten Ateca, nachgeschärft und mit dem Formentor unter Beweis gestellt hat, dass es auch eigenständige Fahrzeuge auf die Räder stellen kann. Rein technisch gesehen, spräche also wenig gegen einen Cupra Tarraco. Mehr zum Thema: Das ist der Cupra Formentor

Vergleichstest Seat Tarraco/Mercedes GLC
Mercedes GLC/Seat Tarraco: Test Seat will ins Mittelklasse-SUV-Segment

von Alexander Koch von Alexander Koch
Unser Fazit

Während VW den Tiguan Allspace nicht als R anbietet, ist der Kodiaq RS auf 245 PS limitiert – und Audi mit dem RS Q3 respektive dem RS Q5 im absoluten Premium- beziehungsweise Luxussegment unterwegs. Ein Cupra Tarraco hat also keine Konkurrenz aus eigenem Hause zu befürchten. Aber ob das für einen Produktionsauftrag reicht? Schließlich arbeitet auch Cupra auf eine elektrische Zukunft hin. Da ist und bleibt Skepsis (leider) angebracht.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.