close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Bugatti Bolide (2020): Hypersportwagen Der ultimative Bolide

Sven Kötter 28.10.2020

Mit dem Bugatti Bolide (2020) zieht die französische Edelmanufaktur sämtliche Register: Der Hypersportwagen kommt auf ein Leistungsgewicht von nur 0,67 kg/PS. Serienfertigung? Nicht ausgeschlossen!


Wer glaubt, beim französischen Kleinserienhersteller schon alles gesehen zu haben, wird mit dem Bugatti Bolide (2020) eines Besseren belehrt. Die Franzosen schrauben die Leistung des bekannten, acht Liter großen W16-Motors auf 1850 PS und pflanzen ihn in ein derart kompromissloses Chassis, dass am Ende das Fabel-Leistungsgewicht von 0,67 Kilogramm pro PS im Datenblatt steht. Wer auf das Rechnen verzichten möchte: Nur 1240 Kilogramm Leergewicht bringt der Bolide auf die Waage. Das soll nicht nur eine Fahrdynamik ähnlich der von Formel 1-Autos ermöglichen, sondern auch eine Höchstgeschwindigkeit von über 500 km/h. Theoretisch umrundet der Extremist die anspruchsvolle Nordschleife in 5:23,1 Minuten. Damit wäre er auf dem Niveau des Rekordhalters Porsche 919 Hybrid Evo. Stefan Ellrott, Leiter der technischen Entwicklung bei Bugatti, bringt es auf den Punkt: "Der Bolide ist die ultimative Antwort auf die Frage, was wäre, wenn Bugatti einen rennstreckentauglichen Hypersportwagen, der die Sicherheitsanforderungen der FIA erfüllt, bauen könnte. Konzipiert um den W16-Antriebsstrang herum mit einem Mindestmaß an Karosserie und unglaublichen Leistungsdaten. Entstanden ist die kleinstmögliche Hülle, damit sich der W16 frei entfalten kann, für ein atemberaubend performantes Fahrzeug." Eine Serienfertigung des Bugattti Bolide (2020)? Nicht ausgeschlossen.

Neuheiten Bugatti Chiron Super Sport (2021)
Bugatti Chiron (2016): Preis/PS/0-100/Motor Bugatti legt den Chiron Super Sport auf

Der Bugatti Bolide (2020) im Video:

 
 

Serienfertigung des Hypersportwagens Bugatti Bolide (2020) möglich

Doch auch jenseits seiner Leistungsdaten ist der Bugatti Bolide (2020) ein Wunderwerk der Technik. Die vier Turbolader wurden ebenso wie Ölkreislauf und Kühlung optimiert. Die vor der Vorderachse platzierten Wasserkühler sollen strömungstechnisch sogar die Formel 1 in den Schatten stellen. Viele Komponenten werden aus Kohlestofffasern und/oder Titan gefertigt. Beide Materialien garantieren das bestmögliche Verhältnis aus Stabilität und Gewicht. Ein besonders feines und ausgeklügeltes Detail ist die morphbare Außenhaut im Bereich der Ansaughutze auf dem Dach, die sich der Geschwindigkeit des Bugatti Bolide (2020) entsprechend anpasst und Blasen bildet, um den Luftwiderstand der Ansaughutze bei hohem Tempo zu verringern.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.