close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum BMW 8er

BMW M8 (E31): Classic Cars Diese 550-PS-Rakete hob nie ab

Alexander Koch 04.10.2021

Gut behütet, steht der einzig existierende BMW M8 (E31) in den heiligen Hallen der M GmbH. Zur Serienreife kam das Sportcoupé mit rund 500 PS nie – obwohl der V12 in veränderter Bauweise doch noch zum Zuge kam!

Unauffällig wirkt der Prototyp des BMW M8 (E31), hebt sich scheinbar nur durch seine feuerrote Lackierung vom Serien-8er ab und macht aus seinem zwölfzylindrigen Geheimnis im Bug keinen großen Hehl. Doch hat das Luxuscoupé alle Zutaten an Bord, die nicht nur die Augen von BMW-Fans glänzen lassen. Für den Versuch, 1990 einen M8 auf den Markt zu bringen, entwickelten die M-Ingenieur:innen auf Basis des M70-Motors, der beispielsweise im damaligen 7er Verwendung fand, den nicht minder hubraumgewaltigen V12 namens S70. Offizielle Daten zum BMW M8 (E31) finden sich zwar nicht, doch soll der Zwölfender deutlich über 500 PS geleistet haben – Gerüchte sprechen von rund 550 PS! Ein für damalige Verhältnisse sehr modernes Sechsgang-Schaltgetriebe war für die Kraftübertragung auf die Hinterräder zuständig und dürfte das wuchtige Coupé in unter fünf Sekunden auf Tempo 100 katapultiert haben. Doch ist über offizielle Beschleungigungswerte genauso wenig zu vernehmen wie etwa über die Höchstgeschwindigkeit des Prototypen: Kenner:innen wollen aber wissen, dass der M8 (E31) über 300 km/h fahren könnte. Wenn man ihn denn ließe!

Neuheiten BMW 8er (2018)
BMW 8er (2018): Preis & Innenraum 840d elektrifiziert und nun mit 340 PS

BMW 8er Concept im Video:

 
 

BMW M8 (E31) blieb 1990 ein Einzelstück

Dass es beim Einzelstück des BMW M8 (E31) blieb, ist vermutlich den als eher gering einzustufenden Stückzahlen der 8er-Baureihe E31 geschuldet. Und von dem unterscheidet sich der verkappte Sportwagen kaum. Tropfenförmige Außenspiegel und ausgestellte Radhäuser, die ein wenig an den legendären M3 E30 erinnern, und nicht zuletzt die großen Lufteinlässe vor der Hinterachse unterscheiden den M8 vom zivileren Bruder. Das war's aber auch schon! Durch die großen Kotflügel konnte die Spur des Bayern in die Breite wachsen und mit ihr gleich auch die fahrdynamischen Qualitäten. Bemerkenswert ist, dass der BMW M8 (E31) ohne einen einzigen Spoiler auskommt. Weder vorne noch hinten stören Verspoilerungen die zeitlose Linie des 8ers. Mimt der Münchener äußerlich also noch ganz das Luxuscoupé, ändert sich der Eindruck mit einem Blick ins Innere. Hier hat der Luxus ausgedient: Das komplette Armaturenbrett, die Seitenverkleidungen und nicht zuletzt die Carbon-Vollschalensitze sind mit Alcantara verhüllt, die Mittelkonsole birgt den kurzen Schaltknauf und die Zusatzinstrumente!

 

2018 erlebte der BMW M8 sein Comeback

Doch auch wenn dem BMW M8 (E31) nach seiner Entwicklung keine Serienproduktion vergönnt war, sondern als einzigartige Studie bei der M GmbH sein Schattendasein fristet, fand er im 850CSi einen etwas abgespeckten Bruder. Mit Weiterentwicklungen des S70-Motors kam aber nicht nur der 380 PS starke CSi auf den Markt, auch der McLaren F1 wurde durch einen vom S70 abgeleiteten V12-Motor befeuert. Und spätestens mit der Neuauflage der 8er-Baureihe schließt sich für das unvollendete Projekt fast 30 Jahre später der Kreis: Allerdings muss der aktuelle M8 mit einem V8-Motor auskommen.

Classic Cars Jaguar XJ-S V12/BMW 850i: Classic Cars
Jaguar XJ-S V12/BMW 850i Gönn' dir zwölf

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.