close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Autostaubsauger (Akku): Produktempfehlungen Autostaubsauger mit Akku im Check

Johannes Beck 22.09.2023
Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Autostaubsauger Akku
Praktische Autostaubsauger mit Akku machen die Reinigung des Autos zu einer angenehmen Angelegenheit. Foto: iStock/Daisy-Daisy
Inhalt
  1. Wieviel Leistung braucht ein Autostaubsauger mit Akku?
  2. Autostaubsauger mit Akku im Vergleich
  3. Sollte ein Autostaubsauger mit Akku einen Beutel haben?
  4. Warum ist ein HEPA-Filter im Autostaubsauger sinnvoll?
  5. Welches Zubehör ist für einen Autostaubsauger mit Akku nützlich?

Egal ob Tierhaare, Krümel, Staub oder dreckige Schuhe. Sie alle vermindern den Wohlfühlfaktor im Auto. Der Fall ist klar: Ein Staubsauger muss her! Ein praktischer Autostaubsauger mit Akku macht das Reinigen des Autos um einiges einfacher. AUTO ZEITUNG stellt empfehlenswerte Modelle vor.

Lange Autofahrten, vierbeinige Fellnasen und die lieben Kleinen hinterlassen ihre Spuren im Auto. Zeit für eine Reinigung! Nicht immer ist allerdings die Zeit da, zu Hause oder an einer Tankstelle mit einem großen Staubsauger mit Kabel das Auto zu reinigen. Ein kompakter Autostaubsauger mit Akku kommt für die schnelle Reinigung zwischendurch gerade gelegen. Durch ihre Bauart lassen sich diese Akku-Handstaubsauger meist problemlos im Auto verstauen und sind somit immer zur Hand. Das kabellose Prinzip sorgt mit Staubsaugern wie dem Makita CL121D für Unabhängigkeit beim Reinigen. 

 

Wieviel Leistung braucht ein Autostaubsauger mit Akku?

Die Leistung eines Akku-Staubsaugers in Watt bestimmt nicht unbedingt über die Saugkraft des Geräts. Entscheidend ist vorwiegend der Saugweg und das Konzept des Saugsystems. Ein längerer Schlauch sorgt beispielsweise für einen Kraftverlust. Somit können durchaus auch Geräte mit geringerer Wattleistung gute Ergebnisse bei der Reinigung des Innenraums des Autos liefern.

 

Autostaubsauger mit Akku im Vergleich

Das Angebot für Autostaubsauger mit Akku ist groß. Wir haben empfehlenswerte Modelle zusammengestellt, die sich auch bei Kund:innen großer Beliebtheit erfreuen.

Black & Decker Dustbuster Slim

Der Dustbuster Slim von Black & Decker zeichnet sich besonders durch sein Design aus. Um das Staubsaugen möglichst leicht zu gestalten, ist dieser Autostaubsauger besonders dünn gestaltet. Der durchsichtige Schmutzbehälter soll das Erkennen des Füllstands erleichtern. Ein Lithium-Akku sorgt für die nötige starke Saugkraft. Auf der niedrigsten Saugstufe soll die Akkulaufzeit bei bis zu 24 Minuten liegen. Neben dem Akku-Handsauger samt Ladestation beinhaltet das Paket eine Fugendüse sowie eine Polsterbürste.

Kärcher CVH 2

Reinigungsprofi Kärcher führt den Akku-Autostaubsauger CVH 2 im Sortiment. Der kompakte Sauger wiegt lediglich 650 Gramm. Laut Angaben soll die starke Saugleistung von acht Watt für den Einsatz zwischendurch völlig ausreichen. Die Ladung des Lithium-Ionen-Akkus (7,2 Volt) soll bei voller Leistung eine Laufzeit von zehn Minuten garantieren. Das Aufladen erfolgt über das mitgelieferte USB-Kabel. Eine praktische Fugendüse soll die Reinigung von schwer zugänglichen Stellen im Auto ermöglichen.

Shark WandVac 1.0

Der Shark WandVac 1.0 ist im Vergleich zu dem Auto-Staubsauger von Kärcher rund 50 Gramm leichter. Vergleicht man jedoch die Leistung des Akkus, stemmt der WandVac nur acht Minuten Laufzeit bei höchster Belastung. Praktisch: Der Schmutzbehälter lässt sich per Knopfdruck entleeren. Somit kann der gesammelte Staub und Schmutz gezielt entsorgt werden. Dem Autostaubsauger liegen zusätzlich zwei Aufsätze bei, die das Reinigen erleichtern sollen.

Rowenta X-Touch

Das Modell X-Touch von Rowenta verfügt laut Herstellerangaben über einen besonders starken Motor, der eine Saugleistung von 492 Litern pro Minute bewältigen kann. Auch dieser Sauger wiegt nur rund 600 Gramm, um so ein besonders handliches Format zu erreichen. Die neben der Ladestation inkludierte Polster- und Fugendüse runden das Gesamtpaket ab.

AEG HX6-13WR

Die HX6-Modellfamilie von AEG bietet gleich mehrere kabellose Autostaubsauger. Das hier vorgestellte Modell AEG HX6-13WR ist das günstigste Modell der Reihe. Dieser Akku-Autostaubsauger ermöglicht dank eines 7,2-Volt starken Lithium-Ionen-Akkus eine Laufzeit von bis zu 13 Minuten. Der 500 Milliliter große Staubbehälter soll das Intervall einer Leerung verlängern.

Bosch UniversalVac 18

Bosch offeriert mit dem UniversalVac 18 Set ein interessantes Komplettpaket. Für Saugarbeiten im Auto liegen diesem Staubsauger gleich drei Düsen samt zwei Verlängerungsrohren bei: Bürstendüse, Fugendüse, Bodendüse. Ebenso praktisch: Der mitgelieferte 18-Volt-Akku samt Ladegerät ist innerhalb des 18-V-Power for all-Systems an fast allen Akku-Geräten von unter anderem Bosch, Gardena, Husqvarna oder Gloria nutzbar. Einen Nachteil könnte bei der Anwendung das Gewicht des Staubsaugers von rund 900 Gramm ohne Akku darstellen.

Einhell TE-HV 18/06 Li-Solo

Auf ein System mit austauschbaren Akkus setzt auch der Einhell TE-HV 18/06 Li-Solo Power X-Change. Hierdurch kann dieser Autostaubsauger bei Vorhandensein eines zweiten geladenen Akkus unverzüglich weiter genutzt werden. Achtung: Im Lieferumfang ist weder Akku noch Ladegerät enthalten. Dafür lässt sich dieser Akku-Handstaubsauger mithilfe zweier Saugrohre (Gesamtlänge 70 cm) zu einem regulären Akku-Staubsauger umwandeln.  

Test Dr. Wack A1 Tiefenpfleger
Cockpitsprays: Beste Produkte & Test Die besten Cockpitsprays im Test

 

Sollte ein Autostaubsauger mit Akku einen Beutel haben?

Das entscheidet die persönliche Präferenz. Die meisten der hier vorgestellten Akku-Staubsauger verfügen jedoch über keinen Beutel. Das bietet den Vorteil einer einfachen Reinigung, da lediglich der Staubbehälter bei Bedarf geleert und gesäubert werden muss. Ist trotzdem ein Auffangbeutel verbaut, sollte darauf geachtet werden, ob dieser auswaschbar ist. Sonst können Folgekosten für neue Beutel entstehen.

 

Warum ist ein HEPA-Filter im Autostaubsauger sinnvoll?

HEPA-Filter (High Efficiency Particulate Air Filter) sind sogenannte Schwebstofffilter. Sie sind in der Lage, Schwebstoffe größer als ein Mikrometer aus der Luft herauszufiltern. In diese Größenkategorie fallen unter anderem Bakterien, Viren, Pollen, Milbeneier und Rauchpartikel. HEPA-Filter bestehen aus einem speziellen Stoff, der in der Lage sein muss, mindestens 85 Prozent des Feinstaubs zu filtern und zu speichern. Effizienter als ein HEPA-Filter ist ein ULPA-Filter (Ultra Low Penetration Air Filter), der vornehmlich in Operationssälen oder Quarantänestationen zum Einsatz kommt.

 

Welches Zubehör ist für einen Autostaubsauger mit Akku nützlich?

Um die Funktionen eines Autostaubsaugers mit Akku zu erweitern, empfehlen sich aufsteckbare Düsen. Fugen- oder Polsterdüsen sind durchaus sinnvoll. Somit lassen sich im Auto schwer zugängliche Stellen wie die Spalte neben den Sitzen oder tiefe Ablageflächen leicht säubern. Eine Saugbürste ist vor allem für empfindliche Oberflächen wie lackierte Zierelemente oder die Verglasung von Anzeigen geeignet. Die meisten der hier vorgestellten Autostaubsauger verfügen bereits im Lieferumfang über passendes Zubehör.


Noch mehr Innenreinigung:
Nicht nur außen soll das Auto gut aussehen, auch der Innenraum benötigt Pflege. Unser Cockpitspray-Test und andere Empfehlungen im Überblick>>

Autoinnenreinigung | Reinigungsgel Auto | Polsterreiniger-Test | Lederkleber | TierhaarentfernerÖlspray | Wasserfleck AutositzReinigungspistoleKunststoffpflege AutoMikrofasertuch AutoSitzpolsterreinigung AutoSchimmel im AutoLederölLeder-Reparatur-SetsPTFE-SprayAlcantara reinigenAutoscheiben innen reinigen  


Tags:
Copyright 2023 autozeitung.de. All rights reserved.