Alle Infos zum Audi TT

Audi TT (2022): Erste Informationen Nächster TT auf Mittelmotor-Plattform?

von Volker Koerdt 21.10.2019

Auch wenn über die Zukunft des Audi TT zuletzt viel spekuliert wurde, dürfte 2022 sein Nachfolger zu den Händlern rollen. Erste Informationen & die Illustration unseres Designers!

Über die Zukunft des Audi TT wurde in den letzten Monaten viel spekuliert – dennoch ist es durchaus denkbar, dass sein Nachfolger schon 2022 zu den Händlern rollt. Allerdings sind hier mehrere Varianten vorstellbar. Eine Möglichkeit ist, dass der TT auch in Zukunft auf dem Modularen Querbaukasten basiert. Als wahrscheinlicher gilt jedoch, dass der R8 keinen Nachfolger erhält und dafür der TT als Brandshaper aufgewertet wird. Das hieße, die nächste Generation von Audis sportlicher Ikone würde die Mittelmotor-Plattform des Porsche 718 Cayman/Boxster nutzen. Die Karosserie würde geringfügig wachsen, die Leistung auch. Zwingend vorgeschrieben im Lastenheft ist aber die Beibehaltung der unverkennbaren Silhouette des Audi TT (2022). Mehr zum Thema: Audi TT Facelift (2018)

Test Audi TT Roadster Facelift
Audi TT Roadster Facelift: Test TT – teures wie tolles Vernügen!

Audi TT RS Facelift (2019) im Video:

 
 

Erste Informationen zum Audi TT (2022)

Der Fünfzylinder wird im Audi TT (2022) zukünftig wohl keine Rolle mehr spielen, da er vom Quer- für den Längseinbau umkonstruiert werden müsste. Das ist zu teuer. Deshalb könnten die Vierzylinder-TFSI-Motoren von Audi zum Einsatz kommen, die derzeit schon bis zu 310 PS mobilisieren. Das Auto soll aber weiterhin TT heißen. Ein zukünftiger TT RS könnte dann deutlich über 400 PS leisten.

Test Audi TTS Facelift
Audi TTS Facelift: Test Das TTS Facelift überzeugt im Test

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.