X
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Audi A4

Audi RS 4 Avant: Tuning von Sportec PS- und Klang-Plus für den RS 4

Sven Kötter 23.06.2022

Der Audi RS 4 Avant ist mit seinen 450 PS (331 kW) ab Werk alles andere als untermotorisiert. Dass dennoch mehr möglich ist – und das nicht nur bei der Leistung –, beweist das Tuning-Paket von Sportec.

Nach dem Tuning beim Schweizer Spezi Sportec leistet der 2,9-Liter-V6-Biturbo des Audi RS 4 Avant der Generation B9 satte 510 PS (374 kW), was ihn zum passenden Gegenstück für den taufrischen M3 Touring macht. Die Maßnahmen umfassen neben einer Softwareoptimierung einen neuen Sportauspuff, der allein zehn Zusatz-PS beisteuert. Eine X-Pipe optimiert den Klang, während die Rohrführung der ab Katalysator und Ottopartikelfilter doppelflutig ausgeführten Edelstahl-Abgasanlage gezielt optimiert wurde. Die serienmäßige Klappensteuerung gibt es optional auch in einer eigenen Sportec-Ausführung. Weil neben der Leistung auch das maximale Drehmoment auf nun 760 Newtonmeter gesteigert werden kann, fallen die Fahrleistungen durchweg besser aus. Aus dem Stand auf 100 km/h soll der Sportec-RS 4 in nur 3,49 Sekunden beschleunigen – ganze 0,6 Sekunden schneller als das Serienpendant. Auch die Höchstgeschwindigkeit wurde angehoben. Bis zu 299 km/h sind nach dem Sportec-Tuning beim Audi RS 4 Avant drin, versprechen die Schweizer:innen. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Neuheiten Audi RS 4 competition plus (2022)
Audi RS 4 Avant Facelift (2019): B9 & Preis competition-Pakete für den RS 4

Der Audi A4 Avant (2024) im Video:

 
 

Sportec-Tuning für den Audi RS 4 Avant

Damit der Audi RS 4 Avant seine Kraft über die neuen 20-Zoll-Sportec-Felgen "Mono10 EVO Forged" auch optimal auf den Asphalt bekommt, hat sich Sportec ebenfalls dem Fahrwerk gewidmet. Der angepeilte Spagat: maximal gutes Handling bei gleichzeitig gutem Restkomfort. Je nach Zug- und Druckstufen-Einstellung rückt der Kombi dabei 20 bis 35 Millimeter näher an den Asphalt. DFV-Dämpfer (Dual Flow Valve) sollen einen guten Komfort garantieren, Anpassungen an Spur und Sturz verbessern das Einlenkverhalten. Preise für die Tuning-Maßnahmen nennt Sportec nicht, man nimmt allerdings schon Anfragen über die eigene Homepage entgegen. Und besonders spannend: 510 PS (374 kW) sollen noch nicht das Ende der Tuning-Spirale sein – es sind weitere Maßnahmen geplant, die das Leistungsniveau des Audi RS 4 Avant weiter gen 600 PS (441 kW) verschieben sollen.

Auch interessant:

Quiz Audi RS 4: Quiz
Audi RS 4: Quiz 13 kniffelige Fragen zum RS 4!

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.