close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Audi A3/Audi A1: Vergleich A3 und A1 im Kompakt-Vergleich

AUTO ZEITUNG 08.09.2022

Audi A1 Sportback und Audi A3 Sportback legen grundverschiedene Charaktere an den Tag – daran hat ihr 150-PS-Turbobenziner (110 kW) nicht unerheblichen Anteil. Ein Vergleich der kompakten Ingolstädter.

Ernsthafte Zweifel können einfach nicht bestehen: Bei der Entwicklung des Audi A1 Sportback, der in diesem Vergleich gegen den Audi A3 antritt, muss der Fahrspaß eine der zentralen Rollen gespielt haben. Nicht ohne Grund sollen die drei Schlitze unter der vorderen Motorhaubenkante das Design der Rallye-Ikone Audi Sport quattro von 1984 zitieren. Mit seinem knurrenden, akustisch stets präsenten 150-PS-Turbobenziner und der knackigen, viel Feedback vermittelnden Lenkung stellt der immer mit dem S tronic genannten Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe ausgerüstete A1 35 TFSI eine permanente Prüfung der eigenen Selbstdisziplin dar. Zu groß ist die Versuchung, die fahrdynamischen Qualitäten des kleinen Ingolstädters immer wieder auszureizen. In 7,9 Sekunden geht es aus dem Stand auf Tempo 100, die Physik setzt dem Vortrieb erst bei 217 km/h ein Ende. Von ganz anderer Natur präsentiert sich der gleich motorisierte Audi A3 Sportback, dessen S tronic 2000 Euro extra kostet. Dank besserer Geräuschdämmung agiert der aufgeladene 1,5-Liter-Vierzylinder in dem Kompaktmodell deutlich zurückhaltender und trägt damit einen großen Teil zur insgesamt gediegeneren Atmosphäre an Bord bei. Mit einem Beschleunigungswert von 8,7 Sekunden und einer Höchstgeschwindigkeit von 224 km/h generiert er ebenfalls absolut souveräne Fahrleistungen. Allerdings ist der Reiz, das gebotene Potenzial auszukosten, nicht zuletzt wegen der im Vergleich größeren Ausmaße und einem Mehrgewicht von rund 140 Kilogramm deutlich geringer als beim kleineren Audi A1. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Neuheiten Audi A1 (2018)
Audi A1 (2018): Sportback, S Line & Innenraum Audi A1 bekommt keinen Nachfolger

Der Audi A3 Sportback (2020) im Video:

 
 

Audi A3 und Audi A1 im Vergleich

Auf die Investition der viel Halt bietenden optionalen Sportsitze (360 Euro) kann im Audi A3 daher im Vergleich eher verzichtet werden als im Audi A1. Umso mehr, da deren in die Lehne integrierte Kopfstütze für Großgewachsene etwas zu kurz ausfällt – und sie wegen ihrer Neigung nach vorn permanent Kontakt mit dem Hinterkopf aufnimmt. Die mehr Spielraum bietenden A1-Sportsitze (340 Euro) gefallen viel besser. Insgesamt ist das Thema Komfort aber die Domäne des mit adaptiven Dämpfern (1130 Euro) ausgestatteten A3 Sportback. Dazu trägt auch der größere Innenraum des 4,34 Meter langen Kompakten bei. Wenig überraschend genießen vor allem die Fondpassagier:innen mehr Bewegungsfreiheit in alle Richtungen als im 30 Zentimeter kürzeren A1 Sportback. Dessen adaptive Dämpfer (950 Euro) kennen nur zwei Kennlinien: Normal und Sport. Zudem offeriert der A3 den größeren (380 bis 1200 Liter) und – dank optional dreigeteilter Rücksitzlehne (200 Euro) – variableren Kofferraum. Wobei sich der nur mit asymmetrisch geteilter Rückbank erhältliche A1 mit seinem 335 bis 1090 Liter großen Gepäckabteil in dieser Beziehung nicht wirklich verstecken muss. Mit Grundpreisen von 27.150 Euro (Audi A1) respektive 31.000 Euro (Audi A3) unterstreichen beide Kandidaten des Vergleichs, warum sie dem "Premium"-Bereich ihrer jeweiligen Segmente zugeordnet werden. Dafür bieten sie aber auch modernste Ausstattung-Features und umfangreiche Möglichkeiten zur Individualisierung.
Von Christoph Zander

Auch interessant:

Neuheiten Audi A3 Sportback (2020)
Audi A3 Sportback (2020): Preis, S line & Maße A3 Sportback auch als sportlicher Plug-in-Hybrid

 

Messwerte und Technische Daten von Audi A3 Sportback 35 TFSI und Audi A1 Sportback 35 TFSI S tronic

AUTO ZEITUNG 16/2022Audi A3 Sportback 35 TFSIAudi A1 Sportback 35 TFSI S tronic
Technik
Zylinder/Ventile pro Zylin.4/44/4
Hubraum1498 cm³1498 cm³
Leistung110 kW/150 PS110 kW/150 PS
Max. Drehmoment250 Nm bei 5000-6000 U/min250 Nm bei 5000-6000 U/min
Getriebe/AntriebSiebengang, DSG (optional)/VorderradSiebengang-Doppelkupplungsgetriebe/Vorderrad
Messwerte
Leergewicht (Werk/Test)1320/1360 kg1170/1223 kg
Beschleunigung 0-100 km/h (Test)8,7 s7,9 s
Höchstgeschwindigkeit (Werk)224 km/h217 km/h
Bremsweg aus 100 km/h
kalt/warm (Test)
35/34,8 m35,9/34,7 m
Verbrauch auf 100 km (Test/WLTP)7,5 l /5,6 l7,1 l/6 l
CO2-Ausstoß (Test/WLTP)179/127 g/km169/137 g/km
Preis
Grundpreis31.000 €27.150 €

AUTO ZEITUNG AUTO ZEITUNG
Unser Fazit

Wir dürfen annehmen: Wer einen Kleinwagen mit 150 PS in Erwägung zieht, wird nicht ausschließlich von pragmatischen Überlegungen geleitet. Vor diesem Hintergrund stellt der Audi A1 Sportback die bessere Wahl dar. Er bietet Fahrspaß pur ohne große Kompromisse bei der Alltagstauglichkeit. Die im Vergleich höheren Anschaffungs- und Unterhaltskosten für den größeren und komfortableren Audi A3 Sportback kann sich die beschriebene Klientel daher sparen.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.