Apple iCar (2020): Erste Informationen Kommt so das Apple iCar?

von Tim Neumann 13.07.2018

Das Apple iCar könnte schon 2020 Realität werden. Neue Informationen zum autonomen Elektroauto verdanken wir Ermittlungen gegen einen Ex-Apple-Mitarbeiter, der Firmengeheimnisse weitergab.

Das Apple iCar (2020) wird schneller auf dem Markt sein, als viele Experten vermutet haben. Aufgrund von FBI-Ermittlungen gegen einen ehemaligen Mitarbeiter des iPhone-Konzerns, der am Auto-Projekt mitgearbeitet hat, wurde der Fortschritt des iCar jetzt öffentlich. Jahrelang haben sie in Kalifornien (USA) an der Technik für autonome Elektroautos gearbeitet, immer wieder Kooperationen mit den größten Automobil-Konzernen und Autovermietern angestrebt. Erst seit wenigen Monaten ist offiziell, dass an einem eigenen Fahrzeug gearbeitet wird. Schätzungsweise 1800 Apple-Mitarbeiter beschäftigen sich mit dem E-Auto, aktuell stehen laut Gerüchten 45 Fahrzeuge für Testfahrten bereit. Genug, um einen Marktstart ab 2020 prognostizieren zu können.

News Chrysler Pacifica von Waymo
Google-Auto (Waymo): Autonomes Robotertaxi Waymo darf ohne Sicherheitsfahrer testen

Der Tesla Autopilot im Video:

 
 

Ex-Mitarbeiter lüftet Geheimnis um Apple iCar (2020)

Der inhaftierte, ehemalige Apple-Mitarbeiter Xiaolang Zhang hat laut der Klageschrift der US-Bundespolizei bis zu seiner Kündigung im April 2018 an Platinen für das Apple iCar (2020) gearbeitet und Firmengeheimnisse an seinen neuen Arbeitgeber Xiaopeng Motors in China übermittelt. Diese könnten unter anderem Stromversorgungssysteme, Batterien und Elektromotoren für das geplante Apple ICar (2020) betreffen. Ihm drohen zehn Jahre Haft und eine Geldstrafe von bis zu 250.000 US-Dollar.

News Uber-Unfall mit selbstfahrendem Auto
Uber: Tödlicher Unfall mit selbstfahrendem Auto Software-Fehler könnte Ursache gewesen sein

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.