close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Wallboxen-Test 2022 (ADAC): Ergebnisse Zwei Ladeboxen durchgefallen

Victoria Zippmann 01.03.2022
Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Inhalt
  1. Die Ergebnisse des ADAC Wallboxen-Tests 2022
  2. Ladestationen und Zubehör von Wallbox
  3. Wichtige Tipps des ADAC zum Betreiben einer Wallbox

In seinem Wallboxen-Test 2022 hat der ADAC zwölf im Handel erhältliche Heim-Ladestationen unter die Lupe genommen. Das sind die Ergebnisse!

Im Wallboxen-Test 2022 hat der ADAC insgesamt zwölf Heim-Ladestationen für Elektroautos getestet. Alle getesteten Wallboxen bieten die vom Verkehrsclub empfohlene Ladeleistung von 11 kW. Wie bei vorangegangenen Tests liegt auch 2022 das Hauptaugenmerk auf der Sicherheit und der Handhabung der Geräte, die Ausstattung und die Bedienung der Wallbox per App. Durch die überarbeitete Gewichtung der Testkriterien seit 2021 sind die Ergebnisse allerdings nicht mehr mit vorherigen Wallboxen-Tests vergleichbar, so der ADAC. Im folgenden Absatz fassen wir die Ergebnisse des Wallboxen-Test 2022 zusammen. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Ratgeber Wallbox BMW
Wallbox (Ladestation kaufen): Förderung KfW-Förderung wird nicht verlängert

Wallboxen im ADAC-Test 2019 (Video):

 
 

Die Ergebnisse des ADAC Wallboxen-Tests 2022

Im Wallboxen-Test 2022 des ADAC gibt es zwei Sieger mit einer Gesamtnote von jeweils 1,8. Auf den beiden ersten Plätzen liegen  go-eCharger Homefix 11 kW und Wallbox Chargers Commander 2 CMX2-0-2-3-8-002. Die Wallbox von go-e ist zudem mit einem Preis von 675 Euro die günstigste im Test und überzeugt in allen getesteten Kategorien. Das Modell Commander 2 ist ebenfalls überzeugend, jedoch zu einem deutlich höheren Preis von 1300 Euro. Sie ist das einzige Modell im Test, das mit einem Touchscreen ausgestattet ist. Der ADAC hebt außerdem die zugehörige App als sehr gut hervor. Platz drei und vier sind ebenfalls mit der gleichen Gesamtnote von 1,9 besetzt. Die Wallbox von ABB für 1090 und von Easee für 850 Euro glänzen beide mit Funktionssicherheit. Die günstigere der beiden ist zudem unkompliziert in der Handhabung, bringt jedoch kein eigenes Ladekabel mit. Bei den zahlreichen Ladetests hat die Easee-Wallbox einen von insgesamt zwei Ladeabbrüchen im gesamten Testverfahren verursacht. Die Wallboxen auf Platz fünf, sechs und sieben haben jeweils die Gesamtnote 2,0 erhalten, darunter auch Hersteller ABL mit der teuersten Wallbox im Test (1570 €). Hier fiel eine umständliche Inbetriebnahme und das Fehlen einer App negativ auf. Innogy bietet eine Wallbox für 1200 Euro mit tadelloser Sicherheit, Funktion und Ausstattung an. Zudem ermöglicht ein Klick-System den Austausch des vorderen Moduls anstelle der gesamten Wallbox. Die Wallbox von LRT Emobility bietet für einen Preis von 900 Euro nur die Grundfunktionen, keine Benutzerschranke und keine App. Auch ein Energiezähler ist nicht integriert. Die Bedienung ist dementsprechend simpel. Mit einer Gesamtnote von 2,2 erreicht die Wallbox Heidelberg Platz acht, bietet sehr gute Sicherheit und Funktion, bietet aber keine App. Keba (2,3) auf Platz neun kostet 1330 Euro und verursachte einen Ladeabbruch im Test. Ihre Ausstattung ist eher schlicht. Die Wallbox von Mennekes für 1290 Euro auf Platz neun erhält die Note 2,4. Sie wird ohne App bedient, der Energiezähler über ein Web-Interface ausgelesen. Durchgefallen sind im Wallboxen-Test 2022 des ADAC die Modelle von Alfen und PC Electric. Bei beiden löste der DC-Fehlerstromschutz bei der Sicherheitsprüfung nicht aus. Wallboxen, die in der Kategorie Sicherheit durchfallen, erhalten automatisch auch eine 5,0 in der Gesamtnote.

Elektroauto Elektroauto-Neuheiten 2021
Elektroauto-Neuheiten: Neue Modelle 2022 E-Autos für jeden Geschmack

 

Ladestationen und Zubehör von Wallbox

ModellPreis (UVP)Gesamtnote
go-eCharger
Homefix 11 kW
675 €1,8
Wallbox Chargers
Commander 2
CMX2-0-2-3-8-002
1300 €1,8
ABB Terra AC
W11-G5-R-0
1090 €1,9
Easee Home
10103
850 €1,9
ABL Wallbox
eMH2 2W2231
Extender
1570 €2,0
Innogy eBox
smart
1200 €2,0
LRT Emobility
Home Essential
Plus AC09C
900 €2,0
Heidelberg
Wallbox Energy
Control
790 €2,2
Keba KeContact
P30 x-series 98101
1330 €2,3
Mennekes Amtron
Charge Control
11 C2
1290 €2,4
Alfen Eve
Single S-line
904460587
720 €5,0*
PC Electric
Wallbox GLB
353419P
+ WLAN-Modul
1275 €5,0*
*Ist "Sicherheit" mangelhaft, ADAC-Gesamntnote generell 5,0
 

Wichtige Tipps des ADAC zum Betreiben einer Wallbox

Schon beim Wallboxen-Test 2019 wies der ADAC darauf hin, dass Verbraucher:innen auf eine beiliegende Konformitätserklärung achten sollten. Diese wird seit April 2019 für die verpflichtende Anmeldung der Wallbox beim regionalen Netzbetreiber benötigt. Fehlende oder falsche Konformitätsbescheinigungen können dem Verkehrsclub zufolge dazu führen, dass der Betrieb einer Heim-Ladestation nicht zulässig ist. Ebenfalls wichtig: Verbraucher:innen sollten berücksichtigen, dass die Installation einer Wallbox nur von einer Elektrofachkraft ausgeführt werden darf. Und: Im Falle einer Störung oder eines Defekts muss die schnelle Verfügbarkeit eines Kundendienstes sichergestellt sein. Mehr zum Thema: Kosten, Preis, Pflege & Wartung von Batterien für E-Autos

Ratgeber Elektroauto an der Ladestation
Ladesäulen für E-Autos Kein kostenloses Laden mehr bei Lidl

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.