Alle Tests zum VW Touareg

VW Touareg R: Test Top-Touareg R im Test

von Michael Godde 05.02.2021
Inhalt
  1. Der VW Touareg R im Test
  2. Connectivity-Check beim VW Touareg R
  3. Messwerte & technische Daten des VW Touareg R

Der VW Touareg R fährt beerbt als Plug-in-Hybrid mit V6-Turbomotor das bisherige, von einem V8 angetriebene Spitzenmodell. Steck in ihm ein würdiger Nachfolger?

PositivOrdentliche elektrische Reichweite, toller Federungskomfort, gute Fahrleistungen
NegativHoher Grundpreis, sehr schwer, wenig Dynamik

Im Test muss sich der VW Touareg R beweisen. Die Last Edition des Touareg V8 TDI mit ihrem mächtigen Schub und der feinen Laufkultur haben wir noch gut im Gedächtnis. Doch VW nimmt den Begriff Last Edition wörtlich und hat den großen Diesel in den Ruhestand geschickt. Das neue Spitzenmodell der Baureihe, das ausschließlich als R-Variante angeboten wird, fährt mit moderner Plug-in-Hybrid-Technologie. Auf den Plug-in-Hybrid-Antrieb muss man sich einstellen, doch der VW Touareg R macht es einem leicht, Richtung Zukunft zu fahren, denn die Antriebskombination aus seidenweich laufendem V6-Turbo und spontan anziehender E-Maschine arbeitet exzellent zusammen. Wer Leistung sucht, findet mehr als genug: Befiehlt das System Volldampf, stürmen 462 PS, untermauert von bulligen 700 Newtonmetern, los. Die fast 2,5 Tonnen Leergewicht scheinen im Test wie weggeblasen. Dem Touareg genügen 5,3 Sekunden für den Sprint auf Tempo 100. Aber auch wenn das R im Namen auf eine sportliche Note hindeutet, präsentiert sich der Top-Touareg eher als eleganter Gleiter.

Neuheiten VW Touareg R (2020)
VW Touareg R (2020): Preis & Innenraum Touareg R mit Hybrid-Antrieb

Das VW Tiguan Facelift (2020) im Video:

 
 

Der VW Touareg R im Test

Im Hybrid-Modus arrangiert der VW Touareg R gekonnt die Kraftflüsse der beiden Antriebsquellen. Niedrige Verbräuche oder lokal emissionsfreie Strecken gelingen aber nur, wenn der E-Modus konsequent aktiviert wird. Im Test legt der Touareg so 51,3 Kilometer rein elektrisch zurück. Für die meisten Fahrten unter der Woche reicht das. Geladen werden kann über Nacht (mit 2,3 kW in acht Stunden, mit 7,2 kW in 2,5 Stunden), eine Schnellladefunktion gibt es nicht. Auf unserer Testrunde, die wir einmal mit vollem und einmal mit leerem Akku fahren, braucht der Touareg R im Mittel 10,1 Liter Superbenzin und 14,3 kWh Strom pro 100 Kilometer. Wer keine Zeit und Lust hat, den VW ans Kabel zu hängen, muss mit deutlich höheren Verbräuchen rechnen und sollte besser noch eines der erhältlichen V6 TDI-Modelle wählen. Wer sich dagegen auf die Plug-in-Hybrid-Herausforderung einlässt, wird schnell Gefallen an der elektrischen Fortbewegung finden – auch weil der E-Motor kein Problem mit dem hohen Gewicht hat und den VW mit bis zu 135 km/h vorantreibt. Zu dieser entspannten Art der Fortbewegung passt das komfortable Fahrwerks-Set-up. Trotz seiner 20-Zoll-Räder schwebt der Touareg R förmlich über dem Asphalt Kanten und andere Unebenheiten filtern Luftfederung und Komfortsitze sehr gut. Die dynamische Kurvenhatz liegt dem schweren Brocken allerdings überhaupt nicht. Selbst im Sporttrimm spricht der große VW im Test eher verzögert auf Lenkbewegungen an. Vom Multimediasystem mit Navigation und Online-Anbindung bis zur Lederausstattung ist für 86.850 Euro beim VW Touareg R bereits alles mit an Bord. Das heißt allerdings nicht, dass die Optionsliste kurz ausfällt.

Neuheiten  VW Touareg V8 TDI
VW Touareg III (2018): V8, R-Line, Preis, Hybrid Neue Hybrid-Option für den Touareg

 

Connectivity-Check beim VW Touareg R

Beim VW Touareg R, dem Top-Modell der Touareg-Baureihe, ist mit dem Navigationssystem Discover Premium, App-Connect samt zahlreichen Online-Funktionen, digitalem Cockpit, induktiver Smartphone-Lademöglichkeit, diversen Schnittstellen sowie Apple CarPlay und Android Auto bereits das gesamte Multimediaangebot mit an Bord. Das Dynaudio-Soundsystem mit 730 Watt Leistung kostet 1569 Euro extra, das Head-up-Display steht mit 1267 Euro in der Liste.

Vergleichstest BMW X5 xDrive40i/VW Touareg V6 OPF 4Motion
BMW X5/VW Touareg: Vergleichstest X5 gegen Touareg im Vergleich

 

Messwerte & technische Daten des VW Touareg R

AUTO ZEITUNG 01/2021VW Touareg R
Technik
Zylinder/Ventile pro Zylin.V6/4; Turbo/
permanent erregter Synchronmotor
Hubraum2995 cm³
Gesamtleistung462 PS
Leistung Verbrenner/E-Motor250 kW/340 PS
100 kW/136 PS
Max. Gesamtdrehmoment700 Nm
BatterieLithium-Ionen
Kapazität17,9 kWh
Getriebe/Antrieb8-Stufen-Automatik
Allradantrieb
Messwerte
Leergewicht (Werk)2486 kg
Beschleunigung 0-100 km/h (Test)5,3 s
Höchstgeschwindigkeit (Werk)250 km/h
Bremsweg aus 100 km/h
kalt/warm (Test)
35,3/35,1 m
Verbrauch auf 100 km (Test/WLTP)10,1 l S + 14,3 kWh /100km
2,7 l S + 24,4 kWh /100km
CO2-Ausstoß (WLTP)74 g/km
Reichweite elektrisch51 km
Preise
Grundpreis86.850 €

von Michael Godde von Michael Godde
Unser Fazit

Wer gern komfortabel dahingleitet, elektrischen Antriebskomfort schätzt und spontan lange Strecken absolvieren muss, der ist mit dem großen VW Touareg R gut beraten. Wer hinter dem R-Signet ein dynamisches SUV à la Porsche Cayenne erwartet, eher nicht. Im dynamischen Teil des Tests machte sich das Gewicht des SUV deutlich bemerkbar.

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.