Alle Infos zum VW Atlas

VW Atlas Facelift (2020): Preis & Deutschland VW frischt sein XL-SUV Atlas auf

von Christina Finke 10.02.2020

Mit frischer Optik und neuer Technik soll das VW Atlas Facelift ab 2020 in seine zweite Lebenshälfte starten. Alle Informationen zu Preis, Motoren und Ausstattung des siebensitzigen SUV, das in Deutschland offiziell nicht angeboten wird!

Das VW Atlas Facelift soll ab 2020 mit einigen Design-Änderungen und neuen Technik-Features an den bisherigen Erfolg anknüpfen. Erste Fotos zeigen, dass das siebensitzige SUV, das auf dem nordamerikanischen Markt und unter dem Namen Teramont in China angeboten wird, die Front der Coupé-Variante VW Atlas Cross Sport erhält – inklusive dreistrebigem Kühlergrill und neu gestalteten Leuchten. Darüber hinaus sollen stärker ausgeformte Stoßfänger an Front und Heck nicht nur für frische Optik, sondern auch für besseren Fußgängerschutz sorgen. Die Außenlänge des Atlas wächst damit künftig auf etwa 5,11 Meter an. Der Innenraum des großen SUV wird mit einem neuen Lenkrad und einem Fach zum drahtlosen Laden von Smartphones aufgewertet. Das Infotainmentsystem mit 8,0-Zoll-Touchscreen gehört abgesehen vom Basismodell zur Serienausstattung. Das VW Atlas Facelift (2020) lässt sich zudem optional mit einem digitalen Cockpit und einer Fender-Soundanlage aufrüsten. Mehr zum Thema: Das ist der VW Atlas Cross Sport

Fahrbericht VW Atlas Cross Sport (2019)
Neuer VW Atlas Cross Sport (2019): Erste Testfahrt So fährt sich das Atlas Coupé

Der VW Touareg V8 TDI im Video:

 
 

Noch kein Preis für das VW Atlas Facelift (2020)

Technisch soll das VW Atlas Facelift (2020) vor allem mit einem erweiterten Angebot elektronischer Fahrassistenzsysteme punkten. Künftig sind ein aktiver Stauassistent und die dynamische Verkehrszeichenerkennung mit an Bord. Bei den Motoren ändert sich hingegen nichts: Wahlweise wird das große SUV auf dem US-Markt von einem zwei Liter großen Vierzylinder-Turbobenziner mit 238 PS und einem maximalen Drehmoment von 350 Newtonmeter oder einem 3,6-Liter-V6-Benziner mit 280 PS und 361 Newtonmeter angetrieben. Anders als bisher, können beide Aggregate im VW Atlas Facelift (2020) künftig auch mit Allradantrieb kombiniert werden. Den Preis will VW zu einem späteren Zeitpunkt kommunizieren, bislang startete er bei umgerechnet 28.215 Euro. Nach Deutschland kommt das große SUV wie gehabt nicht.

Neuheiten VW Touareg R (2021)
VW Touareg R: Genfer Autosalon 2020 Der Touareg R kommt nach Genf

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.