Volvo V60/Volvo XC60: Vergleich Volvo V60 und XC60 im Vergleich

von Markus Schönfeld 24.08.2021
Inhalt
  1. Volvo V60 und Volvo XC60 im Vergleich
  2. Volvo V60 zeigt sich im Vergleich sportlicher
  3. Volvo XC60 bleibt stabiler im Wert
  4. Technische Daten Volvo V60 & Volvo XC60

Volvo V60 und Volvo XC60 sind technisch zwar eng verwandt, Unterschiede gibt es aber trotzdem. Wo diese liegen, zeigt der Vergleich zwischen Kombi und SUV.

Wie das bei Geschwistern so ist: Optisch kann man sie meist eindeutig einer Familie zuordnen, doch in den Charakterzügen unterscheiden sie sich im Vergleich oft gewaltig. Den Volvo XC60 also einfach als hoch bauende Kombi-Variante des Volvo V60 zu beschreiben, würde ihm nicht gerecht. Außerdem übernimmt diese Rolle ja schon der höher gelegte Volvo V60 Cross Country mit mehr Federweg und Allradantrieb (ab 51.450 Euro, Stand: August 2021). Doch selbst gegen den kommt ein XC60 viel stattlicher daher, tritt selbstbewusster auf und wirkt im Vergleich riesig. Nicht umsonst ist das SUV seit Langem der meistverkaufte Schwede. Dabei ist er eigentlich gar nicht so viel größer als ein V60. Gut, die fünf Zentimeter mehr in der Breite und gerade die 23 Zentimeter zusätzliche Höhe erzeugen von außen einen gewaltigen Unterschied. Tatsächlich ist der XC60 aber eine Handbreit kürzer als ein V60, was ihn vor allem beim Kofferraumvolumen ein Stückchen zurückwirft. Wer also Wert auf maximale Gepäckmenge, längere Transportgüter oder eine niedrige Ladekante legt, ist mit dem V60 eine Idee besser beraten. Doch keine Angst – auch der Frachtraum eines XC60 ist beeindruckend groß und fein ausgeschlagen. Insgesamt hinterlässt die Verarbeitung beider Geschwister einen tadellosen Eindruck. Ob es um den soliden Klappmechanismus der Rückbank geht, die Haptik der Türtafeln oder die Materialien im Armaturenträger – Volvo beweist hier viel Liebe zum Detail und behauptet seinen Premium-Anspruch. Das gilt übrigens auch für die wohnliche Gestaltung des Interieurs, das in beiden Autos clever und elegant auf den vertikalen Zentralbildschirm ausgerichtet ist. Dessen Bedienung fällt nach ein wenig Eingewöhnung relativ leicht – abgesehen von ein paar Schrulligkeiten.

Elektroauto Volvo Concept Recharge (2021)
Volvo XC60 (2025): Preis, R Design, Innenraum Erste Details zum nächsten XC60

Das Volvo Concept Recharge im Video:

 
 

Volvo V60 und Volvo XC60 im Vergleich

In puncto Sicherheitsausstattung spielen die Schwed:innen ohnehin ganz weit vorn mit. Kleine Kostprobe? Aktiver Spurhalteassistent, Aufmerksamkeitswarner, Verkehrszeichenerkennung, Festbremsautomatik, Präventivschutz beim Verlassen der Fahrspur, Notbremssysteme für Kreuzungen, Gegenverkehr oder Fußgänger:innen – all diese Assistenten überwachen in diesem Vergleich sowohl beim Volvo V60 als auch beim Volvo XC60 serienmäßig das Geschehen rund um das Fahrzeug. Sogar teilautonome Fahrfunktionen samt Abstandsregelung, Lenkführung und prädiktiver Kurvenspeed-Anpassung gibt es in beiden Modellen für faire 1140 Euro extra. Und wo wir gerade beim Geld sind: Die beiden Mild-Hybride samt Achtstufen-Automatik, die in der 197-PS-Variante jetzt auf den Namen B4 hören, sind die Einstiegsdiesel mit Frontantrieb. In der Basisausstattung Momentum kostet der V60 damit mindestens 46.300 Euro. Der XC60 ist bei annähernd gleicher Momentum-Ausstattung im Vergleich 3400 Euro teurer (Stand: August 2021).

Neuheiten Volvo XC60 (2017)
Volvo XC60 (2017): Hybrid, R-Design & Preis Update für den Volvo XC60

 

Volvo V60 zeigt sich im Vergleich sportlicher

Auf dem Papier kann man diesen deutlichen Preisaufschlag im Vergleich zwischen Volvo V60 und Volvo XC60 kaum nachvollziehen. Gut, die Anhängelast des SUV beträgt 2300 Kilogramm, beim Kombi dagegen nur 2000 Kilogramm. Dafür ist der Volvo XC60 aber mit einem Leergewicht von 1837 Kilogramm auch mehr als zwei Zentner schwerer. Ob es am Gewicht liegt, der höheren Sitzposition oder am harmonischer abgestimmten Fahrwerk – in jedem Fall rollt man im XC60 spürbar gelassener durch Stadt und Land. Schlaglöcher und Unebenheiten meistert dieses Volvo-SUV im Vergleich selbst mit großen 20-Zoll-Rädern souverän, während man es sich in lässiger Cruiser-Haltung auf den großen Sesseln bequem macht. Im keineswegs unkomfortablen V60 wird man dagegen eher zum dynamischen Fahren animiert. Auf kurvigen Landstraßen lässt er seinem beleibten Bruder jedenfalls keine Chance. Dafür ist das Fahrwerk aber auch einen Tick straffer abgestimmt – erst recht, wenn die Option Sportfahrwerk mit 15 Millimeter Tieferlegung (400 Euro) geordert wurde. Klar, dass der Leichtere der beiden auch bei den Fahrleistungen dominiert. Beim Sprint auf Tempo 100 ist der V60 mit 7,9 Sekunden sehr fix – der XC60 schafft die gleiche Übung immerhin in 8,3 Sekunden. Bei hohen Autobahngeschwindigkeiten herrscht wieder Gleichstand, denn Volvo limitiert alle seine Modelle elektronisch auf 180 km/h Topspeed. Am deutlichsten wird der Gewichtsunterschied beim Verbrauch. Hier verlangt der XC60 schon auf dem Papier nach 0,7 Liter Diesel zusätzlich pro 100 Kilometer. Auf die WLTP-Angabe von 6,1 Litern fällt erfahrungsgemäß noch ein Realitätszuschlag, der etwas höher sein dürfte als beim Volvo V60, der mit 5,4 Liter Diesel auf 100 Kilometern angegeben wird.

Neuheiten Volvo V60 Cross Country (2018)
Volvo V60 Cross Country (2018): Preis & Motor Allrad-Kombi V60 ab 52.350 Euro

 

Volvo XC60 bleibt stabiler im Wert

Einzig der Spritkonsum schafft auch bei den von uns ermittelten Kilometerkosten den Unterschied. Denn bei Wartung, Steuer und Versicherung rangieren Volvo V60 und Volvo XC60 in diesem Vergleich auf ähnlichem Niveau. Der 20.000 Kilometer im Jahr fährt, kann beim Kombi mit 17 Cent je Kilometer kalkulieren – beim SUV sind es gut 18 Cent. Rechnet man den Wertverlust mit ein, so zeigt sich ein anderes Bild. Denn gerade der Volvo XC60 wird selbst nach vier Jahren und 80.000 Kilometern auf dem Tacho von der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) noch als relativ wertstabil bewertet. Er wird dann nämlich zu knapp 50 Prozent des Neuwagenpreises gehandelt – das macht etwa 6700 Euro Abschreibung pro Jahr. Der Kombi hingegen verliert schneller an Wert. Er wird von der DAT nach der gleichen Zeit auf knapp 62 Prozent Wertverlust geschätzt. Das sind trotz des geringeren Aschaffungspreises doch 7200 Euro pro Jahr nach Neuwagenkauf. Der Vergleich der Unterhaltskosten fällt also nicht eindeutig zugunsten eines Modells aus, es zählt vielmehr die Frage, welches der beiden besser zu einem passt. Und da hat Volvo mit V60 und XC60 zwei sehr interessante Charaktere im Angebot.

Neuheiten Volvo XC60 Polestar (2017)
Volvo XC60 Polestar (2017): Preis Leistungs-Plus für den XC60

 

Technische Daten Volvo V60 & Volvo XC60

AUTO ZEITUNG 17/2021Volvo
V60 B4
Volvo
XC60 B4
Technik
Zylinder/Ventile pro Zylin.4/4; Biturbodiesel;
48-Volt
4/4; Biturbodiesel;
48-Volt
Hubraum1969 cm³1969 cm³
Leistung145 kW/197 PS
4000 /min
145 kW/197 PS
Max. Drehmoment420 Nm,
1750 - 2750 /min
400 Nm,
1750 - 2500 /min
Getriebe/Antrieb8-Stufen-Automatik,
Vorderrad
8-Stufen-Automatik,
Vorderrad
Messwerte
Leergewicht (Werk)1728 kg1837 kg
Beschleunigung 0-100 km/h (Werk)7,9 s8,3 s
Höchstgeschwindigkeit (Werk)180 km/h
(abgeregelt)
180 km/h
(abgeregelt)
Verbrauch auf 100 km (WLTP)5,4 l D / 100 km6,1 l D /100km
CO2-Ausstoß (WLTP)142 g/km159 g/km
Preise
Grundpreis46.300 €49.700 €

von Markus Schönfeld von Markus Schönfeld
Unser Fazit

Mit fortschrittlichen Antrieben, schickem Design und top Verarbeitung hat es Volvo geschafft, zwei Publikumslieblinge in deren Segmenten zu etablieren. So ähnlich sich Volvo V60 und Volvo XC60 auch sind, so verschieden sind sie im direkten Vergleich. Der Kombi füllt seine Rolle mit mehr Sportsgeist und ausgeprägterer Dynamik aus. Das stattliche, etwas teurere SUV gibt sich dagegen gediegener und gar komfortabler. Auch wenn der XC60 wegen des höheren Gewichts und der größeren Stirnfläche mehr verbraucht, bleiben beide Volvo bei den Unterhaltskosten doch auf Augenhöhe.

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.