VW-Motorsport: Ausstieg & Ogier-Rücktritt VW steigt aus dem Motorsport aus

von Christina Finke 02.12.2020

VW hat Anfang Dezember 2020 den Ausstieg der Marke Volkswagen aus dem Motorsport bekanntgegeben. Das sind die Hintergründe. Und: Auch Sebastien Ogier hat seinen WRC-Rücktritt bekanntgegeben. Nach der Saison 2020 wird der sechsfache Rallye-Weltmeister endgültig aus dem Cockpit steigen.

 

Dezember 2020: VW gibt Motorsport-Ausstieg bekannt

VW steigt mit seiner Marke Volkswagen komplett aus dem Motorsport aus. Das teilte der Wolfsburger Autobauer, der einst vor allem im Rallye-Sport große Erfolge gefeiert hatte, Anfang Dezember 2020 mit. "Die Marke Volkswagen ist auf dem Weg, der führende Anbieter in der nachhaltigen Elektromobilität zu werden", sagte VW-Entwicklungsvorstand Frank Welsch: "Zu diesem Zweck bündeln wir unsere Kräfte und haben entschieden, eigene Motorsport-Aktivitäten für die Marke Volkswagen einzustellen." Die 169 Mitarbeiterinnen der VW Motorsport-Sparte in Hannover sollen demnach in die Volkswagen AG integriert werden. Mit dem Race-Touareg konnte VW von 2009 bis 2011 drei Siege bei der Rallye Dakar einfahren. Hinzu kommen vier Rallye-WM-Titel mit dem Polo R WRC (2013-2016) als herausragende Erfolge.

News Rallye Dakar 2021
Rallye Dakar 2021: Autos, Motorräder & Lkw Peterhansel gewinnt die Rallye Dakar

Die besten Sprüche von Walter Röhrl (Video):

 
 

August 2019: Sebastien Ogier verkündete WRC-Rücktritt 

Der sechsfache Rallye-Weltmeister Sebastien Ogier hat bereits im August 2019 gegenüber "Motorsport-Total.com" seinen WRC-Rücktritt bekannt gegeben. Zum Ende der Saison 2020 wird der Franzose, der 2019 in das Citroën-Cockpit wechselte, seine aktive Rallye-Karriere beenden. Dem Motorsport wird der Franzose allerdings erhalten bleiben. Nach seinem WRC-Rücktritt möchte Sebastien Ogier als Berater der Elektro-SUV-Serie "Extreme E", die im Jahr 2021 an den Start gehen soll, tätig werden. Sebastien Ogier ist nach Sebastian Loeb der erfolgreichste Fahrer der Rallye-WM. Bei insgesamt 144 WRC-Teilnahmen siegte der Franzose 46 Mal. Seit 2013 gewann Ogier jedes Jahr den Titel in der Rennserie. Von 2013 bis 2016 ging Sebastien Ogier im VW Polo R für Volkswagen Motorsport an den WRC-Rallye-Start. 2017 wechselte der Franzose zu dem M-Sport World Rally Team und nahm am Steuer des Ford Fiesta RS WRC Platz. 2019 wechselte Ogier zu Citroën. Nach eigenen Angaben hat Sebastien Ogier zu diesem Zeitpunkt bereits über seinen WRC-Rücktritt nachgedacht und wohl wissend lediglich einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

News Extreme E (2021)
Extreme E (2021): Strecken, Teams, Fahrer Button mit eigenem Extreme E-Team

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.