close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Opel Astra

Opel Astra Sports Tourer: Tuning von Irmscher Irmscher kleidet den Astra Kombi ein

Tim Neumann 27.10.2022

Wer sich die Wartezeit bis zum Astra GSe Kombi sparen möchte, findet mit dem Opel Astra Sports Tourer von Irmscher eine verlockende wie individuelle Alternative. Diese Tuning-Optionen hält der Veredler aus Remshalden bei Stuttgart bereit!

Nach dem kompakten Opel Astra hat Irmscher auch dem Opel Astra Sports Tourer ein Tuning verpasst. Im Zentrum der Veredelung steht das Bodykit bestehend aus Frontspoilerlippe, Seiten-, Heckschürze und markanterem Heckspoiler. Doch hier hören die Individualisierungsmaßnahmen natürlich noch längst nicht auf. Die Profis aus Remshalden bieten neben einer satten Tieferlegung von etwa 30 Millimeter auch äußerst schicke 18- oder 19-Zöller an, während abgedunkelte Elemente wie Zierleisten und Opel-Logos den dynamischen Eindruck weiter verstärken. Dass es sich hierbei nicht mehr um einen Astra von der Stange handelt, davon zeugt auch der Irmscher-Schriftzug auf der Flanke. Auffällig ist, dass sich Irmscher die Montage von Auspuffblenden spart – ein Indiz dafür, dass der 2023 folgende Opel Astra-e ebenfalls mit dem Bodykit ausgerüstet werden kann. Laut Tuner sollen sich alle Antriebsarten des Astra mit den Umbaumaßnahmen versehen lassen. So können selbst Besitzer:innen des 110 PS (81 kW) starken Dreizylinders optisch mit dem sportlichen Topmodell ab Werk, dem Opel Astra GSe, mithalten. Auf eine Irmscher-Version des GSe freuen wir uns übrigens jetzt schon. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Tuning Opel Astra von Irmscher
Opel Astra: Tuning von Irmscher Neuer Astra im Irmscher-Outfit

Leslie fährt den Opel Astra Sports Tourer (2022) im Video:

 
 

Tuning von Irmscher: Opel Astra Sports Tourer

Doch zurück zum Opel Astra Sports Tourer-Tuning von Irmscher: Dank der hauseigenen Sattlerei sind den Wünschen der Kundschaft im Innenraum kaum Grenzen gesetzt. Abseits davon finden sich im Katalog noch profanere Optionen wie Einstiegsleisten oder Fußmatten. In den Motorraum traut sich Irmscher hingegen noch nicht, sodass der 180 PS (133 kW) starke Plug-in-Hybrid bis zum Eintreffen des GSe die stärkste Ausbaustufe des Astra L mit Irmscher-Paket bleibt. Der Preis? Wer die Bodykit-Komponenten inklusive Spoiler sowie Sommerkompletträder in 19 Zoll einzeln ankreuzt, zahlt knapp 5000 Euro (Stand: Oktober 2022).

Auch interessant:

Neuheiten Opel Astra Sports Tourer GSe (2022)
Opel Astra Sports Tourer GSe (2022) Der GTE kriegt Konkurrenz

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.