Alle Tests zum Audi Q2

Neues Audi Q2 Facelift (2020): Erste Testfahrt So fährt sich das Audi Q2 Facelift

von Jürgen Voigt 21.10.2020

Mit Fahrspaß und Qualität markiert das neue Audi Q2 Facelift (2020) auch weiterhin den stylischen Einstieg in die Welt der Ingolstädter SUV. Erste Testfahrt!

Beim neuen Audi Q2 Facelift (2020), das für eine erste Testfahrt bereitsteht, war der Handlungsbedarf im Zuge der turnusmäßigen Modellpflege offensichtlich nicht besonders groß, was die Modifikationen in überschaubarem Rahmen hält: Etwas Kosmetik an Front und Heck, ein neu sortiertes Programm an Ausstattungspaketen, serienmäßige LED-Scheinwerfer und die Option auf die adaptiv ausleuchtende Matrix LED-Technologie, dazu frische Audi connect-Online-Dienste, eine neue Farbpalette, mehr Recyclingmaterialien im Innenraum sowie die Anpassung der bekannten Motoren an die aktuellen Abgas-Regularien – das war’s im Wesentlichen. In der Länge ist der Q2 aufgrund des modifizierten Außendesigns zwar um zwei Zentimeter gewachsen, mit 4,21 Meter Gesamtlänge und nicht einmal 1,80 Meter breit zählt der Baby-Q aber nach wie vor zu den kleinen Größen im weitläufigen Segment der KompaktSUV. Strategisch sortiert sich das neue Audi Q2 Facelift (2020) damit eindeutig unterhalb des Q3 ein und wahrt so den nötigen Respektabstand. Mehr zum Thema: Das ist das Audi Q5 Facelift (2020)

Neuheiten Audi Q2 Facelift (2020)
Audi Q2 Facelift (2020): Preis & Innenraum Der Audi Q2 bekommt ein Facelift

Das Audi Q2 Facelift (2020) im Video:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Erste Testfahrt mit dem neuen Audi Q2 Facelift (2020)

Dennoch wirkt das SUV sehr präsent auf der Straße, obschon man die große Reise im Q2 besser zu zweit als mit der vierköpfigen Familie plant. Auch wenn die hinten Mitreisenden durchaus bequem sitzen, rücken sie wegen der begrenzten Innenbreite aber recht dicht zusammen, und auch der Platz für die Beine fällt etwas knapp aus, zumindest wenn Fahrer und Beifahrer sich wenig kooperativ zeigen und ihre Sessel weit nach hinten rücken. Für die entspannte Familientour gibt es also geeignetere Kompakt-SUV, was der Q2 allein schon mit dem recht knappen Laderaumvolumen von 405 bis maximal 1050 Liter unterstreicht. Wesentlich erwachsener tritt das markante SUV auf, wenn es um Ausstattungsoptionen, Verarbeitung und die Verfügbarkeit moderner Assistenzsysteme geht. Letztere bündeln sich nun in neu bestückten Ausstattungspaketen, von denen das "Assistenzpaket Fahren" für 3402 Euro das größte und wichtigste ist. Es umfasst neben der automatisierten Längs- und Querführung des Fahrzeugs auch die Navigation, das Instrumentendisplay Audi virtual cockpit und die kamerabasierte Verkehrszeichenerkennung.

Fahrbericht Audi Q3 Sportback (2019)
Neuer Audi Q3 Sportback (2019): Erste Testfahrt So fährt sich der Q3 Sportback

 

Erste Testfahrt: Präzise Progressivlenkung im neuen Audi Q2 Facelift (2020)

Was Vernetzung und Multimedia angeht, ist der Q2 ebenfalls voll auf der Höhe der Zeit mit serienmäßiger Online-Verbindung und der Verfügbarkeit der Audi connect-Dienste. Wer sein eigenes Smartphone ins System integrieren möchte, ergänzt die optionale Navigation um das Smartphone Interface (273 Euro), das Apple Car-Play und Android Auto umfasst. Und sonst? Ja, fahren kann man mit dem neuen Audi Q2 Facelift (2020) natürlich auch. Besonders gut funktioniert das während unserer ersten Testfahrt zum Beispiel mit dem Q2 35 TDI quattro S tronic, der mit seinem kräftig zupackenden 150-PS-Turbodiesel und dem traktionsstarken quattro-Allradantrieb kaum Wünsche offen lässt. Da das meist sanft schaltende Doppelkupplungsgetriebe stets die lang übersetzten hohen Gänge zur Senkung der Drehzahl bevorzugt – was dann auch zu einem moderaten Verbrauch führt –, reagiert der TDI-Antrieb zuweilen etwas träge aufs Gas. Mit dem Umschalten auf den Sportmodus kann man das korrigieren, dann steigen jedoch Drehzahl und Verbrauch. Viel Spaß macht das neue Audi Q2 Facelift (2020) auf kurvigen Strecken mit seiner feinfühligen Progressivlenkung (Serie) und dem sehr stabilen Kurvenverhalten. Allerdings kostet der Q2 35 TDI quattro S tronic mindestens 34.313 Euro (Stand: Oktober 2020). Es geht aber günstiger: Mit dem Dreizylinder-Turbobenziner (116 PS), Frontantrieb und Handschaltung startet das neue Audi Q2 Facelift (2020) bei etwa 25.000 Euro. Das ausreichend kräftige und harmonisch abgestimmte Einstiegsmodell kommt jedoch erst Ende 2020.

Elektroauto Audi e-tron quattro Concept
Audi Q6 e-tron (2022): Erste Informationen Wird der Audi Q6 ein Macan-Bruder?

von Jürgen Voigt von Jürgen Voigt
Unser Fazit

Das neue Audi Q2 Facelift (2020) ist zwar nicht der größte und günstigste Vertreter seiner Klasse, hat sich aber, wie es die erste Testfahrt beweist, seine Stärken als stylisches, hochwertiges und fahraktives Einstiegs-SUV bewahrt.

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.