Alle Tests zum Porsche 718

Neuer Porsche 718 Cayman GT4 (2019): Erste Testfahrt Der 718 Cayman GT4 ist richtig gierig

von Johannes Riegsinger 18.07.2019

Mit dem neuen Porsche 718 Cayman GT4 (2019) legen die Schwaben ein mitreißendes Fahrfreude-Konzept vor: klug und kompromisslos, emotional und irre schnell. Erste Testfahrt!

Der neue Porsche 718 Cayman GT4 (2019) lässt einen bei der ersten Testfahrt fragend zurück: Der 718 und seine Vorgänger mussten nämlich immer einen gebührenden Respektabstand zum Platzhirsch 911 einhalten. Es wäre ja kaum auszudenken, wenn der agile Mittelmotor-Youngster dem Traditions-Porsche ans Blech fahren würde. Komplette Kundenverstörung. Preisgefüge und Weltordnung im Eimer. Bloß nicht! Und dann das – man ließ der Motorsportabteilung eine infernalisch schnelle Neuauflage des Cayman GT4 durchgehen: Mit 7:28 Minuten über die Nürburgring-Nordschleife ist der 718 GT4 satte zwölf Sekunden schneller als sein Vorgänger und liegt ungefähr auf dem Niveau des ehemaligen Supercars Porsche Carrera GT. Dem aktuellen 911 GT3 RS mit seinen 520 PS lässt der um 100 PS schwächere und rund 100.000 Euro preisgünstigere GT4 auf der Schleife eine knappe halbe Minute Vorsprung. Aber dann fällt einem ein guter Grund für die 718-Mobilmachung ein: der 911. Er ist über die Jahre ein verblüffend gesetzter Charakter geworden: routiniert, souverän, kontrolliert – und teuer. Porsche braucht also einen Sportwagen, der wieder Emotionen hochkochen lassen kann. Einen jungen Wilden. Einen Rockstar. Der 911 ist das nicht mehr so richtig. Und deshalb: Vorhang auf für den neuen Porsche 718 Cayman GT4 (2019)! Mehr zum Thema: Das kostet der Porsche 718 Cayman

Neuheiten  Porsche 718 Cayman GT4 (2019)
Porsche 718 Cayman GT4 (2019): Motor & Ausstattung Cayman GT4 mit Sechszylinder-Sauger

Neuer Porsche 718 Cayman GT4 (2019) im Video:

 
 

Erste Testfahrt im neuen Porsche 718 Cayman GT4 (2019)

Der neue Porsche 718 Cayman GT4 (2019) holt die Racer südlich der 100.000-Euro-Marke ab, strahlt jugendliche Frische aus, kompromisslose Aggressivität, schüttet Adrenalin eimerweise aus und ist seit Langem wieder ein Porsche, den man unbedingt fahren möchte – natürlich auf einer Rennstrecke. Gnadenlos durchladen auf der Start-Ziel-Geraden, sich vom räudig brüllenden Vierliter-Saugmotor-Boxer und seinen 420 PS in Richtung der ersten Kehre schießen lassen, dann hart ankern, mit Handschaltung und Auto-Zwischengas die Gänge runterreißen, auf der letzten Rille den Biss und die perfekte Dosierbarkeit der Bremse genießen. Aufmachen, abwinkeln, ultrastabil, kurz über die Kerbs schnipsen, das Gerät in der Luft drehen und dann mit gnadenloser Traktion rausbeschleunigen. Spätestens in der dritten Runde brüllst du vor Begeisterung über die Präzision, die Handlichkeit und die Gutmütigkeit dieses abgefahrenen Über-Sportwagens. Arbeitest mit dem neuen Porsche 718 Cayman GT4 (2019) an deinen Linien, statt am Auf-der-Strecke-bleiben. Suchst bei der ersten Testfahrt Anbremspunkte, die noch später liegen und Scheitelpunkte, ab denen du noch früher rausbeschleunigen kannst. Mehr zum Thema: Der Porsche 718 Boxster Spyder im Fahrbericht

Neuheiten Porsche 718 Boxster Spyder (2019)
Porsche 718 Boxster Spyder (2019): Motor Der 718 Boxster Spyder ist der Purist unter den Porsche

 

Ist der neue 718 Cayman GT4 (2019) DER Porsche?

Und dann fragst du dich, wie sich als eine weitere Eskalationsstufe des neuen Porsche 718 Cayman GT4 (2019) wohl ein 718 GT4 RS fahren würde … mit 450 PS oder so. Und ohne die manuelle Schaltung, die viele Herrenfahrer als idealisierte Krönung der Gefühlsechtheit bejubeln, die du angesichts von so viel Schärfe und Tempo aber von Herzen gern gegen das blitzschnell schaltende Doppelkupplungsgetriebe eintauschen würdest. Mehr fällt dir aber nicht ein, beim besten Willen nicht. Denn du hast ja schon den druckvollen, drehfreudigen Sechszylinder-Boxer, der Turbolader-los vom Motor des aktuellen 911 Carrera abgeleitet wurde, und ein Aerodynamikpaket mit ausgeklügeltem Abtrieb. Ein adaptives und einstellbares Sportfahrwerk, dessen Elemente teilweise aus dem GT3-Baukasten stammen. Dynamische Getriebelager. Torque Vectoring mit mechanischem Hinterachsdifferenzial. Du hast mit dem neuen Porsche 718 Cayman GT4 (2019) einen Renner. Einen Porsche. Vielleicht sogar DEN Porsche. Mehr zum Thema: Der Porsche 718 Cayman im Fahrbericht

Neuheiten Porsche 718 Cayman GT4 RS
Porsche 718 Cayman GT4 RS: Erste Fotos Ist das der künftige Über-718er?

von Johannes Riegsinger von Johannes Riegsinger
Unser Fazit

 Der neue Porsche 718 Cayman GT4 (2019) ist kein Spielzeugrenner für Wilde, die sich keinen GT3 leisten können, sondern die  kühnste Interpretation des beeindruckend schnellen und charakterstarken Porsche-Mittelmotorkonzepts 718. Ein zukunftsträchtiges Gerät. 

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.