Alle Tests zum Opel Mokka

Neuer Opel Mokka (2020): Erste Testfahrt Wir fahren den Verbrenner-Mokka

von Jürgen Voigt 19.02.2021

Mit seinem betulichen Vorgänger aus der GM-Ära hat der neue Opel Mokka (2020) nichts mehr gemeinsam. Das erkennt man allein schon am frechen Design, das für die neue Opel-Identität steht. Erste Testfahrt mit dem kleinen SUV.

Der neue Opel Mokka (2020) steht nicht nur gut da, er fährt sich trotz der gleichen technischen Basis auch anders. Doch nehmen wir vor unserer ersten Testfahrt erstmal Platz in der sportlichen Ausstattung GS Line. Hinterm griffsympathischen, unten abgeflachten Lenkrad breitet sich eine beeindruckende Display-Landschaft aus. Doch wir ahnen bereits: Das kostet extra. Zwar sind digitale Instrumentendisplays sowie der mittige Touchscreen – beides im Sieben-Zoll-Format – Serie in der GS Line, für das hier gezeigte homogen wirkende "Pure Panel"-Ensemble sind jedoch 1435 Euro extra fällig, einschließlich der umfangreichen Navigation zusammen mit den OpelConnect Online-Diensten. Dem Trend zum komplett Tasten- und Knopf-freien Cockpit folgt Opel im Übrigen nicht und gruppiert zum Beispiel Bedienfelder für die Klima- und andere wichtige Funktionen schlüssig bedienbar separat im Armaturenträger. So erwachsen wie die Multimedia-Ausrüstung fällt beim neuen Opel Mokka (2020) auch das Angebot an modernen Assistenzsystemen aus. Bereits im Serienumfang enthalten sind der City-Notbremsassistent mit Fußgängererkennung sowie die Multikollisionsbremse, die das Fahrzeug nach einer Kollision festbremst, um weitere Schäden zu vermeiden. Darüber hinaus zählen der Spurhalte-Assistent sowie Müdigkeits- und Verkehrsschilderkennung zum Standard-Equipment, wie auch die LED-Scheinwerfer, wobei das schlaue adaptive IntelliLux LED Matrix Licht für 600 Euro (ab Elegance-Ausstattung, Serie in der Topline Ultimate) eine sicherheitsrelevante Aufwertung darstellt. Mehr zum Thema: Das ist der Opel Mokka-e (2021)

Neuheiten Opel Mokka (2020)
Opel Mokka (2020): Preis, Automatik & Maße Neuer Mokka ab 19.990 Euro

Der neue Opel Mokka (2020) im Video:

 
 

Erste Testfahrt im neuen Opel Mokka (2020)

Die erste Testfahrt unternehmen wir beim neuen Opel Mokka (2020) mit dem etwas kehlig-rau klingenden 130 PS-Benziner, kombiniert mit der Achtstufen-Automatik – solange man Dauervollgas vermeidet ein genügsamer Antrieb mit einem NEFZ-Normverbrauch von 4,9 Liter auf 100 Kilometer. Arrangiert in der GS Line-Ausstattung, sind für dieses Paket 29.635 Euro fällig. Im, neben Normal- und Eco-, wählbaren Sportmodus ändert der Motor seine Tonalität in Richtung "brummig", aber eigentlich wird der Sound über die HiFi-Anlage generiert. Darüber hinaus sprechen Dreizylinder und die an sich eher Komfort-orientierte Automatik etwas spontaner an, was auch gut zur sportlichen Auslegung von Lenkung und Fahrwerk passt, einschließlich der in der GS Line serienmäßigen 18-Zoll-Räder. In dieser Kombination eilt der Mokka munter, flink und spurstabil von Kurve zu Kurve, gibt dabei eine angenehme Rückmeldung über ausreichend direkte Lenkung. Auch auf der Bahn in Nähe der 200 km/h Höchstgeschwindigkeit bleibt der Opel gelassen, zuckt nicht rum, wird nicht zu laut und verarbeitet sogar Querfugen und sonstiges Ungemach im Asphalt recht gut. Diese Fähigkeit geht dem neuen Opel Mokka (2020) bei niedrigerem Tempo jedoch ab. Auf schlecht gepflegten Altstadt-Sträßchen würde man sich etwas mehr Komfort wünschen. Immerhin filtert die angenehme Polsterung der bequemen Sitze einen Teil der Aufbaubewegungen heraus.

Elektroauto Opel Mokka GSi (2022)
Opel Mokka GSi (2022): Neue Informationen E-Power im Mokka GSi

 

Neuer Opel Mokka (2020) ab 19.990 Euro

Die recht straffe Abstimmung fördert zwar die dynamischen Fähigkeiten des neuen Opel Mokka (2020), weniger aber dessen Familientauglichkeit. Das gilt auch für das eher beengte Angebot an Beinraum im etwas schwer über kleine Türausschnitte zugänglichen Fond. Immerhin: Das Kofferraumvolumen bleibt mit 350 Liter in etwa auf dem Niveau wie beim Vorgänger und lässt sich durch Umlegen der asymmetrisch geteilten Rückbanklehnen auf 1105 Liter vergrößern. Wer überwiegend zu zweit unterwegs ist, kommt damit gut zurecht, wie wir bei der ersten Testfahrt feststellen. Für die Familie hat Opel schließlich genügend geräumigere Alternativen im Programm. Die kommen aber (noch) nicht so cool und stylisch daher wie der neue Opel Mokka (2020). Sein Preis startet bei 19.990 Euro (Stand: Februar 2021).

Neuheiten Opel-Neuheiten 2021
Opel-Neuheiten: Neue Modelle 2021 Mit diesen Neuheiten will Opel punkten

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.