Alle Tests zum Hyundai i20

Neuer Hyundai i20 N (2021): Erste Testfahrt Spaßige Testrunde im Hyundai i20 N

von Jürgen Voigt 02.02.2021

Der neue Hyundai i20 N (2021) ist das zweite Modell aus der Sport-Sparte der Koreaner:innen und tritt gegen die Wettbewerber VW Polo GTI sowie Ford Fiesta ST an. Wir durften ihn bereits zur ersten Testfahrt ausführen.

Neues aus der Abteilung "klein und gemein": Mit dem neuen Hyundai i20 N (2021), der für eine erste Testfahrt bereitsteht, nimmt Hyundai den zweiten Sport-Kracher ins Programm. Das aggressive Styling eifert stark dem des amtierenden World Rallye Champions nach, hier aber nicht mit 380 PS wie im WRC-i20, sondern mit 204 PS und 275 Newtonmeter Drehmoment aus dem 1,6-Liter-Turbo-Vierzylinder. Der i20 N verfügt nicht nur über eine Launch Control für den perfekten Ampelstart, sondern auch über ein schaltbares Rev Matching, also eine Art automatische Zwischengasfunktion, die flinkes Herunterschalten ermöglicht, begleitet von einer rennmäßigen Klangkulisse. Der volle Bass, gespeist von Klappenauspuffanlage und Soundgenerator, untermauert den Anspruch, bei den ganz Großen mitspielen zu wollen. Schon das Einlegen des ersten Gangs fühlt sich wegen der strammen Führung des Schalthebels und der recht hohen Kupplungspedalkraft so gar nicht nach Zweitauto für Einkaufstouren an – obschon der i20 auch als N ein praktischer Kleinwagen bleibt und obendrein umfassend mit modernen Assistenzsystemen ausstaffiert ist. Doch der Fokus liegt klar auf Sport: Die im Format 215/40 R 18 bereifte und optional mit einem automatischen Torsen-Sperrdifferenzial ausgerüstete Vorderachse des neuen Hyundai i20 N (2021) baut viel Grip auf, um die Power effektiv in Speed umzusetzen. In 6,7 Sekunden auf Tempo 100 und maximal 230 km/h – so lauten die Ansagen. Mehr zum Thema: Das ist der Hyundai i20 Active

Neuheiten Hyundai i20 N (2021)
Hyundai i20 N (2021): Preis & Performance Das kostet der scharfe i20

Der Hyundai i20 N (2021) im Video:

 
 

Erste Testfahrt mit dem neuen Hyundai i20 N (2021)

Besonders im Sport- beziehungsweise im über die blauen Lenkradtasten aktivierbaren N-Modus zeigt der neue Hyundai i20 N (2021) auf der ersten Testfahrt seine Zähne: Er wechselt nicht nur die Grafik der Instrumente samt Hochschalt-Anzeige, sondern geht auf eine aggressivere Gas-Kennlinie und gelockerten Eingriff des ESC (ESP), das sich auch komplett deaktivieren lässt. Wie nicht anders zu erwarten, sind Antriebseinflüsse in der Lenkung spürbar, doch solange man am Volant fest zupackt, folgt der N selbst bei hohem Tempo brav dem vorgegebenen Kurvenradius und vermittelt über die sensible Lenkung einen direkten Kontakt zum Auto. Dazu fördern die gut dosierbare Bremse und die Sportsitze das aktive Fahrerlebnis. Das gilt an sich auch für das straffe Sportfahrwerk, nur in welligen Autobahnkurven und im täglichen Stadtverkehr sorgt es für eine ziemlich unruhige Testfahrt im neuen Hyundai i20 N (2021). Mehr zum Thema: Der Hyundai i20 im Fahrbericht

Neuheiten Hyundai i20 (2020)
Hyundai i20 (2020): Preis/Innenraum/Automatik Hyundai i20 auch als N Line

von Jürgen Voigt von Jürgen Voigt
Unser Fazit

Der neue Hyundai i20 N (2021) erweist sich bei der ersten Testfahrt als routiniert durchkonstruiertes Sportgerät, das viel Dynamik und einen mäßigen Federungskomfort, aber auch Alltagstauglichkeit mitbringt. Im Frühjahr 2021 steht der kleine Racker für geschätzt gut 25.000 Euro beim Händler.

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.