close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Tests zum Fiat Doblò

Neuer Fiat E-Doblò (2022): Erste Testfahrt So fährt sich das elektrische Raumwunder E-Doblò

Gregor Messer 11.11.2022

3000 Liter Raumvolumen und vollelektrisch: Der neue Fiat E-Doblò (2022) weiß zu überzeugen. Gelingt ihm das auch auf unserer ersten Testfahrt?

Kleine Vans wie der Fiat E-Doblò (2022) auf der ersten Testfahrt gehören heute zum Straßenbild wie Bürgersteig, Ampel und Laterne: In einer Zeit, in der gern Diskussionen über die Work-Life-Balance und die Freizeit geführt werden, gehört die Nachfrage nach den schmalen, aber hoch bauenden Familien-Transportern zum Trend. Der neue Fiat E-Doblò passt dazu. Neben seinem japanischen Zwillingsbruder von Toyota ist er zudem der einzige Small Van, der sich als rein elektrisch angetriebener Hochdach-Kombi etablieren will. Ob ihm das gelingen wird? Der Markt in diesem Segment ist stark besetzt. Mit der Einführung des neuen E-Doblò setzt Fiat den in den vergangenen Jahren eingeführten Elektrifizierungs-Prozess fort. Der zum Stellantis-Konzern gehörende italienische Hersteller will bis 2024 alle neuen Modelle für Europa vollelektrisch antreiben. Fiat positioniert den neuen, formal gelungenen E-Doblò gleich doppelt: Als Gute-Laune-Mobil für freizeitorientierte Sportbegeisterte, die ihr aufwendiges Equipment im bei umgeklappten Rücksitzen bis zu 3000 Liter fassenden Laderaum transportieren wollen. Und als Familienvehikel für jene, die ihn für den Transport der Kinder zu Kita oder Schule sowie für den großen Einkauf nutzen. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Elektroauto Fiat E-Doblò (2022)
Fiat Doblò (2022): Elektro, Innenraum & Maße Fiat elektrifiziert den Doblò

Der Fiat 500 (2020) im Video:

 
 

Erste Testfahrt im neuen Fiat e-Doblò (2022)

Zur Einführung des neuen Fiat E-Doblò (2022) hat sich die Marke zudem das Launch Pack ausgedacht, welches auch bei unserer ersten Testfahrt an Bord ist: Bei der besonderen Ausführung schmücken schicke 16-Zoll-Leichtmetallfelgen den Elektro-Italiener. Weil laut Fiat alles zauberhaft, also magic sein soll, glänzt das Auto auch mit dem Magic Window: Damit ist die separat aufklappende Heckscheibe gemeint, womit der Zugang zum Innenraum gewährt ist, ohne dass die gesamte Heckklappe geöffnet werden muss – praktisch, wenn man in engen Lücken parkt. Ebenso zum Launch Pack zählt das Magic Top: Das Sonnendach durchflutet den E-Doblò wunderbar mit Tageslicht. Darüber hinaus führt die im vorderen Dachhimmel beginnende Ablage bis kurz vor die Hecktür: So viel Stauraum für Kleinkram – auch in vielen weiteren Ablagen – findet man bei anderen Modellen kaum. Der Elektroantrieb funktioniert solide. Die Batterie speichert bis zu 50 kWh, die Leistung der E-Maschine liegt bei 100 kW (136 PS), das Drehmoment bei 260 Newtonmetern. Genug für einen ordentlichen Ampelstart. Dafür lässt sich das Elektro-Aggregat entsprechend programmieren: Drei Fahr-Modi stehen zur Auswahl.

Der Konkurrent:

Neuheiten Toyota Proace City (2019)
Toyota Proace City (2019): Motor & Ausstattung Berlingo-Bruder Proace City kommt

Auch interessant:

Elektroauto Fiat E-Ulysse (2022)
Fiat E-Ulysse (2022): Innenraum & Preis Elektro-Comeback des Eurovans Ulysse

 

Technische Daten des neuen Fiat E-Doblò (2022)

AUTO ZEITUNG 24/2022Fiat E-Doblò
Technische Daten
MotorPermanenterregte Synchronmaschine
Getriebe/AntriebKonstantübersetzung; Vorderrad
Gesamtleistung100 kW/136 PS
Max. Drehmoment260 Nm
Batterie-Kapazität50 kWh
Karosserie
Außenmaße (L/B/H)4403/1840/1844 mm
Leergewicht/Zuladung1664/626 kg
Kofferraumvolumen3000 l
Fahrleistungen (Werksangaben)
Beschleunigung (0-100 km/h)11,2 s
Höchstgeschwindigkeit130 km/h
Verbrauch auf 100 km19,7 kWh
Reichweite282 km
Kaufinformationen
Basispreis (Testwagen)41.490 Euro
MarktstartHerbst 2022

Gregor Messer Gregor Messer
Unser Fazit

Elektrisch fahren bleibt teuer: Bei den 41.490 Euro, die der neue Fiat E-Doblò kostet, wird sich seine Zielgruppe zigmal seine Anschaffung überlegen. Für das viele Geld bekommt sie viel Praktikabilität, die sie woanders kaum findet.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.