close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Mini 3-/5-Türer

Mini John Cooper Works Facelift (2021): PS Erneutes JCW Facelift gesichtet

Alexander Koch 23.03.2022

Die technischen Daten weisen für das Mini John Cooper Works Facelift (2021) auch weiterhin 231 PS aus. Dafür profitiert der kleine Kraftmeier von der allgemeinen Modellpflege und tritt im Innenraum moderner auf. Folgt 2023 die nächste JCW-Überarbeitung, wie ein erster Erlkönig andeutet?

Das nach 2019 zweite Mini John Cooper Works Facelift setzt seit 2021 zu einem Preis ab 33.150 Euro (Stand: Februar 2022) auf die Kraft des bekannten 2,0-Liter-Vierzylinder, dessen technische Daten 231 PS (170 kW) und ein maximales Drehmoment von 320 Newtonmeter ausweisen. Seit der vergangenen Modellpflege ist das Aggregat mit einem in die Sportabgasanlage integrierten Ottopartikelfilter ausgerüstet und erfüllt somit die Abgasnorm Euro 6d-Temp. Mit dem standardmäßigen Sechsgang-Schaltgetriebe beschleunigt der kleine Brite in 6,3 Sekunden auf Tempo 100, mit der optionalen Achtstufen-Steptronic in 6,1 Sekunden – untermalt von einem "emotionsstarken Antriebssound", der der Sportabgasanlage mit zwei je 85 Millimeter großen Endrohren entweicht. Für die negative Verzögerung sorgt eine Brembo-Sportbremsanlage mit Vier-Kolben-Festsattelbremsen und innenbelüfteten Scheiben vorne. Serienmäßig rollt das Mini John Cooper Works Facelift (2021) auf 17 Zoll großen Leichtmetallräder vor, optional sind 18-Zöller erhältlich. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Neuheiten Mini Facelift (2021)
Mini Facelift (2021): Preis & Cooper S Mini startet überarbeitet ins Jahr 2021

Das Mini John Cooper Works Facelift (2019) im Video:

 
 

231-PS-Motor im Mini John Cooper Works Facelift (2021)

Apropos Räderwerk: Optional bieten die Brit:innen für das Mini John Cooper Works Facelift (2021) eine neue Ausführung des adaptiven Fahrwerks, das eine bessere Balance zwischen Sportlichkeit und Komfort ermöglichen soll. Ebenfalls neu ist der hexagonale, mit einer roten Querstrebe versehene und jetzt weit nach unten reichende Kühlergrill. Er wird von den markentypisch runden LED-Scheinwerfern flankiert. Vergrößerte Kühlöffnungen in der Frontschürze sollen für eine verbesserte Temperierung des Antriebs und der Bremsanlage sorgen. Am Heck wird der neue, markante Diffusor sichtbar. In neuen Ausstattungsoptionen finden sich unter anderem eine Lenkradheizung, ein Spurverlassenswarner und eine Stop & Go-Funktion für den Tempomaten. Wie alle modellgepflegten Minis erhält auch das Mini John Cooper Works Facelift (2021) das neu gestaltete Zentralinstrument mit 8,8 Zoll großem Touch-Display. Mehr zum Thema: Das ist das das Mini Facelift & Das ist das Mini Cabrio Facelift

Neuheiten Mini John Cooper Works Cabrio Facelift (2021)
Mini JCW Cabrio Facelift (2021): Preis & Motor JCW Cabrio geht in die dritte Runde

Mini JCW Facelift (2023)
Weitere Fotos vom MIni JCW Facelift befinden sich am Ende der Bildergalerie. Foto: CarPix
 

Erneutes Mini John Cooper Works Facelift 2023?

Ein Erlkönig, der in München gesichtet wurde, könnte ein weiteres Mini John Cooper Works Facelift zeigen, das 2023 dem brandneuen Elektro-Mini zur Seite gestellt wird. Denn wie mittlerweile bekannt ist, fährt Mini in Zukunft zweigleisig. Ab 2023 läuft in China der komplett neue Mini Electric vom Band, während die Verbrenner weiter im britischen Oxford produziert werden. Um deren fortschreitendes Alter zu kaschieren, ist weiterhin konsequente Modellpflege angesagt. Der Erlkönig versteckt sein Design zwar noch erfolgreich unter umfangreicher Tarnung, wir erwarten allerdings eine Anpassung an die Elektro-Version, die viele neue Designdetails bereits in einem Leak offenbart hat. Beim John Cooper Works allerdings viel wichtiger: Welcher Motor steckt unter der Haube? Der aktuelle Motor gehört zur BMW-Motorenfamilie B48, die weiterhin in neuen Modellen wie dem 2er Coupé eingesetzt wird. Gut möglich also, dass auch der JCW ihn behält – ob mit 231 PS (170 KW) oder wie im 230i mit 245 PS (180 KW), wird sich noch zeigen. Interessante Details am Mini John Cooper Works Facelift-Erlkönig sind das einsame Endrohr und der normal ausgeführte Tankdeckel. Mehr zum Thema: Der Mini im Fahrbericht

Ausblick Mini 3-Türer (2023)
Mini (2023): Cooper S, Cooper SE & Elektro Der neue Mini rückt näher

Alexander Koch Alexander Koch
Unser Fazit

Mit dem Erlkönig eines erneuten Mini John Cooper Works Facelift wandelt die aktuelle F56-Generation mittlerweile auf den Spuren des legendären Ur-Mini, der sich über viele Jahrzehnte als Neuwagen auf dem Markt hielt. Dass weiterhin am Topmodell festgehalten wird – den GP ausgeklammert – ist eine prima Nachricht.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.