Mercedes B-Klasse (2018): Neue Fotos Neue B-Klasse mit mehr Dynamik

von Alexander Koch 03.07.2018

Auch die Mercedes B-Klasse dritter Generation teilt sich mit der A-Klasse ab 2018 eine Plattform. Der kompakte Van aus Stuttgart soll  gefälliger und sportlicher werden, ohne dabei an Praxistauglichkeit zu verlieren.

Der Mercedes B-Klasse (2018) fehlt noch, was der A-Klasse zuletzt gelang: sich vom drögen Image der ersten Generationen zu befreien. Natürlich wird und kann der Unterschied zwischen der alten und der neuen B-Klasse längst nicht so deutlich ausfallen wie bei der A-Klasse, soll der kompakte Van doch auch weiterhin ein Vertreter seiner Zunft bleiben – mit all seinen geräumigen und praktischen Qualitäten. Etwas mehr Sportlichkeit und Dynamik darf der Schwabe aber doch zeigen. So verwundert es kaum, dass sich das Design des Erlkönigs dem der neuen A-Klasse annähert. Die Front läuft spitzer zu, die Scheinwerfer werden stärker angepfeilt und das Heck fällt flacher ab. Dabei soll der Kompakt-Van von der ruhigen Linie von Chefdesigner Gordon Wagener profitieren und sichtlich aufgeräumter auftreten. Technisch gesehen bauen die A- und die neue Mercedes B-Klasse (2018) auf der gemeinsamen Plattform MFA2 auf, sodass die Neuerungen der Kompaktklasse auch im neuen Praktiker zu erwarten sind. Dabei ist ein deutlich überarbeitetes Infotainment mit wohl freistehenden Bildschirmen und verbesserter Konnektivität ebenso gemeint wie die spürbar vereinfachte Bedienung über das Touchpad in der Mittelkonsole, das Multifunktionslenkrad oder die Sprachsteuerung.

Neuheiten Mercedes A-Klasse (2018)
Mercedes A-Klasse (2018): Preis & Motoren  

Das kostet die neue A-Klasse

Mercedes-Modellpalette im Video:

 
 

Neue Fotos von der Mercedes B-Klasse (2018)

Da die Mercedes B-Klasse (2018) auf den Konzernbaukasten zurückgreifen darf, erwarten wir an Bord auch die intelligenten Assistenzsysteme aus der S-Klasse, die den Van einen deutlichen Schritt in Richtung autonomes Fahren vollziehen lassen. Unter der Haube kommt es zu einem Motoren-Mix aus Aggregaten von Mercedes und Renault, wobei der französischer Kooperationspartner den 1,33-Liter-Benziner mit 163 PS sowie den 1,5-Liter-Diesel mit 116 PS beisteuert. Der 2,0-Liter-Vierzylinder-Benziner mit 224 PS kommt hingegen von Daimler. Weitere Varianten stellen die 1,3 Liter große Vierzylinder mit 109 oder 136 PS. Neu ist das Neungang-Doppelkupplungsgetriebe, das das bisherige mit sieben Gängen ersetzt. Wie schon ihr Vorgänger könnte auch die nächste Mercedes B-Klasse (2018) als reines Elektroauto kommen, zusätzlich scheint eine Plug-in-Hybrid in Planung zu sein. Mit dem Marktstart ist wohl noch 2018 zu rechnen, sodass die B-Klasse spätestens Anfang des Folgejahres beim Händler steht.

Neuheiten Mercedes A-Klasse Limousine (2018)
Mercedes A-Klasse Limousine (2018): Neue Fotos  

So kommt die A-Klasse mit Stufe

Tags:

Wir kaufen dein Auto

Jetzt bewerten & verkaufen

Copyright 2018 autozeitung.de. All rights reserved.