Alle Infos zum Mazda CX-3

Mazda CX-3 Facelift (2020): Preis & Sports-Line Leichtes Lifting für den CX-3

von Sven Kötter 03.09.2020

Das Mazda CX-3 Facelift (2020) fällt sehr dezent aus: Der Handschalter wird sparsamer und die Ausstattung des City-SUV umfangreicher. Das wissen wir zum Preis und zur Sport-Line!

Wenn das Mazda CX-3 Facelift im Oktober 2020 in die Schauräume der Händler rollt, dürften die wenigsten die Änderungen bemerken. Am nach wie vor stimmigen Design ändert sich auch fünf Jahre nach dem Marktstart nichts wesentliches. Das spricht für die zeitlose und langlebige Designsprache der Japaner. Das Motorenangebot des City-SUV beschränkt sich auf einen 2,0-Liter-Vierzylinder-Benziner. Das 121 PS starke Aggregat verzichtet, wie bei Mazda üblich, auf eine Turbo-Aufladung und auch einen Ottopartikelfilter sucht man nach wie vor vergebens. Dennoch soll der Motor die Euro-6d-ISC-FCM-Norm erfüllen, ganz gleich ob er mit manuellem Sechsgang- oder automatischem Sechsstufen-Getriebe kombiniert wird. Greift man zum Schalter, kann man sich über 14,5 Prozent Verbrauchseinsparung im Vergleich zum Vorgänger freuen. Diese geht auf das Konto der Zylinderabschaltung, die mit dem Facelift EInzug erhält. Der Automatik-CX-3 muss darauf allerdings verzichten. Allradantrieb wird nicht mehr angeboten, alle CX-3 werden über die Vorderräder angetrieben. Detailliertere Informationen zu den Ausstattungslinien wie der beliebten Sport-Line gibt es noch nicht. Auch der Preis des Mazda CX-3 Facelift (2020) ist noch nicht bekannt. Im September 2020 stand das City-SUV in der Edition 100 zuletzt ab 25.813 Euro in der Preisliste.

Elektroauto Mazda MX-30 (2020)
Mazda MX-30 (2020): E-Motor & Reichweite Mazda zeigt sein erstes E-Auto

Leslie checkt den Mazda MX-30 im Video:

 
 

Preis & Sport-Line des Mazda CX-3 Facelift (2020)

Auch der Innenraum profitiert vom Mazda CX-3 Facelift (2020): Neue Sitze und das nun serienmäßige Infotainmentsystem mit Dreh-Drück-Steller werten das Interieur spürbar auf. Die Inhalte, die auch über Apple CarPlay und Android Auto eingespielt werden können, werden nach wie vor auf dem vergleichsweise kleinen 7,0-Zoll-Bildschirm wiedergegeben. Ab der Selection-Ausstattung sind LED-Scheinwerfer serienmäßig, gegen Aufpreis leuchtet der CX-3 die Straße mit Matrix-LED-Technik aus. Eine Fußgänger-Erkennung des City-Notbremsassistenten, der bis 80 km/h aktiv ist, ein Spurhalte- und ein Spurwechselassistent gehören ebenso wie eine Ausparkhilfe zum Serienumfang. Mit dem Technik-Paket lassen sich die Assistenzsysteme des Mazda CX-3 Facelift (2020) zusätzlich um eine adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Stauassistenzfunktion, ein Pre-Crash Safety-System, eine Müdigkeits- sowie um eine Verkehrszeichenerkennung erweitern.

Neuheiten Mazda CX-5 (2021)
Mazda CX-5 (2021): Preis, Anhängelast, Kofferraum Die CX-5-Evolution

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.