Lotus SUV (2020): Erste Informationen Kommt tatsächlich das Lotus SUV?

von Alexander Koch 15.11.2017

Verharrt das Lotus SUV (2020) bislang in einer Grauzone aus Gerücht und tatsächlicher Umsetzung, scheinen erste, offenbar geleakte Zeichnung die Chancen auf einen Crossover des britischen Sportwagenbauers deutlich steigen zu lassen. Das wissen wir!

Schon seit über zwei Jahren ist das Lotus SUV (2020) im Gespräch, das dem Sportwagenbauer aus Großbritannien zu neuer Größe verhelfen soll. Es ist ein gewollte und bewusster Stilbruch, wie Lotus-Chef Jean-Marc Gales in diversen Interviews klar zu erkennen gibt. Und es ist der letzte von drei Schritten, die annähernd insolventen Firma wieder ins florierende Geschäft zu bringen. Lauteten die ersten Sanierungsaufgaben, die Belegschaft zu reduzieren und die Verkäufe der drei Sportwagenmodelle Elise, Exige und Evora anzukurbeln, könnte solch ein SUV den Absatz auf über 10.000 Einheiten im Jahr bringen. Es ist offensichtlich eine Schallmauer, die Lotus rasch in die Gewinnzone brächte. Die Pläne zum ersten Crossover der Marke scheinen bereits weit fortgeschritten zu sein, wie Gales sagt, eine endgültige Entscheidung des Vorstandes aber noch auszustehen. Ihmzufolge könnte das Lotus SUV (2020) etwa so groß werden wie ein Macan, der übrigens durchaus als Vorbild für die Briten fungiert.

Messe Lotus Evora Sport 410 (2016)
Lotus Evora Sport 410 (2016): Preis Leichterer Evora als Kurvenräuber

 

Erste Informtionen zum Lotus SUV (2020)

Aber auch als Beispiel, was sie besser beim Lotus SUV (2020) machen möchten: So spricht Gales davon, den Crossover gegenüber dem Porsche rund 200 Kilogramm leichter machen zu wollen, um die fahrdynamischen Ideale der Marke hochzuhalten. Extras wie die Klimaanlage oder Sportsitze sollen dementsprechend leicht sein. Auch beim Design ist Lotus bemüht, seine Anhänger nicht allzu sehr zu verschrecken und – den höchstwahrscheinlich gelaekten Zeichnungen zufolge könnte sich der Neuling an dem Evora orientieren, nur dass er eben vier Türen hat. Als Antrieb stehen wohl Vierzylinder und ein V6 zur Diskussion, ein Hybridantrieb ist ebenfalls wahrscheinlich. Gebaut wird das  Lotus SUV wohl ab 2020 in China, verkauft auf den Märkten China und Europa. USA hingegen ist wegen hoher Zulassungsstandards offenbar noch fraglich. Trotzdem lautet das ehrgeizige Ziel, 5000 Autos im Jahr abzusetzen – damit wäre das SUV der meistverkaufte Lotus aller Zeiten.

Neuheiten Lotus Exige Sport 380 (2016)
Lotus Exige Sport 380: Preis und erste Informationen Preis für Exige Sport 380 steht fest

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.