Alle Infos zum Lotus Emira

Lotus Emira (2021): Preis/technische Daten Emira mit V6 ab Frühling 2022

von Thomas Geiger 21.09.2021

Der Lotus Emira feierte als letzter Lotus mit reinen Verbrennern am 6. Juli 2021 seine Premiere. Als Nachfolger von gleich zwei Lotus-Modellen erhält der Sportler Vier- und Sechszylinder-Motoren. Die First Edition mit V6 hat einen Preis von 95.995 Euro und kommt im Frühjahr 2022. Das sind die technischen Daten.

Der Name Lotus löst bei der Bleifußfraktion noch immer ein Kribbeln aus und die Autos sind legendär – daran soll der Lotus Emira (2022) ein weiteres Kapitel anknüpfen. Wirtschaftlich lief es für Lotus in den vergangenen Jahren eher bescheiden und die Mutter des Leichtbaus tat sich mit dem Überleben ungeheuer schwer. Zu viele Investor:innen hatten schon zu viele neue Anläufe genommen und zu viele große Ideen gehabt, als dass dabei etwas Sinnvolles herausgekommen wäre. Und so genial die Elise ist, nutzt sich auch das einfachste Sportwagen-Konzept irgendwann einmal ab und braucht deshalb ein paar Frischzellen. Für die hat sich Lotus mit solventen Partnern zusammengetan. Denn mit dem Geld des neuen Eigentümers Geely und der Power von niemand geringerem als Mercedes-Ableger AMG melden sich die Brit:innen nun mit dem überfälligen Nachfolger von Elise und Exige zurück auf der Überholspur: Lotus Emira heißt der Hoffnungsträger, der sich im Frühling 2022 im Heck von Autos wie dem Porsche 718 Cayman, dem Toyota Supra oder dem Ford Mustang verbeißen soll. Mehr zum Thema: Das ist das Lotus SUV

Elektroauto Lotus-Neuheit: Elektro-Nachfolger Elise & Exige
Lotus-Neuheit: Elektro-Nachfolger Elise & Exige Elektrische Lotus-Sportwagen

Die Lotus-Neuheiten im Video:

 
 

Preis & Motoren des Lotus Emira (2022)

Gezeichnet mit den schnellen Linien des elektrischen Überfliegers Evija, aber mit einer Länge von 4,41 Metern, einer Breite von 1,90 Metern und einem Radstand von 2,58 Metern zwei Klassen kleiner – so präsentiert sich der Lotus Emira (2022). Wie jeder Lotus ist auch er dem Leichtbau verpflichtet und deshalb kaum mehr als 1400 Kilogramm schwer. Basis ist eine komplett neue Plattform, die Lotus aus Aluminium zusammengenietet hat. Sie bietet trotz des handlichen Formats mehr Platz als zuvor und irritiert Elise-Kund:innen mit einem bislang ungeahnten Maß an Alltagstauglichkeit. So gibt es diesmal nicht nur einen halbwegs ordentlichen, 151 Liter großen Kofferraum hinter dem mittig montierten Motor und 208 Liter Ablage hinter den Sitzen, sondern sogar Platz für Getränke in den Türen. Und wo bei der Elise zur Premiere vor 25 Jahren selbst das Radio eine Option war, haben die Brit:innen nun digitale Instrumente samt 10,25-Zoll-Touchscreen-Infotainment und Komfortfeatures wie einen schlüssellosen Zugang zu bieten. Selbst einen Tempomaten mit Abstandsregelung sowie eine Sitzheizung baut die Marke in den Lotus Emira (2022) ein.

Elektroauto Lotus Evija (2020)
Lotus Evija (2020): E-Motor & Reichweite Lotus meldet sich mit dem Evija zurück

 

Techinsche Daten des Lotus Emira (2022)

Der Motor im Lotus Emira (2022) ist ein alter Bekannter. Für die Startaufstellung übernehmen die Brit:innen den 3,5 Liter großen V6, den sie wie für Exige und Evora bei Toyota einkaufen. Er leistet 405 PS und ist ab Frühling 2022 in der First Edition zum Preis ab 95.995 Euro (Stand: September 2021) erhältlich. Die technischen Daten klingen vielversprechend: Das maximale Drehmoment gipfelt mit Automatik bei 430 Newtonmetern und einem Sprintwert von 4,2 Sekunden. Als Spitzentempo stellt Lotus mehr als 290 km/h in Aussicht. Anstelle des bisherigen 1,8 Liter baut Lotus nun einen neuen Vierzylinder mit 365 PS ein, den ihnen niemand Geringeres als AMG liefert. Die "i4" First Edition mit Vierzylinder liefert Lotus im Herbst 2022 nach. Der Preis für die Einstiegsvariante soll rund 70.000 Euro (Stand: September 2021) betragen. Sie erscheint jedoch erst 2023. Den Startschuss gibt Lotus mit der First Edition. Bislang in Bug von A-Klasse & Co montiert, wandert der Turbo im Emira nun ins Heck und nimmt sein Getriebe gleich mit. Das ist ebenfalls eine Premiere bei den Brit:innen und erweitert die Auswahl, denn Handschalter und Automatik für den V6 bleiben im Programm. Ohne das Geld von Geely und die Hilfe einiger Vollgasfreund:innen wäre der Neustart der Marke wohl kaum gelungen, dafür sichern die Brit:innen einer anderen Sportwagenmarke das Überleben: Auf Basis des Lotus Emira (2022) baut Renault die nächste Generation der Alpine.

Neuheiten Alpine A110 Color Edition (2020)
Alpine A110 (2017): Preis, A110S & Innenraum Alpine legt limitierte A110 nach

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.