Ladezeiten (E-Autos): So lange dauert's So lange dauert der Ladevorgang

von Christina Finke 16.03.2021

Die Ladezeiten von E-Autos hängen vor allem von der Kapazität des Akkus und der jeweiligen Ladesäule ab. Die AUTO ZEITUNG gibt einen Überblick!

Neben der Reichweite spielen vor allem auch die Ladezeiten von E-Autos eine große Rolle, wenn über die Vor- und Nachteile der Elektromobilität diskutiert wird. Fest steht: Es macht einen bedeutenden Unterschied, ob innerhalb weniger Minuten ausreichend Strom für die Weiterfahrt getankt werden kann oder ob eine ganze Nacht vergeht, bis der Akku wieder ausreichend Energie geladen hat. Und erst bei kurzen Ladezeiten wären wohl mehr Nutzer:innen dazu bereit, auch längere Strecken mit dem Elektroauto zurückzulegen. Dabei hängen die Ladezeiten von E-Autos vor allem von drei Faktoren ab: der Kapazität des jeweiligen Akkus, der Ladetechnik des Elektroautos und der Ladeleistung der jeweiligen Ladestation oder Steckdose. Klar ist: Je größer der Akku, desto mehr Energie kann er speichern (desto höher ist die Reichweite) und dementsprechend länger dauert es auch, bis er wieder voll geladen ist. Auch dass die Ladedauer an der Haushaltssteckdose länger ausfällt als an einem sogenannten Schnelllader, dürfte den meisten Elektroautobesitzer:innen klar sein. Doch es gibt zahlreiche weitere Säulen mit unterschiedlicher Technik und Leistung: Die AUTO ZEITUNG gibt einen Überblick darüber, wie lange das Laden von Elektroautos an welcher Ladesäule dauert.

Ratgeber E-Auto laden: Ratgeber & Ladestation-Test
E-Auto laden: Ratgeber & Ladestation-Test So das Elektroauto laden

Was wäre, wenn alle E-Autos fahren? (Video):

 
 

Ladezeiten von E-Autos: So lange dauert's 

Um die Ladezeiten von E-Autos an unterschiedlichen Säulen vergleichbar zu machen, geht die AUTO ZEITUNG von einem Elektroauto mit 58-kWh-Akku aus und gibt an, wie viel Zeit benötigt wird, um die Batterie von 20 auf 80 Prozent zu laden. Gut zu wissen: Ist die Batterie beim Start des Ladevorgangs zu weniger als 20 Prozent geladen, reduziert die Bordelektronik die Ladegeschwindigkeit in der Regel, um Schäden zu vermeiden. Gleiches gilt, wenn der Ladestand bei über 80 Prozent der Akkukapazität liegt. Die maximalen Ladegeschwindigkeiten, mit denen Hersteller gerne werben, gelten meist nur für diesen idealen Ladestand-Bereich. Und auch die Außentemperatur beeinflusst die Dauer, die für das Aufladen benötigt wird: Optimiert sind die Akkus von E-Autos für Temperaturen um die 20 Grad Celsius. Alles was deutlich darüber oder darunter liegt, hat Einfluss auf die elektrochemischen Prozesse in den Batteriezellen und verlängert so die Ladedauer. Mehr zum Thema: Vor- und Nachteile von Elektroautos

Art der Ladesäule
& wo sie zu finden ist
Ladezeit eines 58-kWh-Akkus von 20 auf 80 Prozent
AC 3,7 kW
Haushaltssteckdose, Parkplätze von Wohnanlagen, Firmenparkplätze
9 - 10 Stunden
AC 11 kW
Private Wallbox, öffentliche Ladesäule, an städtischen Parkplätzen
ca. 3 Stunden
DC 50 kW
Autohöfe, Autobahnraststätten
ca. 45 Minuten
DC 150 kW (HPC)
Autohöfe, Autobahnraststätten
ca. 15 Minuten
DC 350 kW (HPC)
Autohöfe, Autobahnraststätten
ca. 6 Minuten

Ratgeber Elektroauto an der Ladestation
Ladestation für Elektroautos: Karte & Kosten Interaktive Karte für Ladesäulen

 

Gleich- oder Wechselsstrom laden & verschiedene Stecker an Ladestationen für E-Autos

Damit eine Schnellladung möglich ist, müssen sowohl E-Auto als auch die Ladesäule dafür ausgelegt und entsprechend ausgestattet sein.  Für das Schnellladen mit Gleichstrom (DC-Ladung) über 50 kW eignen sich der sogenannte Combo-Stecker (Combined Charging System), der CCS-Stecker als Ergänzung des Typ-2-Steckers sowie das CHAdeMO-System, auf das vor allem asiatische Hersteller setzen. An den Ladestationen selbst sind für das schnelle Aufladen meist beide Steckertypen vorhanden (Multi-Charger). Für das Aufladen mit Wechselstrom (AC-Laden) gibt es den Typ-2-Stecker und das CCS, das sich auch für das DC-Laden eignet. 

News Wallbox BMW
Private Ladestation (Wallbox): Staatl. Förderung Weitere 300 Mio. Euro für Ladestationen

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.