close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Die gruseligsten Filmautos: Top-5 Die besten Filmautos zum Gruseln

Lisa Knobloch 02.02.2023
Die gruseligsten Filmautos: Top-5
Foto: Imago/AUTO ZEITUNG

Auch in Horrorfilmen spielen Autos oft eine wichtige Rolle. Unsere Top-5 der gruseligsten Filmautos sind für Auto- und Horrorliebhaber:innen ein Muss.

Weg mit Spukhäusern und Scherenhänden, auch in Gruselfilmen wollen wir Autos sehen! Viele der Streifen haben skurrile Wagen zu bieten. In so manchem Film spielt das Auto sogar die Hauptrolle und braucht nicht mal eine:n Fahrer:in. Das sind unsere Top-5 der gruseligsten Filmautos. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

News Fast and Furious 10
Fast and Furious 10 (2023) Erste Hinweise auf die Filmautos

Top-17 der besten Autofilme aller Zeiten im Video:

 
 

Die Top-5 der gruseligsten Filmautos

Platz 5: Panther De Ville aus "101 Dalmatiner"

Panther de Ville (1974)

Weniger furios, dafür elegant und selten ist der Panther De Ville der Filmschurkin Cruella De Vil. Den Horror wird man bei dem Film "101 Dalmatiner" nicht erleben, dafür ein paar Sequenzen mit der Auto-Seltenheit. Denn vom Modell Panther de Ville des britischen Luxusauto-Herstellers Panther Westwinds wurden insgesamt nur 60 Exemplare gefertigt. Panther Westwinds baute von 1974 bis Mitte der 1980er-Jahre Kleinserien, die an das Design der 1930er-Jahre angelehnt waren. Der De Ville beispielsweise erinnert an den Bugatti T41 "Royale" und fußte auf Jaguar-Technik inklusive eines 4,2 Liter Sechs- oder eines 5,3 Liter großen Zwölfzylinders. Das Filmauto wiederum erhielt für die materialverschleißenden Dreharbeiten einen standfesteren Chevrolet V8-Smallblock. Foto: Imago

Film "Manta, Manta 2"
"Manta, Manta 2" Das zeigt Trailer Nummer 2

Platz 4: Chevrolet Nova SS aus "Death Proof – Todsicher"

Chevrolet Nova

Da Regisseur Quentin Tarantino großer Fan von Muscle Cars ist, treffen in seinem Actionfilm "Death Proof" gleich drei amerikanische Auto-Urgesteine aufeinander. Der Dodge Charger, der Dodge Challenger und der 1971er-Chevrolet Nova SS. Letzterer ist extra für den Filmdreh umgebaut worden und hat noch mehr Gimmicks als den Totenkopf auf der Motorhaube. Dazu gehören sowohl ein angerosteter Überrollkäfig und Abschlepphaken für die Dialogszenen als auch frisierte Edelbrock-Vergaser und ein optimiertes Getriebe. In dem Actionfilm fährt der diabolische Stuntman Mike (Kurt Russell) das Auto und lauert mit ihm jungen Frauen auf, die er in wilden Verfolgungsjagden und inszenierten Unfällen tötet. Weil er seine Autos getunt und "todsicher" präpariert hat, passiert ihm selbst bei den Unfällen nichts. Bei den Dreharbeiten wurden sieben Novas verwendet, von denen aber nur zwei heile blieben. Foto: Imago

News Autokino
Autokino in der Nähe: Standorte (Deutschland) Hier gibt es Autokinos!

Platz 3: Lincoln Continental Mark III Coupé aus "The Car – Der Teufel auf Rädern"

Lincoln Continental Mark III Coupés (1971)

In der Wüste von Utah treibt das fahrerlose 1971er-Lincoln Continental Mark III Coupé sein Unwesen und attackiert die Bewohner:innen einer Kleinstadt. Fahrerlos rast der Lincoln Continental Mark III durch die Wüste, auf der Suche nach Opfern. Für den Film hat der legendäre Autoveredler George Barris den Wagen umgebaut. Der trauerschwarze "Teufel auf Rädern" ist neben dem Batmobil eine der berühmtesten Autokreationen von Barris. Vier maßgeschneiderte Lincoln sind für den Film angefertigt worden, wovon drei während des rasanten Filmdrehs zerstört wurden. Kein Wunder, war in den Fahrzeugen extra ein Sprengsatz angebracht, um Überschlagsszenen zu inszenieren. Foto: Imago

News Bullitt (1968)
Bullitt-Fortsetzung (2025): Gerüchte Gerüchte um neuen Bullitt-Film

Platz 2: Plymouth Fury aus "Christine"

Plymouth Fury(1958) aus dem Film Christine

Ein Plymouth Fury von 1958 spielt die Hauptrolle in dem 80er-Horrorfilm "Christine" nach dem gleichnamigen Buch von Stephen King. Das "böse" rote Auto entwickelt im Film ein Eigenleben und bringt seine Besitzer:innen der Reihe nach zur Strecke. Der Fury in Rot war eine Sonderanfertigung für den Film, da das Serienmodell in den 1950er-Jahren ausschließlich in den Farben Weiß und Beige produziert wurde. Für die Stunts beim Filmdreh sind rund 24 Exemplare von sämtlichen Schrottplätzen in den USA aufgekauft und insgesamt für 1,5 Millionen US-Dollar restauriert worden. Während sich Christine im Film nach Unfällen stets selbst reparierte, mussten die dafür genutzten Fury reihenweise dran glauben. Einzig zwei Autos sind bei den Stunts nicht zerstört worden und befinden sich heute in Sammlerhänden. Foto: Imago

News Kult: Die besten Auto-Filme
Coronavirus: Die besten Auto-Filme für Zuhause Die besten Auto-Filme und -Serien gegen Langeweile

Platz 1: Peterbilt 281 Truck aus "Duell"

Peterbild 281 Truck (1955)

Bei der Wahl des Trucks entschied sich Regisseur Steven Spielberg bewusst für einen Peterbilt 281 Lastzug von 1955, weil die Fahrerkabine mit den getrennten Frontscheiben einem Gesicht ähnelt. Der 1971 entstandene Thriller "Duell" ist der älteste noch vollständig erhaltene Film von Spielberg. In dem Thriller wird ein Geschäftsmann, gespielt von Dennis Weaver, von einem Psychofahrer in einem massiven Tanklastwagen durch die Wüste verfolgt. Für den Film wurden ganze drei Lastwagen verschlissen. Foto: Imago

Classic Cars Berühmte Filmautos von James Bond
Berühmte Filmautos Die Autos von Agent 007

Tags:
Copyright 2023 autozeitung.de. All rights reserved.