Alle Infos zum Fiat 500X

Fiat 500X Facelift (2018): Cross, Sport & Preis Fiat zeigt neues 500X-Sondermodell

von Tim Neumann 06.04.2021

Das Fiat 500X Facelift erhielt 2018 neue Motoren und dezente Design-Auffrischungen. Im Februar 2021 folgt eine Modellpflege mit den neuen Ausstattungsvarianten Cult, Cross und Sport, im Verlauf des Jahres kommt zudem ein Google-Sondermodell hinzu. Das sind die Preise.

Mit dem Fiat 500X Facelift, das zum Preis ab 20.490 Euro (Stand: April 2021) zu haben ist, halten die Italiener:innen ihr kompaktes SUV frisch. Neue Leuchten und Lichtsignaturen an Front und Heck geben dem 500X seit 2018 einen moderneren Look im Stile des kleinen Fiat 500. Motorenseitig startet der Italiener mit einem 1,0-Liter-Dreizylinder und 120 PS bei 19.190 Euro. Top-Benziner ist ein Vierzylinder mit 1,3 Litern Hubraum und 150 PS. Er entstammt der gleichen modularen Motorenfamilie "Firefly" wie der Dreizylinder. Die Dieselaggregate sind seit 2018 mit SCR-Katalysatoren ausgerüstet und in zwei Leistungsstufen erhältlich. Die Basis bildet hier ein 1,3-Liter-Selbstzünder mit 95 PS. Die stärkere Variante stellt ein 1,6-Liter-Diesel mit 120 PS dar. Im Innenraum des Fiat 500X Facelift gab es 2018 kleinere Detailverbesserungen: So erhielt das Lenkrad eine neue Radiobedienung und die Instrumente eine neue, übersichtlichere Gestaltung. Mehr zum Thema: Der Fiat 500 Elektro im Fahrbericht

Neuheiten Fiat 500 Hey Google (2021)
Fiat 500 Facelift (2015): Hybrid, Cabrio & Preis Google-Sondermodelle vom Fiat 500

Das Fiat 500X Facelift (2018) im Video:

 
 

Preis des Fiat 500X Facelift (2018) als Cult, Cross und Sport

2021 haben die Italiener:innen die Ausstattungsvarianten des Fiat 500X Facelifts (2018) überarbeitet. Die Einstiegsvariante nennt sich nicht mehr Urban, sondern Cult und verfügt über Pop-Art-Elemente sowie über die optionale Lackierung in Sicilia Orange. Die Zwischenstufe zwischen Standardmodell und dem rustikalen Cross namens City Cross entfällt. Der Cross wiederum fährt mit 7-Zoll-Infotainmentsystem samt DAB+, und Apple Car Play wie Android Auto-Anbindung vor. Mit Dachreling und Sitzen in Camouflage-Muster macht er zwar ordentlich was her, allerdings befindet sich der thematisch passende Allradantrieb (optional) nicht mehr länger im Angebot. 19-Zöller und Klimaautomatik sind im Cross dagegen serienmäßig. Topmodell des Modellportfolios bleibt der 2019 vorgestellte Fiat 500X Sport. Neben einer besonders sportlichen Optik mit titangrauen Details an Türgriffen, Einsätzen im vorderen Stoßfänger sowie in Wagenfarbe lackierte Kotflügeleinsätze, ein als Diffusor ausgeformter hinterer Stoßfänger und einer Abgasanlage mit doppeltem Endrohr soll die neue Variante vor allem mit dynamischerem Fahrverhalten, höherer Lenkpräzision und einem sportlicher abgestimmten Fahrwerk punkten. Serienmäßig sind bei der teuersten Variante des Fiat 500X Facelifts (2018) unter anderem schwarze 18-Zöller, City-Notbremsassistent, Voll-LED-Scheinwerfer und ein digitales Instrument zwischen Tacho und Drehzahlmesser. Mehr zum Thema: Das Fiat 500X Facelift im Test

Elektroauto Fiat 500 (2020)
Fiat 500 Elektro (2020): Preis & Reichweite Das kostet der elektrische Fiat 500

Fiat 500X Hey Google (2021)
Der Fiat 500X Hey Google ist in der Bicolore-Lackierung Gelato Weiß mit schwarzem Dach erhältlich. Foto: Fiat
 

Sondermodell: Fiat 500X Hey Google (2021)

Mit dem Fiat 500X Hey Google kommt 2021 ein Sondermodell des Fiat 500X Facelift (2018) auf den Markt, das vor allem mit einfache und innovativen Konnektivitäts-Lösungen überzeugen soll. Die Fahrzeuge sind mit der Applikation Mopar Connect und dem in "My Fiat" integrierten Assistenten von Google ausgestattet. Damit lässt sich eine Verbindung zum Auto herstellen, auch über größere Distanzen. Optisch zeichnet sich das "Hey Google"-Sondermodell durch eine zweifarbige Lackierung, 16-Zoll-Leichtmetallräder, Nebelscheinwerfer und abgedunkelte Fensterscheiben hinten aus. Im Innenraum gibt es unter anderem neu gestaltete Sitze, eine silberne Armaturenbretteinlage mit weißen 500-Logo und Soft-Touch-Lenkrad mit Multifunktionstasten. Zur Serienausstattung gehört außerdem ein umfangreiches Technologiepaket, darunter Parksensoren hinten, Regen- und Lichtsensor sowie das Uconnect Sieben-Zoll HD-Touchscreen-Radio mit sechs Lautsprechern. Die Motorenpalette besteht aus zwei Benzinern und zwei Multijet-Turbodieseln. Die Benziner stammen aus der Firefly-Baureihe und leisten mit 1,0 Litern Hubraum 120 und 150 PS aus 1,3 Litern Hubraum. Die Turbodiesel haben 1,3 beziehungsweise 1,6 Liter Hubraum und leisten 95 beziehungsweise 130 PS. Preise für den Fiat 500X Hey Google (2021) sind bislang nicht bekannt.

Test Fiat 500 Cabrio
Fiat 500 Cabrio: Test Das elektrische Fiat 500 Cabrio im Test

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.