close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Fiat 500X

Fiat 500X Facelift (2018): Cross, Sport & Preis 500X mit neuem Mildhybrid

Tim Neumann 17.02.2022

Das Fiat 500X Facelift erhielt 2018 neue Motoren und dezente Auffrischungen für das Design. Die Modellpflege Anfang 2021 brachte die Ausstattungsvarianten Club, Cross und Sport. Neu ist 2022 der Mildhybrid mit drei Kilometern elektrischer Reichweite.

Das Fiat 500X Facelift, das seit 2018 zum Preis ab 23.490 Euro (Stand: Februar 2022) zu haben ist, startet mit einem 1,0-Liter-Dreizylinder und 120 PS (88 kW). Top-Benziner ist ein Vierzylinder mit 1,3 Litern Hubraum und 150 PS (110 kW). Er entstammt der gleichen modularen Motorenfamilie "Firefly" wie der Dreizylinder. Die Dieselaggregate sind seit 2018 mit SCR-Katalysatoren ausgerüstet und in zwei Leistungsstufen erhältlich. Die Basis bildet hier ein 1,3-Liter-Selbstzünder mit 95 PS (70 kW). Die stärkere Variante stellt ein 1,6-Liter-Diesel mit 130 PS dar. Neu im Programm ist der 500X Hybrid, der einen 1,5-Liter-Turbobenziner mit 130 PS (96 kW) mit einem 20 PS (15 kW) starken 48-Volt-Elektromotor kombiniert. Das Duo aus Vierzylinder und Riemen-Starter-Generator ist an ein Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen angeflanscht und soll laut WLTP-Test 6,6 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen. Interessant: der Mildhybrid soll sogar bis zu drei Kilometer rein elektrisch zurücklegen können. Im Innenraum des Fiat 500X Facelift gab es 2018 kleinere Detailverbesserungen: So erhielt das Lenkrad eine neue Radiobedienung und die Instrumente eine neue, übersichtlichere Gestaltung. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Test
Fiat 500X 1.3 GSE DCT Facelift: Test Das Fiat-SUV wird noch besser

Das Fiat 500X Facelift (2018) im Video:

 
 

Preis des Fiat 500X Facelift (2018) als Cult, Cross und Sport

Seit 2021 zeigen sich die Ausstattungsvarianten des Fiat 500X Facelifts (2018) überarbeitet. Die Einstiegsvariante nennt sich nicht mehr Urban, sondern Club. Die Zwischenstufe zwischen Standardmodell und dem rustikalen Cross namens City Cross entfällt. Der Cross wiederum macht mit Dachreling und Sitzen in Camouflage-Muster zwar ordentlich was her, allerdings befindet sich der thematisch passende Allradantrieb (optional) nicht mehr länger im Angebot. Topmodell des Modellportfolios bleibt der 2019 vorgestellte Fiat 500X Sport. Neben einer besonders sportlichen Optik mit titangrauen Details an Türgriffen, Einsätzen im vorderen Stoßfänger sowie in Wagenfarbe lackierte Kotflügeleinsätze, ein als Diffusor ausgeformter hinterer Stoßfänger und einer Abgasanlage mit doppeltem Endrohr soll die neue Variante des Fiat 500X Facelifts (2018) vor allem mit dynamischerem Fahrverhalten, höherer Lenkpräzision und einem sportlicher abgestimmten Fahrwerk punkten. Mehr zum Thema: Der Fiat 500 Elektro im Fahrbericht

Elektroauto Fiat 500e la Prima by Bocelli (2022)
Fiat 500 Elektro (2020): Preis & Innenraum Der Fiat 500 Elektro wird musikalisch

 

Cabrio-Version Fiat 500X Dolcevita

Unter dem Namen Fiat 500X Dolcevita fährt das Fiat 500X Facelift (2018) mit einem Stoffverdeck vor, das in rund 15 Sekunden elektrisch öffnet und für Freiluftatmosphäre sorgt. Das 500X Cabrio gibt es in den Ausstattungsvarianten Club, Cross und Sport. Zusätzlich ist der "Yacht Club Capri" erhältlich. Der ist in Blau gehalten und weist Chromdetails an Spiegelkappen, Griffen, Spangen um den Kühlergrill und am vorderen Stoßfänger auf. Eine Leiste rund um das Fahrzeug soll an Motoryachten erinnern. Die 18 Zoll großen Felgen zeigen blaue Details. Die Motorisierung umfasst den 120 PS starken und den 150 PS starken Benziner sowie den 130 PS starken Dieselmotor. Das Thema Yacht spiegelt sich auch im Innenraum wider – mit Holzeinlagen im Armaturenbrett und am Schaltknauf sowie mit elfenbeinfarbenen Soft-Touch-Sitzbezügen. Auf der aus Aluminium gefertigten Einstiegsleiste ist der Schriftzug "Yachting" angebracht.

Dauertest Fiat 500X
Fiat 500X: Test über 100.000 km Gute Noten für den Fiat 500X

Tim Neumann Tim Neumann
Unser Fazit

Fiat hegt und pflegt sein kleines SUV beständig. Es ist auch 2022 ein echtes und sympathisches Gesicht in der immer größer werdenden City-SUV-Menge. Doch Mildhybrid, Stoffverdeck und Google-Kooperation können nicht kaschieren, dass der Nachfolger mittlerweile überfällig ist.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.