Alle Tests zum DS 3 Crossback

DS 3 Crossback E-Tense: Test Die Elektro-Elfe von DS

von Johannes Riegsinger 25.05.2020
Inhalt
  1. DS 3 Crossback E-Tense im Test
  2. Wertiger Innenraum im DS 3 Crossback E-Tense
  3. Messwerte & technische Daten des DS 3 Crossback E-Tense

Mit emotionalem Design und E-Antrieb setzt der DS 3 Crossback E-Tense auf Atmosphäre. Erster Test des Crossover-Stromers!

PositivCharaktervolles Design, wertiges Interieur, moderne Antriebstechnik
NegativTemperament und auch Platzverhältnisse hinten nur durchschnittlich

Was ist denn das? Optisch macht der DS 3 Crossback E-Tense im Test einen überraschenden ersten Eindruck. Bullige Front mit chromglänzendem Kühlergitter, Zweiton-Lack, tolle Präsenz: Die Nachbarn an der Ladesäule bekommen Stielaugen. Wie ein kleiner Bentley rollt der DS 3 daher, im Innenraum geht es ähnlich weiter: Leder-/Stoffsitze in Crème, die elegante Karosteppung findet sich so auch an der fein verhüllten Armaturentafel, selbst die Fensterheber oder Lüftungsausströmer, die Touch-Schalter und die Anzeigen des Infotainment-Systems sind durchgestylt. Citroëns Nobelmarke geht beim DS 3 Crossback E-Tense in puncto Design in die Vollen. Mehr zum Thema: Erste Testfahrt im E-Tense

Fahrbericht DS3 Crossback (2019)
Neuer DS3 Crossback (2019): Erste Testfahrt Der DS3 will anders sein

DS 3 Crossback im Video:

 
 

DS 3 Crossback E-Tense im Test

Mangelnde Funktionalität kann man dem DS 3 Crossback E-Tense auch kaum vorwerfen, im Test liegt er nach kurzer Eingewöhnung gut in der Hand. Nur nicht der Griff an der Kofferraumklappe, der wurde von den Designern glatt vergessen. Obwohl: "Griffe" und "glatt", zu dem Thema hätten wir noch etwas – die elegant versenkten Türgriffe klappen automatisch aus, sobald sich der Fahrer dem DS 3 nähert. Entfernt er sich, fahren sie wieder ein und der DS 3 verriegelt. Schade nur, dass er das auch dann tut, wenn man an Ladesäulen strippenziehend und mit anderen Ladensgenossen plauschend ums Auto unterwegs ist – klackend, blinkend, spiegel- und türgriffeausundeinfahrend macht der DS 3 dann aber nur so lange auf hektisch, bis man ihm die Moderne austreibt. Untermenü Auto-Verriegelung auf "Off". Fertig!

Elektroauto Citroën Ami (2020)
Citroën Ami (2020): Preis & Reichweite Der Smart von Citroën

 

Wertiger Innenraum im DS 3 Crossback E-Tense

Im Fond des kompakten Elektrowagens geht es ebenso wie im Kofferraum eher pflichtschuldig denn großzügig zu, Beinfreiheit ist hier knapp. Vorn kommt man hingegen sehr gut unter. Das moderne und wertig wirkende Cockpit ist im Test sowieso die eigentliche Schokoladenseite des DS 3 Crossback E-Tense. Druck auf die Start-Taste, die Instrumente leuchten auf, und dann geht es mit künstlichem Synthesizer-Seufzen los. Allerdings eher zurückhaltend: Im Eco-Modus zieht der DS 3 E-Tense nur zögerlich los. Und wer den Normalmodus anwählt, bekommt einen Vorwärtsdrang, der zu den Daten "136 PS/1600 Kilogramm" passt. Erst im Sportmodus ist der bei E-Autos so beliebte Drehmomentbums zu spüren. Natürlich schnell abklingend bei höheren Geschwindigkeiten. Dann wird elegant und leise dahingesurft, très français und nominell erfreulich sparsam. Das von uns getestete Vorserienmodell verbraucht allerdings, anders als ein in wärmeren Gefilden gefahrenes Exemplar, recht viel, ist bei Eiseskälte mit reduzierter Reichweite unterwegs und verweigert wegen einer nur auf einphasiges Laden ausgelegten Vorserien-Software immer wieder Ladevorgänge. Laut DS soll das bei finalem Technik- und Softwarestand jedoch kein Thema mehr sein. Pluspunkte sind hingegen die große 50-kWh-Batterie und die Tatsache, dass der DS 3 dank CCS-Stecker schnellladefähig ist: An rasanten Überland-Ladesäulen lädt er binnen 30 Minuten seinen Akku von 20 auf 80 Prozent auf – und weiter geht es. Auch ganz analog betrachtet kann man den DS 3 Crossback E-Tense loben: Das Fahrverhalten ist ausgewogen und komfortabel, er wirkt routiniert und erwachsen. Ein schöner Blender ist der DS 3 Crossback E-Tense also bestimmt nicht.

Neuheiten DS 4 (2021)
DS 4 (2021): Erste Informationen & Fotos Erste Fotos zeigen den DS 4 als Erlkönig

 

Messwerte & technische Daten des DS 3 Crossback E-Tense

AUTO ZEITUNG 06/2020DS 3 Crossback E-Tense
Technik
E-MotorPermanent erregte Synchronmaschine
BatterieLithium-Ionen, 50 kWh
Leistung100 kW/136 PS
Max. Gesamtdrehmoment260 Nm
Getriebe/AntriebKonstantübersetzung, Vorderrad
Messwerte
Leergewicht (Werk)1600 kg
Beschleunigung (Test) 
0 - 100 km/h9,1 s
Höchstgeschwindigkeit (Werk)150 km/h
Bremsweg aus 100 km/h
kalt/warm (Test)
37,7/35,2 m
Verbrauch (Test/WLTP)21,7/17,8 kWh
Reichweite (Test)216 km
CO2-Ausstoß (Test*/Werk)103/0 g/km
Preise
Grundpreis38.390 Euro
*473 g CO2/kWh im deutschen Strommix

von Johannes Riegsinger von Johannes Riegsinger
Unser Fazit

Der DS 3 Crossback E-Tense ist der Elektroplattform-Bruder von Peugeot e-208 und Opel Corsa-e und schlägt sich im Test recht gut: Das Schicksein wird bei ihm nicht zum Selbstdarsteller-Hindernis, und die Adaption der Verbrenner-Basis zum E-Auto darf als gelungen gelten.

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.