close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Dacia-News (September 2022): Absatz & Logo Dacia rennt von Rekord zu Rekord

Markus Bach 30.09.2022

Dacia ist die Marke der Stunde, sie legte 2022 beim Absatz bisher am meisten zu. Vor allem eine Zielgruppe befeuert die Marke, die sich neu positionieren will. Dazu gehört auch das neue Markenlogo und die Beschränkung auf 180 km/h Höchstgeschwindigkeit. Dieser Artikel wurde zuletzt am 30.09.2022 aktualisiert.

Dacia steigerte seine Neuzulassungen in den ersten acht Monaten 2022 um satte 45 Prozent – und das auf einem deutschen Markt, der um 9,8 Prozent schrumpfte. Damit schreibt die rumänische Marke ihre erfolgreiche Entwicklung in der Bundesrepublik fort. Erreichte die Marke 2006, ihrem ersten vollen Verkaufsjahr bei uns, nur einen Marktanteil von 0,2 Prozent, kletterte dieser bis heute auf 2,2 Prozent. Mit 36.102 Neuwagen verkaufte Dacia 2022 bisher mehr Autos als die etablierten Wettbewerber Peugeot, Mazda oder Nissan. Und im Einzelmonat August 2022 erreichte Dacia sogar einen Marktanteil von 2,8 Prozent. Dieser würde noch größer ausfallen, würde der deutsche Automarkt nur aus Privatkund:innen bestehen, denn sie entscheiden sich immer häufiger für einen Dacia: Liegt die Marke bei den Privatkäufen in Deutschland mittlerweile auf Platz vier, steht sie in Frankreich schon auf Rang zwei. Und in Portugal und ihrem Heimatland Rumänien ist Dacia sogar die erfolgreichste Marke unter der Privatkundschaft. Kein Wunder, dass der Marktanteil von Dacia in Europa inklusive der gewerblichen Zulassungen in den ersten acht Monaten 2022 bei 4,2 Prozent lag. Mit 306.664 Neuwagen hat Dacia im Jahresverlauf bisher mehr Autos auf dem Alten Kontinent verkauft als Opel mit 293.889 Fahrzeugen. Bestseller ist der Dacia Sandero, der im ersten Halbjahr 2022 in Europa 112.000 Mal verkauft wurde. Danach folgt das Kompakt-SUV Duster mit 99.000 Exemplaren. Auch in Deutschland ist der Sandero der meistverkaufte Dacia vor dem Duster. Der Jogger, das jüngste Mitglied der Modellfamilie, ist ebenfalls gut gestartet: In den ersten sechs Monaten 2022 wurden von dem Crossover in Europa mehr als 50.000 Neuwagen bestellt. Wie keine andere Marke profitiert Dacia von den sich verschlechternden wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Die Inflation sorgt in ganz Europa dafür, dass individuelle Mobilität immer teurer wird. Und da auch die Preise für Lebensmittel, Energie und Wärme weiter steigen, wird das Budget für den Autokauf immer schmaler. So wählen gerade Privatkund:innen häufiger jene Marke, die den Anspruch hat, in jedem Segment, in dem sie antritt, den günstigsten Neuwagen anzubieten. Ein Ziel, das Dacia 2021 mit dem Spring auch bei den Elektroautos einlösten. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

News Dacia-Geschichte
Erfolgsstory Dacia: Herkunftsland & Konzern Dacia – so kams zur Erfolgsstory

Der neue Markenauftritt von Dacia im Video:

 
 

Dacia-Absatz 2022 deutlich gesteigert

Bis heute hat Dacia seit dem Marktstart in Deutschland im Jahr 2005 weit über 750.000 Neuwagen verkauft. Auch die Händler freuen sich über den Erfolg der Marke: Dacia gibt keine Rabatte, die Gewinnmarge für die Verkäufer ist deutlich höher als bei vergleichbaren Volumenherstellern. Ein weiteres Plus für die Händler: Nur wenige Kund:innen kaufen einen Dacia zum plakativ niedrigen Einstiegspreis – meist werden die etwas stärkeren und besser ausgestatteten Varianten bestellt. Gerade diese Entwicklung greift Dacia in seiner kürzlich verkündeten neuen Markenstrategie auf: In Zukunft will Dacia  nicht mehr als Billigmarke gelten, sondern das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Dacia soll vermehrt auch mit Robustheit und Outdoor-Attributen verknüpft werden. Dafür hat sich die Marke jetzt ein neues Logo, einen modernen Schriftzug und ein neues Design verpasst. So greifen nun im Kühlergrill die Buchstaben D und C wie in einer Kette ineinander. Zudem wird das Modellportfolio nach oben erweitert: Bis 2025 startet ein größeres SUV oberhalb des Duster. Aus Sicht der Dacia-Verantwortlichen soll bezahlbare Basismobilität nicht mehr Verzicht bedeuten: Klimaanlage und Multimediasysteme gehören bereits zur Grundausstattung. Außerdem will Dacia bei seinen Autos mehr leicht zu pflegende Materialien einsetzen. Auch Nachhaltigkeit und Umweltschutz werden wichtiger: Ab 2024 will Dacia in seinen Modellen kein tierisches Leder und kein Chrom mehr verwenden. Zudem soll das Werk im marokkanischen Tanger als erste Dacia-Fabrik komplett emissionsfrei werden. Überraschend: Neben der Elektromobilität setzt Dacia als einer der wenigen Autohersteller weiter auf bivalente Flüssiggas-Antriebe. Aktuell werden in Europa 34 Prozent aller neuen Dacia mit LPG-Motoren ausgeliefert. In Deutschland ist der Jogger das meistverkaufte Gasauto überhaupt. Auch nach der Einführung der Abgasnorm Euro 7 will der rumänische Autobauer alle seine Modelle weiter mit Flüssiggas-Motoren offerieren. Laut Dacia steht dem auch der Gasstreit mit Russland nicht im Weg: Flüssiggas bezieht Europa hauptsächlich aus dem Mittelmeerraum und Skandinavien.

Neuheiten Dacia Manifesto (2022)
Dacia Manifesto (2022) Reduzierter Ideenträger

 

Dacia-News: Neues Logo & Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h

Die Studie Dacia Bigster nahm die Dacia-News im Juni 2022 bereits Monate zuvor vorweg: Das neue Logo der rumänischen Marke wird nun auf die gesamte Modellpalette ausgerollt. Bestellungen für Dacia-Fahrzeuge mit neuem Logo werden ab dem 15. Juni entgegengenommen. Die Auslieferungen beginnen Ende 2022. Ein erstes Foto zeigt, was die Kundschaft erwarten wird. Duster, Spring, Sandero und Jogger wird nicht nur das neue Emblem zieren, sondern auch ein dem Logo angepasster Kühlergrill. Auf dem Foto fehlt der Lodgy, was wohl sein Aus bedeuten dürfte. Der dargestellte Logan ist in Deutschland nicht erhältlich. Das neue Dacia-Logo, das auch auf den Felgen Verwendung finden wird, geht mit einem neuen Markenauftritt einher, der die Robustheit der Fahrzeuge in den Mittelpunkt rückt. Am Heck und auf dem Lenkrad kommt ein neuer Schriftzug zum Einsatz. Khaki-Grün wird im Zuge dessen die neue Basisfarbe. Ebenfalls neu im Juni 2022 bei Dacia: Die freiwillige Beschränkung der Höchstgewschwindigkeit auf 180 km/h, die der Renault-Konzern im April 2021 beschlossen hatte.

Neuheiten Dacia Bigster Concept (2021)
Dacia Bigster Concept (2021): Preis, Marktstart So sieht die Dacia-Zukunft aus

Markus Bach Markus Bach
Unser Fazit

Dacia möchte den Erfolg fortschreiben, indem sich die Marke neu positioniert: Mit modernem Logo, mehr Design und Ausstattung sowie größeren Modellen will man nicht mehr nur Billigmarke sein. Der Autobauer wandelt dabei auf den Spuren von Skoda, will sich zu einer Preis-Leistungs-Marke entwickeln. Der Zeitpunkt passt: Dacia-Modelle werden immer häufiger von Menschen aus dem Mittelstand gekauft, die ihr Geld überlegt ausgeben und übermäßigen Konsum meiden. Zudem erhöhen viele Volumenmarken die Preise für ihre Einstiegsmodelle oder ersetzen sie ganz durch teurere E-Autos.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.