close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Citroën Berlingo

Citroën ë-Berlingo (2021): Preis & Kastenwagen ë-Berlingo als Pkw, Kastenwagen & Retro-Transporter

Sven Kötter 24.10.2022

Der Citroën ë-Berlingo startete 2021 als Batterie-elektrischer Hochdachkombi und Kastenwagen. Wir nennen den Preis, die technischen Daten zum E-Motor sowie die Reichweite und zeigen den Retro-Transporter Citroën Berlingo 2CV Fourgonnette (2022).

Der Citroën ë-Berlingo ist in der Pkw-Variante seit Herbst und als Kastenwagen seit Winter 2021 zum Preis von 36.590 (Pkw, Stand: Oktober 2022) beziehungsweise 28.990 Euro (Kastenwagen, ohne Mehrwertsteuer) im Handel. Der Hochdachkombi beziehungsweise Kastenwagen ist bereits das dritte Batterie-elektrische Nutzfahrzeug der Marke. Beide Versionen des ë-Berlingo setzen auf den gleichen Antrieb wie der größere ë-Jumpy: einen 100 kW (136 PS) starken E-Motor an der Vorderachse, dessen maximales Drehmoment 260 Newtonmeter beträgt. Als Energiespeicher kommt eine 50-kWh-Lithium-Ionen-Batterie zum Einsatz, die im Unterboden Platz findet und der Pkw-Version eine Reichweite von bis zu 285 Kilometern nach WLTP ermöglichen soll. Der Kastenwagen bietet mit 280 Kilometern eine etwas geringere Reichweite. An einer 100 kW-Schnellladestation soll der elektrische Berlingo in 30 Minuten bis zu 80 Prozent wieder aufladen, an einer Wallbox in über sieben Stunden. An Bord beider Versionen sorgen nicht weniger als 18 Assistenzsysteme für zusätzliche Sicherheit. Optional gibt es ein Head-up-Display und ein zehn Zoll großes, digitales Kombiinstrument. Für den Kastenwagen steht zusätzlich ein Überlastanzeiger zur Auswahl. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Fahrbericht
Neuer Citroën ë-Berlingo (2021): Erste Testfahrt Erste Testfahrt im neuen ë-Berlingo

Der Citroën Urban Collëctif (2021) im Video:

 
 

Citroën ë-Berlingo (2021) als Kastenwagen und Pkw: Preis und Reichweite

Dank der e-CMP-Plattform (Common Modular Platform) schränkt die E-Technik das Innenraumvolumen des Citroën Ë-Berlingo (2021) nicht ein. Das gilt sowohl für die 4,40 Meter lange M-, als auch für die 4,75 Meter lange XL-Version. Je nach Version können im Hochdachkombi bis zu sieben Personen Platz nehmen. Der Kofferraum bietet ein Ladevolumen von 775 (Länge M) bis 1050 Litern (Länge XL, Fünfsitzer). Die Fahrzeughöhe beträgt als Pkw 1,90 Metern und als Kastenwagen 1,84 Metern, das ermöglicht die Einfahrt in Tiefgaragen. Im kleinsten ë-Berlingo Kastenwagen können bereits 3,3 Kubikmeter verstaut werden. Ordert man den XL mit optionaler "Extenso"-Fahrerkabine, bei der sich der Beifahrersitz ausbauen lässt, fasst das Ladeabteil des Berlingo sogar bis zu 4,4 Kubikmeter. 1,23 Meter Laderaumbreite ermöglichen die Aufnahme von zwei Europaletten bei einer Nutzlast von bis zu 800 Kilogramm. Trotz kompakter Außenmaße und großem Frachtraum kommen im Berlingo Kastenwagen dank fehlendem Mitteltunnel bis zu drei Personen nebeneinander unter. Die maximale Anhängelast des Citroën ë-Berlingo (2021) gibt man sowohl beim Pkw als auch beim Kastenwagen mit 750 Kilogramm an.

Elektroauto Citroën ë-Jumpy (2020)
Citroën ë-Jumpy (2020): Maße/Preis/XL/Elektro Jumpy auch mit Brennstoffzelle

Citroën Berlingo 2CV Fourgonnette (2022)
Der Citroën Berlingo 2CV Fourgonnette soll Berlingo-Talente mit 2CV-Charme kombinieren. Foto: Citroën
 

Citroën Berlingo 2CV Fourgonnette (2022): Kleinserie in Retro-Optik

Während VW mit dem ID. Buzz und Cargo Retro-Charme ins elektrische Van- und Nutzfahrzeug-Segment bringt, versucht es der Citroën Berlingo 2CV Fourgonnette (2022) auf die französische Weise. In Zusammenarbeit mit der Karosseriefirma Caselani legt die Marke ab Oktober 2022 den kurios designten Transporter in Kleinserie auf. Das historische Vorbild findet sich mit dem Citroën 2CV Fourgonnette nicht nur im Namen, sondern auch in der Optik wieder. Die Ente mit Kasten-Aufbau machte Kleinbetriebe ab 1951 mobil und verfügte für eine verbesserter Steifigkeit Wellblechwände. Auch wenn die Karosserie-Anbauteile bei ihrem Enkel aus GfK bestehen, ist die Ähnlichkeit gegeben. Dafür sorgen darüber hinaus der klassische Chrom-Kühlergrill sowie die hochaufragenden Rundleuchten. nter dem Kunststoff werkelt kein seliger Zweizylinder, sondern die aktuelle Motorenpalette des Berlingo inklusive Elektroantriebs. Mit Letzterem liegen 100 kW (136 PS) an, was mehr als das Fünffache der damaligen Leistung beträgt. Auch die Nutzlast von 250 Kilogramm präsentiert sich im Berlingo vervierfacht. Der Clou: Der Innenraum verkneift sich ausladende Retro-Elemente zugunsten von größtmöglicher Praktikabilität. Die Rechnung ist also simpel: Typische Berlingo-Stärken mit dem Charme des 2CV Fourgonnette kombinieren. Ob die Idee Früchte trägt, hängt auch vom noch nicht bekannten Preis ab.

Auch interessant:

Elektroauto VW ID. Buzz Cargo (2022)
VW ID. Buzz Cargo (2022): Preis & Reichweite Das kostet der ID. Buzz Cargo

Tags:
Copyright 2023 autozeitung.de. All rights reserved.