Alle Infos zum Chevrolet Camaro

Chevrolet e-Camaro (2025): Preis & Reichweite Camaro ab 2025 mit Strom statt Benzin?

von Dominik Mothes 17.09.2021

General Motors plant eine groß angelegte Elektrifizierung aller Marken bis 2025, auch ein Chevrolet e-Camaro (2025) ist denkbar - vielleicht auch als Limousine. Ein Video zur neuen Elektroplattform Ultium teasert einen EV mit unverkennbarer Camaro-Silhouette an. Was wir zum Elekto-Muscle Car wissen.

Mit einem elektrischen Chevrolet e-Camaro (2025) steht wohlmöglich bald eine weitere US-Autoikone unter Strom. Nach Ford Mustang Mach-E, F-150 Lightning und dem GMC Hummer EV könnte der Camaro ab Mitte des Jahrzehnts als Stromer reinterpretiert werden. Denkbar ist auch, dass sich die Karosserieform der Muscle Car-Ikone ändert. Beim Chevrolet-Mutterkonzern GM ist eine viertürige Sportlimousine im Gespräch, die das bis zu 659 PS starke US-Coupé ersetzen könnte. Neben V6- und V8-Motoren ist das Muscle Car seit 2015 auch mit einem turbogeladenen Vierzylinder unterwegs. Ob der Verbrenner-Camaro dann weiterhin im Angebot bliebe, ist Stand 2021 unklar. Die Spekulationen um den Chevrolet e-Camaro (2025) stehen im Zusammenhang mit der Konzernstrategie, bis 2025 insgesamt 30 Elektromodelle auf den Markt bringen zu wollen. Mehr zum Thema: Das ist das Hummer EV

Elektroauto Ford Mustang Mach-E (2020)
Ford Mustang Mach-E (2020): GT, Preis & Innen Weltrekord für Mustang Mach-E

Die neue Elektro-Plattform Ultium von General Motors im Video:

 
 

Chevrolet e-Camaro (2025): 700 Kilometer Reichweite & attraktiver Preis?

Der Chevrolet e-Camaro (2025) würde demnach auf der 2020 vorgestellten Ultium-Plattform für Elektroautos stehen. GM investierte bereits Milliarden in neue Batterie-Fabriken in Ohio und Tennessee, die bald Akkus "Made in USA" für den Konzern produzieren. Die Plattform ist flexibel für nahezu alle Fahrzeuge und Einsatzgebiete anpassbar: von SUV und Pick-Ups, wie dem bereits angeteaserten Elektro-Silverado von Chevrolet oder dem GMC Hummer EV, bis hin zu Kompaktwagen. General Motors kann mit der Ultium-Plattform Front-, Allrad- und – interessant für einen neuen Camaro – Hinterradantrieb für kommende Elektroautos anbieten. Die Batteriepacks, entwickelt mit dem südkoreanischen Tech-Giganten und Batterieexperten LG, können für den Einsatz variabel in der Plattform eingesetzt werden und ermöglichen Kapazitäten zwischen 50 und 200 kWh. Da der e-Camaro auch weiterhin für Performance und Fahrspaß stehen soll, rechnen wir mit einer größeren Batterie, die komplett im Fahrzeugboden sitzen wird und dadurch den Schwerpunkt der Muscle Cars sehr tief hält. Dazu passt auch die Beschleunigung, die General Motors von der neuen EV-Generation erwartet. Der Sprint auf 60 mph (96km/h) soll in drei Sekunden möglich sein. GM erwartet mit dem 200 kWh-Elektrospeicher eine Reichweite von bis zu 450 Meilen, umgerechnet etwa 720 Kilometer. Da das Elektro-Muscle Car bisher nur eine Spekulation ist, wurden bisher auch noch keine Preise genannt. Aktuell startet der stärkste Camaro ZL1 mit Kompressor-V8 in den USA bei etwa 54.200 Euro (Stand: September 2021). Für einen top-motorisierten Chevrolet e-Camaro (2025) wäre das ebenfalls ein sehr attraktiver Preis.

Elektroauto Tesla Model S Facelift (2021)
Tesla Model S Facelift (2021): Preis/Innenraum Model S stellt Ringrekord auf

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.