Alle Tests zum BMW X6

BMW X6 M50i: Test Der getestete BMW X6 M50i steht für Wollen statt brauchen

von Michael Godde 03.06.2020

Viel Platz, variabel, sicher – es gibt viele Eigenschaften, die ein SUV rechtfertigen. Aber ein SUV-Coupé? Der BMW X6 M50i findet im Test die richtigen Argumente!

PositivGute Verarbeitung, bequeme Sitze, starke
Traktion, sicheres Fahrverhalten,
fahrdynamisches Potenzial
NegativHoher Basispreis, teure Aufpreispolitik

Der BMW X6 zeigt im Test, dass man SUV nicht nur wegen ihrer praktischen Vorzüge kauft, sondern weil man sie einfach will. Und als BMW X6 M50i hat der Bayer erst recht ein paar schlagkräftige Argumente, warum man sich für ihn entscheiden sollte. Er ist nicht nur ein X5 mit flach auslaufendem Heck – schon seine A-Säule neigt sich stärker nach hinten und erzeugt mit dem tiefer verlaufenden Dach echte Coupé-Atmosphäre. Neue Türtafeln und eine abgeänderte Mittelkonsole schaffen ebenfalls die nötige Distanz zum X5, schließlich kostet der X6 als M50i auch 2800 Euro mehr. Die Vorteile des X6 liegen auf oder besser in der Hand. Als BMW X6 M50i mit optionalem adaptiven M-Fahrwerk professional, das neben adaptiven Dämpfern, Luftfederung und Wankausgleich auch die Integral-Allradlenkung beinhaltet, wirkt der über 2300 Kilogramm schwere BMW X6 trotz seines fast drei Meter langen Radstands extrem wendig. Bei niedrigen Geschwindigkeiten ist die Unterstützung durch die mitlenkende Hinterachse sogar ein wenig zu übereifrig In schnellen Autobahnkurven vermittelt sie aber enorme Fahrsicherheit.

Neuheiten BMW X6 (2019)
BMW X6 (2019): Preis, M50d & Innenraum Frischer Diesel im BMW X6

Der BMW X6 in Vantablack (Video):

 
 

Der BMW X6 M50i im Test

Der BMW X6 M50i gibt im Test nicht nur das elegante Coupé, sondern ist mit seinem dynamisch-spielerischen Handling auch ein Sportwagen – samt gutem Überblick. Auf welligen Pisten wippt der X6 im Komfort-Modus gern an der Hinterachse nach. Der Sport-Modus mit deutlich stärkerer Dämpfung passt dagegen hervorragend zum dynamischen Fahrwerks-Set-up und reduziert unnötige Aufbaubewegungen, ohne Härte zu demonstrieren. Die Komfortnachteile der serienmäßigen 21-Zoll-Räder lassen sich jedoch auch so nicht kaschieren. Über jeden Zweifel erhaben ist der V8-Biturbo des BMW X6. Er packt bei jeder Drehzahl gnadenlos zu – egal ob lässig mit 750 Newtonmeter von unten oder mit fantastischer Drehfreude und 530 PS. Weniger als zehn Liter Super Plus auf 100 Kilometer lassen sich aber selbst mit quälender Zurückhaltung nicht realisieren – der Testverbrauch des BMW X6 M50i liegt bei 12,2 Litern.

Fahrbericht BMW X6 (2019)
Neuer BMW X6 (2019): Erste Testfahrt So fährt sich der X6 M50i

 

Der BMW X6 M50i im Connectivity-Check

Der getestete BMW X6 M50i bietet bereits fast alle Features serienmäßig. Die Smartphone-Integration via Apple Car-Play ist ebenso selbstverständlich wie das Navigationssystem mit 13,3-Zoll-Monitor und 32-GB-Speicher. Auch ein WLAN-Hotspot sowie das Connected Package Professional mit zahlreichen digitalen Services zählen zum Standardumfang. Warum aber der digitale Radioempfang DAB 400 Euro Aufpreis kostet, ist unverständlich.

Neuheiten BMW X6 M (2020)
BMW X6 M (2020): Motor & Ausstattung Noch mehr Power für den X6 M

AUTO ZEITUNG 26/2019BMW X6 M50i
Technik 
Zylinder/Ventile pro Zylin.V8/4
Hubraum4395 cm³
Leistung390 kW/530 PS
Max. Gesamtdrehmoment750 Nm
Getriebe/Antrieb8-Stufen-Automatik/Allradantrieb
Messwerte 
Leergewicht (Test)2235 kg
Beschleunigung 
0 - 100 km/h4,2 s
Höchstgeschwindigkeit (Werk)250 km/h
Bremsweg aus 100 km/h
kalt/warm (Test)
35,7/32,8 m
Verbrauch (Test)12,2 l SP/100 km
CO2-Ausstoß (EU)237 g/km
Preise 
Grundpreis75.500 Euro

von Michael Godde von Michael Godde
Unser Fazit

Der BMW X6 macht vor allem als BMW X6 M50i richtig Spaß. Der Antriebsstrang verwöhnt im Test mit einer fantastischen Kraftentfaltung und bietet feinste Laufkultur. Die Komforteinbußen durch die 21-Zöller lassen sich mit Blick auf das dynamische Handling durchaus ertragen.

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.