Alle Infos zum BMW X6

BMW X6 M (2020): Neue Fotos (Update!) Kommt so der neue BMW X6 M?

von Alexander Koch 15.07.2019

Als BMW X6 M erhält die dritte X6-Generation wieder mächtig Muskeln, wie eine beeindruckende Illustration vorwegnimmt. Mit bis zu 600 PS mutiert das Power-SUV zu einem der Stärksten seiner Klasse!

Auch in der dritten Generation wird der BMW X6 M – voraussichtlicher Marktstart ist 2020 – wieder ein dickes Ding. Das lässt sich sowohl auf die schiere Größe als auch auf die Kraft unter der Haube, aber ganz sicher nicht auf die Fahrdynamik beziehen. Schließlich lassen die Entwickler der M GmbH derzeit nichts unversucht, ihrer SUV-Baureihe die Logik physikalischer Gesetze abzutrainieren: Eine gute Voraussetzung ist da schon einmal die neue und äußerst flexible CLAR-Plattform (Cluster Architecture), die trotz größerer Abmessungen von mehreren Zentimetern in Länge und Breite leichter wird. Die andere gute Basis stellt der mutmaßlich aus dem M5 implantierte 4,4-Liter-V8 dar, der dank doppelter Zwangsbeatmung auf die stolze Leistung von 600 PS und 750 Newtonmeter Drehmoment kommt. Aber die eigentliche Königsdisziplin ist die Fahrwerkstechnik. Hier wird der BMW X6 M (2020) fraglos von der Basis mit Doppelquerlenker-Vorderachse und Fünflenker-Hinterachse profitieren, die aber im Erlkönig-Trainingscamp eine bedeutend steifere und straffere Abstimmung erhalten wird. Mehr zum Thema: Das kostet der aktuelle BMW X6 M

Neuheiten BMW X6 (2019)
BMW X6 (2019): Motoren & Ausstattung BMW X6 startet mit vier Motorisierungen

BMW X5 (2018) im Video:

 
 

Neue Fotos vom BMW X6 M (2020)

Im Sprint wie auch in zügig genommenen Kurven wird der BMW X6 M (2020) vom serienmäßig verbauten und hecklastig ausgelegten Allradantrieb xDrive profitieren. Gut wahrscheinlich, dass auch eine Hinterachslenkung an Bord ist, die den Radstand des SUV-Coupés virtuell verkürzt und somit das Auto deutlich wendiger macht. Nicht zuletzt dürfte eine elektronische, auf dem Luftfahrwerk aufbauende Wankstabilisierung für einen deutlich stabilieren Geradeaus- wie Kurvenlauf sorgen. In dem Gesamtpaket sind Sprintwerte von rund vier Sekunden auf Tempo 100 keine Utopie, schließlich hat auch schon der Vorgänger Tempo 100 in nur 4,2 Sekunden geknackt. Optisch macht der BMW X6 M (2020) mit deutlich größeren Lufteinlässen, stämmigen Schwellern und wuchtigen Rädern auf sich aufmerksam, wie auch schon eine Illustration von X-Tomi Design vorwegnimmt. Kennern fallen zudem die gelochten Bremsscheiben, die vier Auspuffendrohre sowie die M-typische Außenspiegel auf. 2019 kommt der neue X6 auf den Markt, sodass sich mit gut einem Jahr Abstand die M-Variante anschicken dürfte, den Markt im Sturm zu erobern. Mehr zum Thema: So kommt der BMW X5 M

Neuheiten BMW X5 (2018)
BMW X5 (2018): Motor & Crashtest Neue Topmotorisierung für den BMW X5

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.