Autobahn GmbH: Baustellen auf Autobahnen Neue Autobahngesellschaft will zügiger bauen und weniger Staus

von Christina Finke 22.04.2020

Ab 2021 soll die Autobahn Gmbh unter anderem für die schnellere Fertigstellung von Baustellen auf Autobahnen sorgen. Außerdem soll es durch die Abwicklung aus einer Hand künftig weniger Staus geben! 

Die Autobahn GmbH soll als neue Autobahngesellschaft des Bundes ab Anfang 2021 dafür sorgen, dass Planung und Arbeiten an Baustellen auf Autobahnen schneller abgeschlossen werden. Bislang gibt der Bund als Eigentümer des 13.000 Kilometer langen autobahnnetzes das Geld und die Bundesländer kümmern sich um Planung, Bau und Betrieb. Nun wechseln rund 15.000 Beschäftigte aus den Länderverwaltungen in die neue Bundesgesellschaft. Bund und Länder hatten die Bündelung als Teil eines großen Gesetzespakets zur Neuordnung ihrer Finanzbeziehungen beschlossen. Mit einem besseren Verkehrs- und Baustellenmanagement aus einer Hand sollen Autofahrer künftig entlastet werden. "Bisher wurde das 16 Mal einzeln gemacht, nun machen wir das aus einer Hand. Wir müssen schneller planen und bauen. Das digitale Bauen soll vorangetrieben werden. Die Auslegung von Normen soll vereinheitlicht, Vergabeverfahren verschlankt und die Streitschlichtung beschleunigt werden", sagte Stephan Krenz, Chef der Autobahn GmbH. Ziel seien weniger Staus: "Wir brauchen ein deutschlandweites Verkehrsmanagement. Autofahrer sollen besser über Umleitungen informiert werden, bisher geschieht das über Google Maps. Aber Google Maps weiß nicht, wann etwa Unfallstellen wieder frei gegeben werden – wir aber schon", so Krenz weiter. Gemeinsam mit dem Bundesverkehrsministerium richtete die Autobahn GmbH im April 2020 einen Runden Tisch mit Vertretern aus Wirtschaft, Verwaltung und Verbänden ein. Diese Gruppe soll nun Maßnahmen erarbeiten, damit auf den Autobahnen effektiver und effizienter gebaut sowie Baustellen abgewickelt werden. Bereits bis zum Sommer 2021 sollen demnach greifbare und schnell umsetzbare Ergebnisse erzielt werden. Mehr zum Thema: Tempolimit auf Autobahnen

News Gefahr am Stauende
Staumelder: Aktuelle Verkehrslage zum Wochenende Corona-Teststationen an deutschen Autobahnen eingerichtet

Das ist im Stau verboten (im Video):

 
 

Autobahn GmbH für schnellere Baustellen auf Autobahnen

Der für den 1. Januar 2021 angepeilte Start der Autobahn GmbH, die zur schnelleren Abwicklung von Baustellen auf Autobahnen beitragen soll, bleibt trotz Corona-Krise bestehen, wie Krenz mitteilte. Lediglich in einigen Bereichen könne es demnach zu Verzögerungen kommen, etwa beim Beziehen neuer Immobilien – falls diese aufgrund von Problemen wegen der Corona-Krise nicht reichzeitig umgebaut seien. Der ADAC setzt derweil große Erwartungen in die neue Autobahngesellschaft – der Nutzen einer bundesweiten Koordinierung werde sich aber schrittweise entwickeln, sagte der Vizepräsident Verkehr, Gerhard Hillebrand. "Wichtig ist, dass Betriebsdienste wie etwa der Winterdienst von Anfang an reibungslos weiterlaufen werden."Darüber hinaus wäre viel gewonnen, wenn es der Autobahn Gmbh gelinge, überregionale Baustellen auf Autobahnen sowie den Verkehrsablauf über Landesgrenzen hinweg gut zu managen und zu koordinieren.  In 2019 summierten sich laut Autobahn GmbH die Staukilometer auf eine Gesamtlänge von nahezu einer halben Million Kilometer. Die Gesamtdauer der gemeldeten Störungen stieg demnach um knapp 14 Prozent auf 521.000 Stunden. 

Ratgeber Fahrbahnverengungen in Autobahn-Baustellen
Fahrbahnverengung bei Autobahn-Baustellen: Strafen Richtiges Verhalten bei Fahrbahnverengung

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.