Autodiebstahl-Statistik (2018): GDV Die meisten Autos werden immer noch in Berlin geklaut

von Christina Finke 21.10.2019
Inhalt
  1. Das sind die Ergebnisse der Autodiebstahl-Statistik des GDV
  2. Das tun nach einem Autodiebstahl
  3. Autodiebstahl-Statistik: Die meistgestohlenen Fahrzeugmodelle 2018 (Tabelle)

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft hat bekanntgegeben, dass Berlin erneut Spitzenreiter beim Autodiebstahl nach Bundesländern ist. 2018 wurden dort insgesamt 2877 Fahrzeuge gestohlen. Und: Das sind die Lieblinge der Autodiebe!

 

Das sind die Ergebnisse der Autodiebstahl-Statistik des GDV

Berlin ist erneuter Spitzenreiter beim Autodiebstahl nach Bundesländern. Das hat der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) ermittelt. Im Laufe des Jahres 2018 wurden hier 2877 Fahrzeuge geklaut, die Diebstahlquote lag bei 3,1 von 1000 kaskoversicherten Pkw. Vergleichsweise hohe Raten ergaben sich außerdem für Leipzig (1,5), Hamburg (1,4) und Hannover (1,0). Mehr Glück hatten Fahrzeugbesitzer im Süden Deutschlands: In Bayern und Baden-Württemberg wurden zusammen nicht einmal halb so viele Autos geklaut wie allein in der Bundeshauptstadt. Deutschlandweit wurden der Autodiebstahl-Statistik des GDV zufolge 15.037 kaskoversicherte Pkw gestohlen. Das waren 14 Prozent weniger als im Vorjahr und die Zahl sank damit auf den niedrigesten Stand seit der Wiedervereinigung. Weiter gestiegen ist hingegen der wirschaftliche Schaden für die Bestohlenen: Versicherer zahlten für jeden Diebstahl im Schnitt mehr als 19.800 Euro. Die durch Autodiebe verursachten Schäden beliefen sich 2018 insgesamt auf 298 Millionen Euro. Das könnte unter anderem auch daran liegen, dass vor allem SUV und teure Limousinen bei den Kriminellen hoch im Kurs standen. Das am häufigsten gestohlene Modell war 2018 der Mazda CX-5. Aber auch verschiedene X-Modelle von BMW gehörten zu den Lieblingen der Autodiebe. Mehr zum Thema: So die Kfz-Versicherung wechseln

KFZ-Versicherung Regionalklassen 2018 sind raus
Regionalklassen 2020: Bedeutung für Kfz-Versicherung Das ändert sich in den Regionalklassen 2020

Autodiebstahl in Deutschland – eine interaktive Karte von Joonko.

 

Das tun nach einem Autodiebstahl

Wird das eigene Auto geklaut, ist die Panik erst mal groß. Am besten ist das gestohlene Auto sofort über den Notruf 110 der Polizei zu melden. Die kontrolliert nämlich, ob das vermisste Fahrzeug nur abgeschleppt oder tatsächlich entwendet wurde. Im letzteren Fall muss sofort Anzeige erstattet werden. Außerdem sollte man die Beamten informieren, ob in dem gestohlenen Fahrzeug ein Ortungssystem verbaut ist. Damit steigt, egal ob serienmäßig oder nachgerüstet, die Chance, das Fahrzeug wiederzubekommen. Im nächsten Schritt sollte der Bestohlene dann seine Versicherung informieren und dieser alle zugehörigen Papiere vorlegen (sofern vorhanden): also Fahrzeigschein und Fahrzeugbrief sowie alle Schlüssel die zum Auto gehören. Den entstandenen Schaden übernimmt die Teilkasko oder Vollkaskoversicherung.

KFZ-Versicherung KFZ-Versicherung wechseln
Kfz-Versicherung wechseln: Wann & wie? (Update!) Tipps zum Wechsel der Kfz-Versicherung

 

Autodiebstahl-Statistik: Die meistgestohlenen Fahrzeugmodelle 2018 (Tabelle)

HerstellerFahrzeugpro 1000 versicherter Autos wurden geklautdurchschnittlicher Schadenaufwand
MazdaCX-5 2.2 D AWD15,429.210 Euro
BMWX6 M14,665.630 Euro
ToyotaRAV4 Hybrid 2.513,531.313 Euro
BMWX5 M50d12,154.445 Euro
MercedesML 63 AMG11,865.695 Euro
BMWX6 xDrive 40d11,151.666 Euro
AudiQ7 3.0 TDI9,529.678 Euro
Land RoverRange Rover 3.0 TD8,757.822 Euro
ToyotaPrius+ Hybrid 1.87,722.750 Euro
AudiRS6 Avant 4.0 TFSI Quattro7,181.042 Euro

KFZ-Versicherung Typenklassen (Video):

 

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.