Autodiebstahl-Statistik (2020): BKA & GDV Zahl der Autodiebstähle 2020 gesunken

von Victoria Zippmann 25.10.2021
Inhalt
  1. Autodiebstahl-Statistik 2020 von BKA und GDV
  2. Die meistgeklauten Autos 2020 (Tabelle)
  3. Das tun nach einem Autodiebstahl

Mehr als 28.300 Pkw-Fahndungsnotierungen und über 14.000 dauerhaft abhanden gekommene Fahrzeuge hat das Bundeskriminalamt 2020 registriert. In der Autodiebstahl-Statistik ist Nordrhein-Westfalen neue Kfz-Diebstahlhochburg unter den Bunedsländern. Erneut mit Abstand Spitzenreiter unter den Großstädten ist Berlin. Das sind die der GDV-Auswertung zufolge meistgeklauten Autos 2020!

Das Bundeskriminalamt (BKA) hat die Autodiebstahl-Statistik aller Bundesländer im Jahr 2020 bekanntgegeben. Demnach ist Nordrhein-Westfalen nun vor Berlin das Bundesland mit den meisten Fahrzeugdiebstählen: 2456 Fahrzeuge kamen der Auswertung des Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) zufolge in NRW dauerhaft abhanden. Dicht darauf folgt Berlin mit 2267 entwendeten Pkw. Eine große Lücke klafft zu den übrigen Bundesländern: Platz drei übernimmt Brandenburg mit 888 Fällen, dahinter reihen sich Niedersachsen (846) und Hamburg (769) ein. Die Fallzahlen aller übrigen Bundesländer liegen unter 600. Am sichersten stehen Fahrzeuge der Auswertung zufolge im Saarland: Nur 87 dauerhaft abhanden gekommene Pkw verzeichnet das BKA dort in seiner Autodiebstahl-Statistik für 2020. Von den insgesamt 28.386 Pkw-Fahndungsnotierungen blieben 14.025 Autos dauerhaft verschwunden. Damit ist sowohl die Gesamtzahl der in Deutschland entwendeten Pkw als auch der dauerhaft abhandengekommenen Pkw im Vergleich zum Vorjahr um rund 15 Prozent gesunken. Mehr zum Thema: So die Kfz-Versicherung wechseln

KFZ-Versicherung Kfz-Versicherung (2020): Die besten Tarife
Kfz-Versicherung (2020): Die besten Tarife So die günstigste Kfz-Versicherung finden!

Die Typenklassen der Kfz-Versicherung im Video:

 
 

Autodiebstahl-Statistik 2020 von BKA und GDV

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat zudem die Diebstahlraten der einzelnen Bundesländer ermittelt. So liegt die Quote in Berlin für 2020 bei 2,3 je 1000 kaskoversicherter Pkw. Vergleichsweise hoch lag der Wert zudem in Hamburg (1,2) und Brandenburg (0,7). Mehr Glück hatten Fahrzeugbesitzer:innen im Süden Deutschlands: In Bayern, Baden-Württemberg, Thüringen und Rheinland-Pfalz liegt die Rate bei 0,1. Deutschlandweit wurden der Autodiebstahl-Statistik des GDV zufolge 10.697 kaskoversicherte Pkw gestohlen. Das waren 24,8 Prozent weniger als in 2019. Deutlich gesunken ist demnach auch der durch Autodieb:innen verursachte wirtchaftliche Schaden, der sich 2020 insgesamt auf 214 Millionen Euro beläuft. Das könnte unter anderem auch daran liegen, dass staatliche Corona-Maßnahmen wie Grenzschließungen oder die Einschränkung grenzüberschreitender Reisebewegungen Auswirkungen auf das Tatgeschehen hatte. Mehr zum Thema: So die günstigste Kfz-Versicherung finden

KFZ-Versicherung Regionalklassen 2018 sind raus
Regionalklassen 2022: Kfz-Versicherung Das ändert sich 2022 in den Regionalklassen

 

Die meistgeklauten Autos 2020 (Tabelle)

HerstellerFahrzeugpro 1000 versicherter Autos wurden geklautdurchschnittlicher Schadenaufwand
Land RoverVelar (1. Generation)15,552.158 Euro
BMWX6 (2. Generation)9,045.408 Euro
KiaStinger (1. Generation)6,731.738 Euro
Land RoverRange Rover (3. Generation)5,960.067 Euro
ToyotaLexus NX (1. Generation)4,428.718 Euro
ToyotaLandCruiser (4. Generation)4,338.794 Euro
ToyotaPrius+ (1. Generation)3,919.770 Euro
Porsche911 (3. Generation)3,552.794 Euro
Ford/USAEdge (1. Generation)3,429.122 Euro
BMWX5 (3. Generation)3,443.263 Euro
 

Das tun nach einem Autodiebstahl

Wird das eigene Auto geklaut, ist die Panik erst mal groß. Am besten ist das gestohlene Auto sofort über den Notruf 110 der Polizei zu melden. Die kontrolliert nämlich, ob das vermisste Fahrzeug nur abgeschleppt oder tatsächlich entwendet wurde. Im letzteren Fall muss sofort Anzeige erstattet werden. Außerdem sollte man die Beamt:innen informieren, ob in dem gestohlenen Fahrzeug ein Ortungssystem installiert ist. Damit steigt, egal ob serienmäßig oder nachgerüstet, die Chance, das Fahrzeug wiederzubekommen. Im nächsten Schritt sollte der:die Bestohlene dann seine Versicherung informieren und dieser alle zugehörigen Papiere vorlegen (sofern vorhanden): also Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief sowie alle Schlüssel die zum Auto gehören. Den entstandenen Schaden übernimmt die Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung.

KFZ-Versicherung Kfz-Versicherung wechseln
Kfz-Versicherung wechseln: Frist/Stichtag Tipps zum Wechsel der Kfz-Versicherung

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.