close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Audi A4

Audi A4 40 TDI/Audi A4 40 TFSI: Vergleich Überraschendes Ergebnis im A4-Antriebsduell

Elmar Siepen 01.12.2022

Identische Leistung, unterschiedlicher Kraftstoff: Der Audi A4 40 TDI und der Audi A4 40 TFSI treffen aufeinander – wir klären im direkten Vergleich, mit wem man besser fährt.

Wer wollte die Qualitäten des A4 wohl bestreiten: Solide, komfortabel und bestens geeignet für Langstrecken, präsentiert sich der Ingolstädter in unzähligen Firmenfuhrparks – manchmal als Audi A4 40 TFSI, meist aber als Audi A4 40 TDI, hier im direkten Vergleich. Letzterer ist mit der motorischen Allzweckwaffe des VW-Konzerns bestückt: Der 2,0-Liter-TDI steht in dem Ruf, hohe Durchzugskraft mit ausgewiesener Sparsamkeit zu kombinieren. Perfekt also fürs Kilometerfressen. Kostenseitig hat sich der Wind allerdings gedreht. Diesel ist inzwischen teurer als Superbenzin, und auch der Preis für AdBlue, das im SCR-Kat für die Stickoxidreduktion zum Einsatz kommt, wird derzeit zu Literpreisen verkauft, für die es vor Jahresfrist mancherorts noch einen Liter Diesel gab. So stellen sich nicht nur Fuhrparkleiter:innen die Frage, ob sich der Selbstzünder hinter dem Kühlergrill mit den vier Ringen überhaupt noch lohnt. Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, trifft der Audi A4 40 TDI mit 204 PS (150 kW) deshalb in diesem Vergleich auf den gleichstarken Benziner Audi A4 40 TFSI. Weil sich die Halbleiter-Krise auch auf die Testwagenfuhrparks auswirkt, konnte uns der TDI für unseren Vergleich nur mit quattro-Allradantrieb zur Verfügung gestellt werden. Hieraus entstehen naturgemäß Unschärfen in der Betrachtung – dennoch lässt sich zweifelsfrei eine Tendenz ableiten. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Neuheiten Audi A4 Facelift (2019)
Audi A4 Facelift (2019): Limousine & S Line Neue S Line für das A4 Facelift

Ausblick auf den Audi A4 Avant (2024) im Video:

 
 

Audi A4 40 TDI und Audi A4 40 TFSI im Vergleich

Der Audi A4 40 TFSI wirkt speziell ab 4000 Touren äußerst durchzugsfreudig. Eine leichte Antrittsmüdigkeit im Drehzahlkeller kann er zwar nicht verhehlen, doch bei Zwischenspurts wird diese vom aufmerksamen Siebengang-DSG zumindest im Fahrmodus Dynamic dank schnellem Herunterschalten kompensiert. 241 km/h Spitze (bei Entfall der rollwiderstandsoptimierten Reifen, 150 Euro) erlauben schnelle Etappen, auf denen der an sich gute Durchschnitts-Testverbrauch von 7,3 Liter Super pro 100 Kilometer allerdings schnell passé ist – dann werden es auch zehn Liter und mehr. Prima: Der 40 TFSI glänzt mit gehobener Laufkultur. Die Limousine zeigt sich recht kurvenwillig, leidet bei Nässe aber unter Traktionsproblemen. Dieses Manko kennt der Audi A4 40 TDI dank des aufpreispflichtigen quattro-Allradantriebs nicht: Blitzschnell schaltet sich die angetriebene Hinterachse hinzu, sobald zu viel Schlupf an der Vorderachse droht, was bei widrigen Witterungsbedingungen ein eindeutiges Plus an Fahrsicherheit darstellt. Im Verbrauch, einst eine klassische Diesel-Domäne, sind die Unterschiede zwischen den zwei A4 geringer als erwartet: 6,5 Liter Diesel zu 7,3 Liter Super. Der höhere Dieselpreis, die schlechteren Versicherungseinstufungen und die teurere Kfz-Steuer belasten die 40 TDI-Kosten-Bilanz. Selbst wenn der Selbstzünder als Fronttriebler (2350 Euro günstiger) zur Verfügung gestanden hätte, wäre das Pendel kaum in seine Richtung ausgeschlagen – der Minderverbrauch dürfte im Zehntelbereich liegen, und die im Vergleich zum Audi A4 40 TFSI niedrigeren Anschaffungskosten relativieren sich bei vierjähriger Haltedauer deutlich. Eine Unschärfe bleibt allerdings, denn der AdBlue-Verbrauch des Audi A4 40 TDI lässt sich wegen der unterschiedlichen Füllstandsmesssysteme quer über alle Diesel-Fahrzeuge nicht zuverlässig berechnen.

Auch interessant:

Vergleichstest BMW 3er Touring/VW Passat Variant/Audi A4 Avant
Audi A4/BMW 3er/VW Passat: Kombi-Test A4, 3er und Passat beim Kombi-Check

 

Technische Daten (Werksangaben) und Messwerte von Audi A4 40 TDI quattro und Audi A4 40 TFSI S tronic MHEV

AUTO ZEITUNG 22/2022Audi A4 40 TDI quattroAudi A4 TFSI S tronic MHEV
Technik
Zylinder44
Hubraum1968 cm³1984 cm³
Leistung204 PS/150 kW204 PS/150 kW
Max. Drehmoment400 Nm bei 1750-3250 U/min320 Nm bei 2450-4475 U/min
Getriebe/AntriebSiebengang, Doppelkupplung/Allrad (optional)Siebengang, Doppelkupplung/Vorderrad
Messwerte
Leergewicht (Werk/Test)1620/1665 kg1570/1545 kg
Beschleunigung 0-100 km/h (Test)7,0 s7,0 s
Höchstgeschwindigkeit (Werk)210 (239 opt.) km/h210 (241 opt.) km/h
Bremsweg aus 100 km/h
kalt/warm (Test)
35,3/33,6 m34,8/33,7 m
Verbrauch auf 100 km (Test/WLTP)6,5/5,4 l7,3/6,4 l
CO2-Ausstoß (Test/WLTP)173/144 g/km173/152 g/km
Preis
Grundpreis48.550 € (Frontantr.: 46.200 €)43.250 €

Elmar Siepen Elmar Siepen
Unser Fazit

Selbst bei 20.000 Kilometern pro Jahr ist der Benziner unter Berücksichtigung des Wertverlusts knapp günstiger als die Allrad-Diesel-Ausgabe Audi A4 40 TDI. Damit gewinnt der Audi A4 40 TFSI diesen Vergleich. 

Tags:
Copyright 2023 autozeitung.de. All rights reserved.