Alfa Romeo Alfetta GTV 2.0: Oldtimer kaufen Dynamische Alfetta mit Alfa-Appeal

von AUTO ZEITUNG 09.02.2018

Die Alfa Romeo Alfa Romeo Alfetta GTV 2.0 versprüht einen einzigartigen Charm, diesen Oldtimer zu kaufen erfordert aber Argusaugen. Denn Rost ist beim Italiener kein Einzelfall. Eine Alfetta im Zustand "4"  gibt es schon ab 2100 Euro.

Beim Alfa Romeo Alfetta GTV Coupé 2.0 verfolgte das italienische Autohersteller ab 1974 ein radikales technisches Konzept, das durch feines Engineering und ein keilförmiges Design bestach. Großmeister Giorgetto Giugiaro verantwortete die Formgestaltung. Für eine ausgeglichene Gewichtsverteilung zwischen den Achsen sorgte die Transaxle-Architektur des Antriebs: Der klassische 2,0-Liter-Vierzylinder mit zwei Nockenwellen und zwei Doppelvergasern bezog Stellung unter der Fronthaube, das Getriebe samt Achsantrieb indes an der Hinterachse, alles in Alubauweise. Hinten führte eine De Dion-Achse die Räder, vorne taten dies doppelte Dreieckquerlenker. So gerüstet, sollte die Alfetta der Konkurrenz, etwa dem Porsche 924, enteilen, auch stückzahlenmäßig. Dies gelang ihr jedoch nur bedingt. Zwar überzeugte sie mit neutralem Fahrverhalten, doch die Aerodynamik erwies sich als nicht so effektiv, und die Fahrleistungen waren nicht so spektakulär wie erwartet.

Oldtimer kaufen Oldtimer kaufen
Oldtimer kaufen: Darauf sollten Sie achten!  

Beim Oldtimer-Kauf genau hinsehen

So poliert man den Autolack (Video):

 
 

Oldtimer kaufen: Alfa Romeo Alfetta GTV 2.0

Das nach hinten ausgelagerte Getriebe nervte durch hakelige Bedienung. Schuld daran trug das schlecht konstruierte Gestänge. Zudem bereitete die mit Motordrehzahl rotierende Transaxlewelle böse Schwingungsprobleme. Diese kurierte beim gezeigten Modell eine Gummischeibe („Giubo-Kupplung“), dafür nervt sie GTV-Besitzer durch raschen Verschleiß. Dieser kündigt sich mit vernehmlichem Dröhnen an und erfordert eine aufwändige Reparatur. Unbedarften Draufgängern am Volant, die sorgfältiges Warmfahren und gefühlvollen Umgang mit dem Schaltstock vermissen ließen, gelang es, den an sich robusten Motor und das fragile Getriebe in kurzer Zeit zu ruinieren. Der Hauptfeind der Alfetta heißt Rost. Er kann an allen Ecken und Enden auftreten. Brennpunkte sind etwa die aufgeschweißten vorderen Kotflügel sowie die A-Säulen. Mit Schwellern und Radläufen, Türen und Heckklappe, Rahmenrohren hinten wie vorn sieht es kaum besser aus. Die wenigen überlebenden Alfetta GTV wurden teils mit großem Aufwand restauriert. Sie sollte man suchen.

Classic Cars Zustandsnoten für Oldtimer
Zustandsnoten Oldtimer: Bewertung nach Classic Data  

Definition der Zustandsnoten bei Oldtimern

 

Technische Daten und Marktlage des Alfetta GTV 2.0

Technische Daten
MotorR4-Zylinder; 2-Ventiler
Hubraum1962 ccm
Leistung bei96 kW/130 PS; 5400/min
Max. Drehmoment178 Nm bei 4000/min
GetriebeFünfgang-Getriebe; Hinterradantr.
L/B/H4153/1664/1334 mm
Radstand2413 mm
Trockengewicht1155 kg
Bauzeit1978 bis 1980
Preis (1978)23.000 Mark
Fahrleistung 
0-100 km/hca. 10,3 s
Höchstgeschwindigkeitca. 190 km/h

 

Marktlage
Zustand 210.300 Euro
Zustand 36200 Euro
Zustand 42100 Euro
Wertentwicklungleicht steigend ▲

Tags:
Copyright 2018 autozeitung.de. All rights reserved.