Pannenhilfe Abschleppseil – Retter in der Not

Ein Abschleppseil ist leicht ans Auto anzubringen
Ein Abschleppseil ist schnell am Auto angebracht Foto: iStock
Inhalt
  1. Abschleppseil kaufen – was ist wichtig?
  2. Ein Abschleppband kaufen – fünf Empfehlungen
  3. Ein Zusatzhinweis zum Abschleppseil:

So simpel, so effektiv: Mit einem Abschleppseil können sich Pkw-Fahrer gegenseitig aus der Patsche helfen. Doch nicht jedes Seil eignet sich dafür.

Ein Unfall, ein Aussetzer in der Zündmechanik, oder tatsächlich kein Sprit mehr im Tank: Gründe gibt es mehr als genug, wenn das Auto liegen bleibt und nicht mehr anspringt. Fahrzeughalter, die Mitglied in einem Automobilclub sind oder einen Schutzbrief der Versicherung im Handschuhfach liegen haben, können mit schneller Hilfe rechnen. Ist dem nicht so, kann ein teurer Abschleppdienst bestellt werden – oder es findet sich jemand, der das Unfallauto mit einem Abschleppseil in die Werkstatt zieht. Für das sachgerechte Abschleppen benötigt es aber nicht nur geübte Fahrer, sondern auch ein zuverlässiges Seil. Mehr zum Thema: Bordwerkzeug

 

Abschleppseil kaufen – was ist wichtig?

Einer der wichtigsten Aspekte beim Kauf eines Abschleppseils ist dessen maximale Zuglast – nicht jedes Seil ist für jedes Auto geeignet. Die möglichen Zuglasten variieren üblicherweise von 1900 bis 6000 Kilogramm. Über den Fahrzeugschein (Punkt "G") kann das Gewicht des eigenen Autos ermittelt werden. Die Länge des Seils beträgt meist 3 bis 4 Meter. Längere Abschleppseile gibt es zwar, sind jedoch meist nicht erforderlich. Der maximale Abstand zwischen dem schleppenden und dem abgeschleppten Fahrzeug darf 5 Meter nicht überschreiten (früher 4,75 Meter). Dazu, wie lang das Abschleppseil lang sein darf oder muss, gibt es in der Straßenverkehrsordnung aber keine Vorgaben.

Abschleppseile werden aus verschiedenen Materialien hergestellt. Meist handelt es sich um geflochtene Kunststoffseile, etwa aus Perlon, selten aus Sisal. Die Elastizität dieser Werkstoffe fängt den Ruck beim Anfahren und Bremsen ab, das im ungünstigsten Fall zu einem Riss im Seil oder gar Beschädigungen an den Fahrzeugen führen kann. Die Möglichkeit zur Dehnung, idealerweise über mehrere Zentimeter, ist für ein Abschleppseil daher ein nicht zu unterschätzender Faktor, um Spannungsstöße zu vermindern.

 

Ein Abschleppband kaufen – fünf Empfehlungen

Dass ein Abschleppseil stabil sein muss, leuchtet wohl jedem Käufer ein. Doch auch in Sachen Länge und Belastung gibt es viele Variationen.

 

Ein Zusatzhinweis zum Abschleppseil:

Ein Abschleppseil sollte im Lieferumfang auch die gesetzlich vorgeschriebene Kennzeichnung beinhalten. Um das Seil auf halber Länge zu kennzeichnen, liegt den meisten Abschleppseilen eine rote Plastiktüte bei. Gut vorbereitete Autofahrer führen etwas zum Fixieren mit, wie das gute alte Duct Tape, um einen Verlust der roten Fahne und damit einhergehende Probleme zu vermeiden. Die Haken bzw. Karabiner liegen einem Abschleppseil bei – stammen aber oft vom gleichen Hersteller. Auf die Größe der Haken ist durchaus zu achten. Schließlich sollen diese ja auch an einem kleinen Fahrzeug befestigt werden können.

 

Auch interessant:

Abschleppen mit Abschleppstange

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.