VW Trinity (2026): Preis & Reichweite Leuchtturmprojekt VW Trinity

von Alexander Koch 22.01.2021

Unter dem Namen VW Trinity (2026) planen die Wolfsburger:innen ein elektrisches Leuchtturmprojekt samt neuem Baukastensystem, autonomem Fahren bis Level 4 und vernetzter Produktionsprozesse. Für Preis- oder Reichweitenangaben ist es aber noch zu früh.

Was auf den ersten Blick nicht zur Nomenklatur der ID.-Familie passen mag, ist tatsächlich sinnhaft: Der VW Trinity (2026) – zu Deutsch Dreifaltigkeit – soll als neues Elektro-Volumenmodell und -Flaggschiff auf drei Eckpunkte setzen. So wird der Wolfsburger auf einer neuen elektrischen Flachbodenplattform aufbauen, die über die aktuelle MEB-Variante hinausgeht. Mit dem Trinity möchte Volkswagen außerdem das autonome Fahren vorantreiben. Das Elektroauto soll auf Anhieb Level 2+ erreichen, sprich unter der Beobachtung der Fahrer:innen selbst die Spur halten, eigenständig bremsen und beschleunigen, sowie technisch für Level 4 bereit sein, dem vollautonomen Fahren ohne Verantwortung der Fahrer:innen. Außerdem soll der VW Trinity (2026) für "innovative, voll vernetzte Produktionsprozesse" stehen, wie es Volkswagen selber nennt. Spannend wie unbekannt ist der Preis, mit dem VW das Fahrzeug in den Markt bringen möchte – schließlich sind Elektromobilität und Digitalisierung teure Entwicklungsfelder. Mehr zum Thema: Das ist der VW ID.1

Elektroauto VW ID.3 (2020)
VW ID.3 (2020): Preis/Innenraum/Reichweite Software-Update für den ID.3

Der VW ID.3 im Fahrbericht (Video):

 
 

Preis & Reichweite des VW Trinity (2026) noch unbekannt

Für die Entwicklung und Produktion des VW Trinity (2026) stehen den Entwickler:innen die Ressourcen des gesamten Volkswagen-Konzerns zur Verfügung, das Auto entsteht also markenübergreifend und durch Bündelung von Experten-Einheiten. Was sich Volkswagen unter dem neuen Elektro-Volumenmodell vorstellt, hat VW-Markenchef Ralf Brandstätter mit einem Teaserfoto auf LinkedIn skizziert: Das abgedeckte Fahrzeug trägt erkennbar die Linien eines sportlichen Kombis oder Shooting Brakes. Da VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh laut der Deutschen Presseagentur DPA mit einer "deutlich sechsstelligen Stückzahl pro Jahr" rechnet, dürfte der VW Trinity (2026) auf die Kompakt- oder Mittelklasse abzielen – entgegen dem Trend aber nicht als SUV, zudem niedriger bauend als aktuelle Elektroautos des Volkswagen-Konzerns. Welche Reichweite die dafür wohl flacheren und effizienteren Batterien ermöglichen, ist noch nicht absehbar. Mehr zum Thema: Das ist der VW ID.5

Elektroauto VW ID.4 (2020)
VW ID.4 (2020): Preis, Innenraum, Verkaufsstart Das kostet der ID.4 als Pro

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.