Alle Tests zum VW Bus

VW T6.1: Test Das T6 Facelift im Test

von Carsten van Zanten 03.06.2020
Inhalt
  1. Der VW T6.1 im Test
  2. Connectivity-Check des VW T6.1
  3. Messwerte & Technische Daten VW Multivan T6.1

Im Test: der VW T6.1 als Multivan und mit 199-PS-Diesel. Rund ein Jahr vor der erwarteten Premiere des Nachfolgers spendiert VW dem Bulli ein umfassendes Facelift. Das ist neu!

PositivViel Platz, hoher Geräusch- und Federungskomfort, moderne Assistenzsysteme, gute Konnektivität
NegativHoher Grundpreis, kostspielige Extras

Selbst ausgewiesene Bulli-Experten dürften Probleme haben, das jüngste Facelift des VW T6.1 – hier bei unserem ersten Test – auf den ersten Blick zu erkennen. Letztlich unterscheidet den neuen Multivan nur ein leicht markanteres Front-Design vom T6. Hinzu kommen sechs neue Rad-Designs, ebenso viele neue Außenfarben sowie sieben neue Zweifarbkombinationen. Fertig. Auch in puncto Antrieb bleibt weitgehend alles beim Alten: Die Palette der 2,0-Liter-Turbodiesel wurde von fünf auf vier Ausbaustufen gestrafft, das Einstiegsaggregat leistet jetzt 90 statt bislang 84 PS. Im Bereich Fahrerassistenz und Konnektivität macht der T6.1 dafür einen umso größeren Schritt nach vorn. Weil er statt mit einer hydraulischen jetzt mit einer elektromechanischen Lenkung ausgestattet ist, halten Systeme wie Spurhalte- und Parkassistent oder auch die Trailer Assist genannte Rangierhilfe für den Hängerbetrieb Einzug. Neu sind zudem die Verkehrszeichenerkennung und eine Querverkehrsüberwachung beim rückwärtigen Ausparken. Für alle Varianten ist zudem der Seitenwindassistent serienmäßig. Das Entertainment- und Multimediaangebot präsentiert sich jetzt ebenfalls auf der Höhe der Zeit. So lassen sich in den komplett neu gestalteten, mit mehr Ablagen versehenen und deutlich wohnlicher wirkenden Instrumententräger nun ein digitales Cockpit (10,25 Zoll) und ein bis zu 9,2 Zoll großer zentraler Touchscreen integrieren. Mehr zum Thema: Der Bulli für Outdoor- und Campingfreunde

Neuheiten VW T7 (2021)
VW T7 (2021): Bus, Multivan, Hybrid, Preis & Fotos Der VW T7 wird ein starker Charakter


VW T6.1 (2019) im Video:

 
 

Der VW T6.1 im Test

Rein subjektiv erscheint der VW T6.1 besser gedämmt als sein Vorgänger. Im Test dringen Wind-, Abroll- sowie Fahrwerksgeräusche nur minimal in den Innenraum durch. Auch bei schneller Autobahnfahrt weit jenseits der Richtgeschwindigkeit ist die Kommunikation mit dem direkten Sitznachbarn in Zimmerlautstärke problemlos möglich. Selbst für die Ansprache der Passagiere in der dritten Reihe muss der Fahrer seine Stimme nicht über Gebühr heben. Die gedämpfte Akustik des Siebensitzers trägt ebenso maßgeblich zu dessen Qualitäten als komfortables Reisemobil bei wie die adaptiven Dämpfer der optionalen Fahrprofilauswahl. Das natürliche Revier des Multivan ist die Autobahn. Reisegeschwindigkeiten von 180 km/h und mehr ermöglicht der T6.1 mit dem 199 PS starken 2.0 TDI scheinbar mühelos. Auch an Steigungen büßt er kaum Tempo ein – mit etwas Anlauf sind 200 km/h möglich. Dabei zeichnet sich der Vierzylinder auch bei längeren Hochgeschwindigkeitsetappen durch einen moderaten Kraftstoffverbrauch aus. Der Testverbrauch von nur neun Liter Diesel pro 100 Kilometer ist für ein Auto seiner Größe und seines Gewichts aller Ehren wert. Gleiches gilt für die Bremswege von 36 Metern und weniger aus 100 km/h bis zum Stand. Mit mindestens 52.300 Euro hat der VW T6.1 als Multivan aber seinen Preis.

Neuheiten VW T6.1 (Facelift 2019)
VW T6.1 Facelift (2019): Motor & Ausstattung Der Bulli wird digital und elektrisch

 

Connectivity-Check des VW T6.1

Zum Repertoire des VW T6.1 zählen die Smartphone-Integration, eine induktive Ladestation und diverse Online-Dienste über die fest im Fahrzeug installierte SIM-Karte. Über die stets fest eingebaute SIM-Karte lassen sich die serienmäßigen Online-Dienste von "We Connect" nutzen. Dazu zählt beispielsweise auch der schlüssellose Fahrzeugzugang per Smartphone-App. Das große Navigationssystem Discover Pro bietet jetzt unter anderem eine Gestensteuerung.

Fahrbericht Neuer VW T6.1 (2019)
Neuer VW T6.1 (2019): Erste Testfahrt Erste Fahreindrücke vom T6 Facelift

 

Messwerte & Technische Daten VW Multivan T6.1

AUTO ZEITUNG 23/2019VW Multivan T6.1 2.0 TDI
Technik 
Zylinder/Ventile pro Zylin.4/4; Turbodiesel
Hubraum1968 cm³
Leistung146 kW/199 PS
Max. Gesamtdrehmoment450 Nm
Getriebe/Antrieb7-Gang-Doppelkupplung/Vorderradantrieb
Messwerte 
Leergewicht (Test)2422 kg
Beschleunigung 
0 - 100 km/h10,2 s
Höchstgeschwindigkeit (Werk)200 km/h
Bremsweg aus 100 km/h
kalt/warm (Test)
36.2/35,5 m
Verbrauch (Test)9 l D/100 km
CO2-Ausstoß (EU)k.A.
Preise 
Grundpreis52.300 Euro

von Carsten van Zanten von Carsten van Zanten
Unser Fazit

Es ist zwar nur eine Ziffer, aber der Unterschied von T6 zu VW T6.1 wirkt sich deutlich aus. Mit modernen Assistenzsystemen und Up-to-date-Konnektivität sowie Pkw-ähnlichem Fahrkomfort kann der VW im Test rundum überzeugen. Das nötige Budget vorausgesetzt, sollten Bulli-Fans zugreifen. Denn ob die nächste Generation weiterhin ein klassischer Bus sein wird, ist nicht sicher.

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.