VW Tiguan/VW T-Roc: Vergleichstest T-Roc fordert Tiguan heraus

von Carsten van Zanten 04.10.2019
Inhalt
  1. VW T-Roc und VW Tiguan im Vergleichstest
  2. Motor/Getriebe: VW T-Roc sparsamer
  3. Karosserie: Tiguan überzeugt mit viel Platz
  4. Messwerte & Technische Daten VW T-Roc & VW Tiguan

VW T-Roc gegen VW Tiguan – trendy und fahraktiv der eine, ausgewogen und komfortabel der andere. Welches SUV liefert im Vergleichstest die besseren Argumente?

Seit nunmehr anderthalb Jahren sorgt der VW T-Roc im Segment der City-SUV für ordentlich Furore. Er wiederholt damit rund ein Jahrzehnt später, was Volkswagen mit dem VW Tiguan schon einmal gelang. Der seit Anfang 2016 angebotene VW Tiguan der zweiten Generation überzeugt seit jeher mit seinem für ein Kompakt-SUV sehr großzügigen Raumangebot. Der Innenraum wirkt durchdacht und sehr wertig. Hinzu kommen sein ausgewogenes und ansprechendes Fahrverhalten, was – zumindest im Fall der optional angebotenen adaptiven Dämpfer – die gesamte Klaviatur zwischen Komfort und Dynamik absolut überzeugend beherrscht. Das alles hat natürlich auch seinen Preis. Der in diesem Vergleich vertretene VW Tiguan 1.5 TSI mit Vorderradantrieb und manuellem Sechsgang-Getriebe schlägt mit mindestens 29.570 Euro zu Buche. Der VW T-Roc kann bei gleicher Antriebskonfiguration den Vorteil des fast 6000 Euro günstigeren (23.700 Euro) Grundpreises in den Ring werfen. Gut, er ist deutlich kleiner und bietet so auch weniger Platz. Dennoch stellt sich die Frage: Schreibt der VW T-Roc die Erfolgsgeschichte des VW Tiguan in einer SUV-Klasse tiefer weiter? Oder wildert der Kleine am Ende gar im Revier des Großen und jagt ihm Kunden ab? Die Antwort liefert der Vergleichstest.

Neuheiten VW T-Roc (2017)
VW T-Roc (2017): Motor & Ausstattung VW T-Roc nun mit 190-Diesel-PS

VW T-Roc im Fahrbericht (Video):

 
 

VW T-Roc und VW Tiguan im Vergleichstest

Bei jenen, denen die Fahrleistungen besonders wichtig sind, könnte dies angesichts der spürbar ausgeprägteren Agilität durchaus der Fall sein, immerhin beschleunigt der VW T-Roc laut VW mit 8,4 Sekunden fast eine Sekunde schneller aus dem Stand auf 100 km/h (VW Tiguan: 9,3 s). Auch bei der Höchstgeschwindigkeit hat der VW T-Roc mit 205 zu 202 km/h im Vergleichstest knapp die Nase vorn. Deutlicher fallen die Unterschiede bei den Handlingeigenschaften aus. Zwar muss sich der VW Tiguan in dieser Beziehung nur wenig vorwerfen lassen, doch der VW T-Roc präsentiert sich nochmals deutlich kurvengieriger, folgt Lenkimpulsen direkter und durcheilt Biegungen aller Art mit weniger Seitenneigung. Das recht straff abgestimmte konventionelle Fahrwerk mindert allerdings deutlich den Federungskomfort.

Neuheiten VW Tiguan (2016)
VW Tiguan II (2016): Preis und Motoren Tiguan II ab 26.575 Euro

 

Motor/Getriebe: VW T-Roc sparsamer

Das rund 200 Kilogramm geringere Leergewicht des VW T-Roc wirkt sich zudem positiv auf den Verbrauch aus. Auf der AUTO ZEITUNG-Normrunde des Vergleichstest strömen pro 100 Kilometer 7,6 Liter Super durch das Einspritzsystem des VW T-Roc, der VW Tiguan konsumiert 8,7 Liter. Die beiden aufgeladenen Vierzylinder verfügen zur Effizienzsteigerung übrigens über das aktive Zylindermanagement, das in bestimmten Fahrsituationen Einspritzung, Zündung und Ventile von zwei Zylindern stilllegt. Dies geschieht absolut unmerklich – von einer entsprechenden Anzeige im Instrumenten-Display einmal abgesehen. Beide Aggregate reinigen ihre Abgase auch mithilfe eines Otto-Partikelfilters.

Neuheiten VW T-Roc R (2019)
VW T-Roc R (2019): Motor & Ausstattung Der T-Roc R ist ab 43.995 Euro bestellbar

 

Karosserie: Tiguan überzeugt mit viel Platz

Im VW Tiguan agiert der 1,5-Liter-Vierzylinder-Turbo akustisch etwas zurückhaltender, was bestens zum bereits angesprochenen komfortablen Charakter passt. Als besseres Reiseauto empfiehlt er sich zudem auch dank seines deutlich größeren Kofferraums (615 bis 1655 Liter; T-Roc: 445 bis 1290 Liter). Eine Durchlademöglichkeit in ihrer asymmetrisch geteilten Rückbank offerieren übrigens beide. Und auch bei der erlaubten Zuladung liegt der VW T-Roc mit 595 Kilogramm gar nicht so weit hinter dem VW Tiguan (655 Kilogramm).

Neuheiten VW Tiguan Facelift (2020)
VW Tiguan Facelift (2020): Erste Informationen 2020 wird der Tiguan geliftet

 

Messwerte & Technische Daten VW T-Roc & VW Tiguan

AUTO ZEITUNG 14/2019VW T-Roc 1.5 TSI ACT OPFVW Tiguan 1.5 TSI ACT OPF
Technik
Zylinder/Ventile pro Zylin.4/4; Turbo4/4; Turbo
Hubraum1498 cm³1498 cm³
Leistung110 kW/150 PS110 kW/150 PS
Max. Gesamtdrehmoment250 Nm250 Nm
Getriebe/Antrieb6-Gang manuell/Vorderrad6-Gang manuell/Vorderrad
Messwerte
Leergewicht (Werk/Test)1255/- kg1445/- kg
Beschleunigung (Test)  
0 - 100 km/h8,4 s9,3 s
Höchstgeschwindigkeit (Werk)205 km/h202 km/h
Verbrauch (Test/EU)7,6/5,3 l S/100 km8,7/6,3 l S/100 km
CO2-Ausstoß (Test/EU)-/121 g/km-/143 g/km
Preise
Grundpreis23.700 Euro29.570 Euro

von Carsten van Zanten von Carsten van Zanten
Unser Fazit

Den eindrucksvollen Allround-Qualitäten des VW Tiguan setzt der kleinere VW T-Roc im Vergleichstest eine gehörige Portion Lifestyle und Fahrspaß entgegen – und krönt das Ganze mit einem attraktiven Preisvorteil.

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.