Alle Tests zum Suzuki Swift

Suzuki Swift 1.2 Dualjet Hybrid Allgrip: Test Ein Swift für alle Fälle

von Martin Urbanke 15.05.2020
Inhalt
  1. Suzuki Swift 1.2 Dualjet Hybrid Allgrip im Test
  2. Connectivity-Check beim Suzuki Swift 1.2 Dualjet Hybrid Allgrip
  3. Messwerte & technische Daten des Suzuki Swift 1.2 Dualjet Hybrid Allgrip

Den knuffig gestylten Suzuki Swift gibt es für kleines Geld auch in einer Allrad-Variante mit 90 PS starkem Mild-Hybrid-Antrieb. Der Test zeigt, wo die Qualitäten des Suzuki Swift 1.2 Dualjet Hybrid Allgrip liegen.

PositivStarke Traktion, niedrige Unterhaltskosten,
gute Multimedia-Ausstattung
NegativLange Bremswege, verhaltene Durchzugskraft,
unbequeme Sitzposition

Hätten Sie's gewusst? Etwas mehr als jedes achte Fahrzeug der Suzuki Swift-Palette wird hierzulande mit Allradantrieb ausgeliefert. Deshalb bitten wir den Suzuki Swift 1.2 Dualjet Hybrid Allgrip zum Test. Auf den ersten Blick wirkt die Kombination aus 90-PS-Cityflitzer und 4x4-Technik zwar exotisch, doch wer im Mittelgebirge oder im Alpenraum wohnt, weiß den Vorteil vier angetriebener Räder selbst bei moderater Leistung zu schätzen. Speziell, wenn die Kosten dafür im Rahmen bleiben. Im Fall des Japaners kostet das Allrad-Auto 1500 Euro mehr als das entsprechend motorisierte Modell mit Frontantrieb in gleicher Ausstattung. Die "Allgrip"-Technik funktioniert im besten Sinne unauffällig, lediglich ein Schriftzug am Heck und die sichtbar rotierenden hinteren Antriebswellen verraten den Traktionsgewinn. Sobald Schlupf an der Vorderachse auftritt, leitet eine Viscokupplung Kraft nach hinten und sorgt ohne weiteres Zutun des Fahrers für sicheres Vorankommen. Ein echtes Sicherheitsplus nicht nur auf winterlichen Strecken, sondern auch auf regennassen Straßen oder anderen rutschigen Oberflächen. Die Bremsen hingegen sorgen mit 38,5 Meter beim Notstopp aus 100 km/h bis zum Stand für ein mulmiges Gefühl. Immerhin arbeitet die Bremsanlage des Suzuki Swift 1.2 Dualjet Hybrid Allgrip Swift fadingfrei, denn bei warmer Anlage verkürzt sich der Bremsweg auf 37,2 Meter.

Neuheiten Suzuki Swift (2020)
Suzuki Swift (2017): Hybrid, Automatik & Preis Suzuki hält den Swift fit

Suzuki Jimny im Video:

 
 

Suzuki Swift 1.2 Dualjet Hybrid Allgrip im Test

Überhaupt animiert der Suzuki Swift 1.2 Dualjet Hybrid Allgrip nicht gerade zu forcierter Gangart: Die Lenkung operiert recht gefühllos und baut zu wenig Rückstellmoment auf – kleine Lenkimpulse müssen aktiv zurückgeführt werden. Besonders lästig, da auch der Geradeauslauf im Test mau ausällt. Das Fahrverhalten in Kurven ist problemlos, aber von früh einsetzendem Untersteuern geprägt. Provozierte Lastwechsel bringen Schwung ins Heck, werden jedoch vom ESP jederzeit pariert. Agilität versprüht der Suzuki indes im Großstadtgewühl, wo er mit knappen Außenmaßen und kleinem Wendekreis punktet. Dort kann auch der 1,2-Liter-Vierzylinder aufdrehen: Seine 90 PS gestatten muntere Fahrleistungen, während er auf der Autobahn doch sehr angestrengt wirkt. Dank Mild-Hybrid-Unterstützung per Starter-Generator und weniger als einer Tonne Leergewicht verbraucht der Suzuki Swift 1.2 Dualjet Hybrid Allgrip im Test-Durchschnitt moderate 6,7 Liter Super auf 100 Kilometer. Der Saugmotor hängt gut am Gas und dreht willig, wirkt jedoch im unteren und mittleren Drehzahlbereich viel schlapper als etwa der 111 PS starke Swift 1.0 Boosterjet mit Turboaufladung, der aber nicht in Kombination mit Allrad angeboten wird. Den Swift Allgrip gibt es zudem nur in der Comfort-Ausstattung, die allerdings mit nützlichen Elementen für den Ganzjahres-Betrieb (Sitzheizung, Klimaanlage und Privacy-Verglasung) aufwartet.

Neuheiten Suzuki Swift Sport (2017)
Suzuki Swift Sport (2017): Preis & Motor (Update!) Mild-Hybrid für den Swift Sport

 

Connectivity-Check beim Suzuki Swift 1.2 Dualjet Hybrid Allgrip

Serienmäßig bietet derSuzuki Swift 1.2 Dualjet Hybrid Allgrip ein Multimedia-System, das Smartphones per Bluetooth-Freisprecheinrichtung koppeln und mittels Apple CarPlay/Android Auto sogar funktional einbinden kann. Darstellung und Bedienung erfolgen über einen sieben Zoll großen Touchscreen. Auch Lenkradtasten für Audio- und Telefon-Funktionen sowie Sprachbefehle sind Standard. Ebenfalls inklusive: USB- und AUX-Anschluss, DAB+ und eine Rückfahrkamera.

Vergleichstest Ford Fiesta EcoBooster
Ford Fiesta EcoBoost/Suzuki Swift: Test Ford Fiesta gegen Suzuki Swift

 

Messwerte & technische Daten des Suzuki Swift 1.2 Dualjet Hybrid Allgrip

AUTO ZEITUNG 05/2020Suzuki Swift 1.2 Dualjet Hybrid Allgrip
Technik 
Zylinder/Ventile pro Zylin.4/4
Hubraum1242 cm³
Leistung66 kW/90 PS
Max. Gesamtdrehmoment120 Nm
Getriebe/Antrieb5-Gang, manuell / Allrad
Messwerte 
Leergewicht (Test)966 kg
Beschleunigung 
0 - 100 km/h11,7 s
Höchstgeschwindigkeit (Werk)170 km/h
Bremsweg aus 100 km/h
kalt/warm (Test)
38,5/37,2 m
Verbrauch (Test)6,7 l S/100 km
CO2-Ausstoß (WLTP)128 g/km
Preise 
Grundpreis18.120 Euro

von Martin Urbanke von Martin Urbanke
Unser Fazit

Als moderner Kleinwagen mit Allradantrieb bedient der Suzuki Swift 1.2 Dualjet Hybrid Allgrip eine enge Marktnische, in der er kaum Rivalen fürchten muss. Doch die unzeitgemäß langen Bremswege im Test mindern den Sicherheitsgewinn des Allradkonzepts.

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.