close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Tests zum Porsche Macan

Porsche Macan S Facelift: Test Frisch gelifteter Macan im Test

Klaus Uckrow 16.12.2021
Inhalt
  1. Das Porsche Macan S Facelift im Test
  2. Connectivity-Test beim Porsche Macan S
  3. Messwerte & technische Daten des Porsche Macan S Facelift

Als letzter Verbrenner vor der Elektrifizierung rollt das Porsche Macan S Facelift zum Test. So schlägt sich der SUV aus Zuffenhausen.

PositivExzellente Verarbeitung und tolles Fahrwerk, agiles Triebwerk
NegativHoher Preis und lange Aufpreisliste, Verbrauch nicht mehr ganz zeitgemäß

Frisch überarbeitet rollt der Porsche Macan S Facelift zum Test. Dass ein Auto der Sportmarke am Ende seines Lebenszyklus von meist sieben Jahren nicht durch einen (noch besseren) Nachfolger ersetzt, sondern weiter im Programm bleibt, hat es in der jüngeren Modellgeschichte von Porsche so noch nicht gegeben. Das 2014 gestartete und 2018 überarbeitete Mittelklasse-SUV bekam noch einmal eine Auffrischung, um auch in den nächsten Jahren Kundschaft für die Marke begeistern zu können. Denn der Macan besetzt die wichtige Rolle eines Türöffners: Von seinen bisher 600.000 Käufer:innen waren rund 80 Prozent Porsche-Neukund:innen. Da fragt man sich natürlich, weshalb ein so wichtiges Auto nicht komplett erneuert wird. Die Antwort: Der neue Macan ist schon in der Pipeline, kommt 2023 aber nur rein elektrisch als Topmodell der Baureihe. Da noch nicht alle Märkte reif für ein BEV sind, bleiben die Verbrenner noch einige Jahre parallel im Angebot. Der Logik folgend ist das bisherige Topmodell, der Macan Turbo, aussortiert worden. Vorläufiger Anführer der Baureihe ist der nun 440 statt 380 PS starke GTS mit 2,9 Liter großem Biturbo – ab 88.264 Euro. Für den ersten Test steht uns das Porsche Macan S Facelift zur Verfügung, dessen Leistung von 354 auf 380 PS stieg. Dabei wurde der einfach aufgeladene Dreiliter-V6 durch den Biturbo mit 2,9 Liter Hubraum ersetzt. Einstiegsmotor ist ein neuer Vierzylinder-Turbo mit 265 PS, damit gibt es den Macan ab 62.917 Euro. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Neuheiten Porsche Macan Facelift (2021)
Porsche Macan Facelift (2021): Preis & GTS Zweites Lifting macht GTS zum Boss

Der Porsche 718 Cayman GT4 RS (2021) im Video:

 
 

Das Porsche Macan S Facelift im Test

Das Porsche Macan S Facelift kostet ab 71.723 Euro – rund 6000 Euro mehr als bisher. Dafür wirkt das SUV dank leichter Retuschen an der Front und mit dem Leuchtenband am Heck moderner und passt sich optisch dem kommenden Elektro-Macan an. Noch mehr hat sich im Innenraum getan, wo Porsche den Krieg gegen die Knöpfe gewann: Hatte die Anzahl der haptischen Tasten beim Facelift 2018 schon drastisch abgenommen, werden die Restbestände nun durch Touchflächen auf der Mittelkonsole ersetzt. Das sieht moderner aus, funktioniert aber nicht unbedingt besser. Ansonsten kann man sich über Multimedia-System und Konnektivität nicht beklagen. Im Test gibt es keine Abstürze oder andere Probleme zu verzeichnen. Überhaupt hinterlassen Verarbeitung und Qualitätsanmutung einen exzellenten Eindruck. Das gilt auch fürs Fahren. Mit dem neuen Motor rennt das Porsche Macan S Facelift noch etwas schneller, erreicht eine fünf km/h höhere Spitze, benötigt im Test mit 11,0 Litern aber 0,3 Liter mehr als das Vorgängermodell. Das mit vielen Extras wie Luftfederung (1476 Euro) aufgerüstete Fahrwerk überzeugt bei Komfort, Dynamik und Traktion, die Karbon-Keramik-Bremsen (8033 Euro) verzögern standfest, andere Porsche Modelle erzielen aber noch kürzere Bremswege.

Elektroauto Porsche Macan Elektro (2023)
Porsche Macan Elektro (2023): S; GTS, Preis So kommt der Elektro-Macan

 

Connectivity-Test beim Porsche Macan S

Serienmäßig verfügt das getestete Porsche Macan S Facelift über DAB+ sowie das Porsche Communication Management (PCM) mit Online-Navigation, 10,9-Zoll-Touchdisplay samt Näherungssensor und eine gut funktionierende Sprachsteuerung. Zudem sind zwei USB-C-Anschlüsse vorn Standard. Porsche-Connnect-Dienste gibt es für 36 Monate gratis. Ein Bose-Soundsystem (1178 Euro), induktives Laden (500 Euro) und Apple CarPlay (298 Euro) kosten extra.

Vergleichstest Alfa Romeo Stelvio/Audi Q5/Porsche Macan
Alfa Stelvio/Audi Q5/Porsche Macan: Test Macan übertrumpft Stelvio und Q5

 

Messwerte & technische Daten des Porsche Macan S Facelift

AUTO ZEITUNG 24/2021Porsche Macan S
Technik
Zylinder/Ventile pro Zylin.V6-Zylinder/4-Ventiler; Biturbo
Hubraum2894 cm³
Leistung280 kW/380 PS bei 5200 /min
Max. Drehmoment520 Nm bei 1800 - 5000 /min
Getriebe/Antrieb7-Gang, Doppelkupplung;
variabler Allradantrieb
Messwerte
Leergewicht (Werk)1982 kg
Beschleunigung 0-100 km/h (Test)4,4 s
Höchstgeschwindigkeit (Werk)259 km/h
Bremsweg aus 100 km/h
kalt/warm (Test)
34,3/34,3 m
Verbrauch auf 100 km (Test/WLTP)11,0/11,1 l SP
CO2-Ausstoß (WLTP)252 g/km
Preise
Grundpreis71.723 €

Klaus Uckrow Klaus Uckrow
Unser Fazit

Es ist ein Genuss, das Porsche Macan S Facelift zu fahren. Allerdings hat der Wagen im Test für knapp 40.000 Euro alle erdenklichen Extras an Bord, was kaum ein Urteil über die Serien-Variante erlaubt. Insgesamt ist der Porsche aber deutlich moderner geworden.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.