close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Nürburgring: Pitstop Area für die Nordschleife Das ändert sich bei den Touristenfahrten

Max Grigo Redakteur

Hohe Frequentierung und daraus folgende Staus belasten die beliebten Touristenfahrten auf der Nürburgring-Nordschleife. Im August 2023 läuft ein Pilotprojekt, das die Situation entschärfen soll.

Wer in der Vergangenheit bei Touristenfahrten an der Nürburgring-Nordschleife mehrere Runden drehen wollte, weiß: Möchte man eine Pause einlegen, kann bei Ab- und Auffahrt auf die Nordschleife einige Zeit verloren gehen. Um die Verkehrssituation in Zukunft zu entspannen, brachten die Verantwortlichen ein Pilotprojekt an den Start, das an allen Wochenenden im August 2023 läuft. Die sogenannte Pitstop Area soll eine Möglichkeit bieten, zu pausieren, ohne den Nürburgring komplett zu verlassen. Dort stehen neben Toiletten auch Zapfsäulen zur Verfügung. Auch interessant: Unsere Produkttipps bei Amazon

Der Honda Civic Type R mit Nordschleifen-Rekord (Video):

 
 

Die neue Pitstop Area an der Nordschleife

Die Einfahrt in die Pitstop Area der Nürburgring-Nordschleife befindet sich an der Hohenrain-Schikane kurz hinter der langen Geraden (Döttinger Höhe), eingefahren auf die Strecke wird wieder vor der Sabine-Schmitz-Kurve. Aus Sicherheitsgründen regeln Sportwarte die Einfahrt. Bis zu 100 Autos sollen dort gleichzeitig Platz finden. Das Areal wird nicht als Einfahrt von außerhalb der Nordschleife und nur in Notfällen als Ausfahrt genutzt. Nach der Testphase im August 2023 wird entschieden, ob sich das neue Konzept bewährt hat und weitergeführt wird.

Tags:
Copyright 2024 autozeitung.de. All rights reserved.