Alle Infos zum Peugeot 208

Peugeot e-208 (2019): E-Motor & Ausstattung Der Peugeot 208 für die Steckdose

von Max Sonnenburg 25.04.2019

Der elektrifizierte Peugeot e-208 soll im Herbst 2019 auf den Markt kommen. Alle Informationen zu E-Motor und Ausstattung des Elektro-Kleinwagens.

Der vollelektrische Peugeot e-208 (2019) debütiert zeitgleich mit der komplett überarbeiteten Verbrenner-Variante des kompakten Franzosen. Nicht nur das markante Design, das sich stark an die futuristische Optik des größeren 508 anlehnt, ist modern: Der Peugeot e-208 (2019) ist batteriebetrieben und fährt komplett elektrisch. Als Antrieb dient ein 100 Kilowatt (136 PS) starker E-Motor, der 260 Nm an die Vorderräder schickt. Im Sport-Modus beschleunigt der e-208 in 8,1 Sekunden auf Tempo 100. Gemächlicher geht es in dem Eco- und dem Normal-Modus zu. Ganz zur Freude der Reichweite, die (gemessen nach WLTP) 340 Kilometer betragen soll. Zur Höchstgeschwindigkeit macht Peugeot keine Angaben. Die wird aber mit der des DS 3 E-Tense vergleichbar sein, der sich die Plattform mit dem e-208 teilt maximal 150 km/h schnell ist. Die 50-kWh-Batterie ist platzsparend im Fahrzeugboden untergebracht, sodass der Elektro-Peugeot über 270 Liter Kofferraumvolumen verfügt. Zum Laden bieten sich drei Möglichkeiten an: Über eine haushaltstypische Steckdose ist der E-Peugeot in 16,5 Stunden vollständig geladen. An einer Heimladestation (der sogenannten Wallbox) ist der Akku beim dreiphasigen Laden (11 kW) nach etwas mehr als fünf Stunden neu befüllt. Acht Stunden dauert der Ladevorgang beim einphasigen Laden an der Wallbox. An einer öffentlichen 100 kW-Ladesäule kann dem Akku innerhalb von 30 Minuten 80 Prozent der Energie eingespeist werden. Eine Ladekarte der Mobilitätsmarke "Free2Move" ermöglicht darüber hinaus das europaweite Laden an über 85.000 Ladestationen. Auf die Batterien des Peugeot e-208 (2019) gewährt der Hersteller übrigens eine Garantie von acht Jahren oder 160.000 Kilometern. Mehr zum Thema: Das Peugeot-Design der Zukunft

Neuheiten Peugeot 208 (2019)
Peugeot 208 (2019): Motor & Ausstattung Peugeot zeigt den neuen 208

Der Peugeot 208 (2019) im Video:

 
 

Peugeot e-208 (2019): E-Motor & Ausstattung

Während der Fahrt kann die Batterie des Peugeot e-208 (2019) mit Hilfe der Rekuperation beim Bremsen oder im Schiebebetrieb, wenn der Fahrer den Fuß vom Strompedal nimmt,  geladen werden. Hierzu stehen unterschiedliche Rekuperationsstufen zur Verfügung, die angewählt werden können. Eine verbesserte Energieeffizienz soll dafür sorgen, dass die Batterie geschont wird. Über eine App kann die Innenraumtemperatur des Elektro-Peugeot vorprogrammiert werden. Das hilft unter anderem dabei, den Akku schneller auf Betriebstemperatur zu bringen. Optisch kommt der Peugeot e-208 (2019) modern und futuristisch daher: Das von der 508 Limousine geprägte Design wirkt sportlich und dynamisch. Die Front ziert die Peugeot-bekannte Lichtsymbolik mit drei Krallen und LED-Scheinwerfern. Mittig des blau verzierten Frontgrills prangt das Löwenemblem, dessen Farbe sich je nach Blickwinkel ändert. Am Heck, das ebenfalls  vom größeren Peugeot 508 inspiriert ist, weißt ein dezenter "e-208"-Schriftzug auf die vollelektrische Variante des Peugeot hin. Ein weiterer Hinweis auf das Elektro-Derivat der 208-Familie findet sich auf der C-Säule. Zu den Preisen des E-Peugeot schweigen die Franzosen. Der Marktstart für den Peugeot e-208 ist im Herbst 2019 geplant.

Neuheiten Peugeot 508 Percormance Concept
Concept 508 Peugeot Sport (2019): Motor & Ausstattung Löwenstarke Studie auf 508-Basis

Peugeot auf dem Genfer Autosalon 2019 (Video):

 

Tags:
NEWSLETTER
Melden Sie sich hier an!
Beliebte Marken

AUTO ZEITUNG 16/2019AUTO ZEITUNGAUTO ZEITUNG 16/2019

Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.