Alle Infos zum Peugeot 208

Peugeot 208 (2019): Motor & Ausstattung Peugeot zeigt den neuen 208

von Sven Kötter 25.04.2019

Der Peugeot 208 (2019) soll runderneuert und mit moderner Ausstattung an den Start gehen. Erste offizielle Fotos zeigen das markante Design des französischen Kleinwagens, der erstmals auch als mit E-Motor angeboten wird!

Die Neuauflage des Peugeot 208 (2019) kommt mit moderner Ausstattung, verschiedenen Benzin- und Dieselmotoren und erstmals auch als rein elektrische Variante. Die neue "Common Modular Platform" (CMP), die sich der stets fünftürige Kleinwagen mit dem DS3 Crossback und dem kommenden Opel Corsa teilt, ermöglicht nicht nur die Elektrifizierung, sondern wiegt auch 30 Kilogramm weniger als die alte Plattform. Als E-Version teilt sich der neue 208 die Technik mit dem DS3 Crossback. Konkret handelt es sich hierbei um eine Elektromotor der mit 100 KW (136 PS) die Vorderräder antreibt. Die Reichweite für den DS3 Crossback wird mit über 300 Kilometern nach WLTP angegeben. An einer Schnellladestation soll die Batterie in 30 Minuten auf 80 Prozent geladen werden können. Werte, an denen sich auch der e-208 orientieren dürfte. Peugeot verspricht darüber hinaus eine verbesserte Aerodynamik, die von einem glatten Unterboden und elektronisch gesteuerten Lufteinlässen profitiert. Auch die Komforteigenschaften sollen optimiert worden sein: mit weniger Vibrationen und einer verbesserten Akustik. Der 1,2-Liter-Dreizylinder-Benziner dürfte als Sauger mit 82 PS das Einstiegsmodell antreiben. Darüber rangieren die Turbo-Varianten des Puretech-Aggregats, die auf 110 und 130 PS kommen. Als Diesel käme der 1,5-Liter-HDi in Frage – ob mit 102, 120, 130 PS, wird sich zeigen. Genauere Angaben zu den Verbrennern machte Peugeot noch nicht. Optional kann der Peugeot 208 (2019) mit einem Achtstufen-Automatikgetriebe ausgestattet werden. Mehr zum Thema: Das Peugeot-Design der Zukunft

Neuheiten Peugeot 508 II (2018)
Peugeot 508 II (2018): Motor & Crashtest Peugeot 508 holt fünf von fünf Sternen

Der Peugeot 208 (2019) im Video:

 
 

Peugeot 208 (2019): Motorenpalette

Das Design des Peugeot 208 (2019) orientiert sich am größeren 508. Besonders markant fallen die Tagfahrlichter aus, die wie Stoßzähne in die Frontschürze ragen. Die Seitenlinie erinnert an den Vorgänger und weist den Kleinen als typischen Peugeot aus. Schwarze Plastikeinsätze an den Radläufen sind ein optischer Trick, um die Überhänge kürzer wirken zu lassen. Das Heck wird von einem dunklen Band geprägt, das an den äußeren Enden die LED-Rückleuchten mit Krallen-Lichtsignatur umschließt. Der Innenraum behält das bekannte Layout mit dem Peugeot-typischen hochgesetzten i-Cockpit, das nun digital ausgeführt ist. Flankiert werden die dreidimensional animierten Instrumente von einem bis zu zehn Zoll großen Infotainment-Display im Querformat. Der Peugeot 208 (2019) bietet dank Mirrorlink, Android Auto und Apple Carplay die einfache Integration des Smartphones, das sich optional kabellos laden lässt. Fünf Ausstattungslinien stehen zur Wahl. Besonders sportlich und umfangreich ausgestattet sind GT-Line und GT, die unter anderem mit serienmäßigen LED-Scheinwerfern und 17-Zoll-Diamant-Felgen aufwarten. Zudem machen sie Lust auf eine Neuauflage des Peugeot 208 GTI, die auch mittelfristig kommen dürfte. Denkbar wäre ein Mildhybrid-GTI mit 48-Volt-Technik und rund 230 PS.

Neuheiten Peugeot 308 Facelift (2017)
Peugeot 308 Facelift (2017): Preis und Motoren Das sind die Preise für das 308 Facelift

Peugeot auf dem Genfer Autosalon 2019 (Video):

 
 

Moderne Ausstattung im Peugeot 208 (2019)

Die Ausstattung des Peugeot 208 (2019) umfasst Fahrerassistenzsysteme aus höheren Segmenten, die dem kleinen Franzosen den Weg zum halbautonomen Fahren ebnen. In Verbindung mit der Achtstufen-Automatik gibt es einen automatischen Geschwindigkeitsregler mit Stop&Go-Funktion und Stauassistent. Ein damit verbundener "Spurpositionierungsassistent" hält das Fahrzeug teilautonom in seiner Spur. Ein aktiver Spurhalteassistent greift ab 65 km/h mit einer progressiven Gegenlenkung ein. Peugeot bietet für die Automatik-Version auch eine vollautomatische Einparkhilfe an. Ein Notbremsassistent, Müdigkeitswarner, Fernlichtassistent, eine Verkehrsschilderkennung und ein aktiver Totwinkelassistent mit Lenkeingriff sind bei jeder Version des Peugeot 208 (2019) an Bord.

Neuheiten Peugeot 508 Percormance Concept
Concept 508 Peugeot Sport (2019): Motor & Ausstattung Löwenstarke Studie auf 508-Basis

Tags:
NEWSLETTER
Melden Sie sich hier an!
Beliebte Marken

AUTO ZEITUNG 16/2019AUTO ZEITUNGAUTO ZEITUNG 16/2019

Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.